Und nebenan warten die Sterne

Lori Nelson Spielman

Durchschnittliche Bewertung
4.5 Sterne
47 Kommentare
Kommentare lesen (47)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Und nebenan warten die Sterne".

Kommentar verfassen
Ein ergreifender und aufrüttelnder Bestseller von Lori Nelson Spielman, der Mut macht, sich auf die Suche nach dem Glück zu machen. Man weiss nie, wo man es finden wird.

Als Annie erfährt, dass ihre Schwester Kristen bei einem Zugunglück...
Und nebenan warten die Sterne, Lori Nelson Spielman

Statt Fr. 19.90
Jetzt zum Weltbild
Bestsellerpreis

Buch Fr. 15.90

Sie sparen 20%

In den Warenkorb
Bestellnummer: 5877217 sofort lieferbar
Auf meinen Merkzettel

Buch dabei = portofrei

Für portofreie Lieferungen:
Buch oder eBook mitbestellen!
Mehr Informationen

Ihre weiteren Vorteile

  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Ebenfalls erhältlich

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Und nebenan warten die Sterne"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
  • relevanteste Bewertung zuerst
  • hilfreichste Bewertung zuerst
  • neueste Bewertung zuerst
  • beste Bewertung zuerst
  • schlechteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • alle
  • ausgezeichnet
  • sehr gut
  • gut
  • weniger gut
  • schlecht
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Brixia, 07.11.2016

    Zusammenfassung

    Ein ergreifender und aufrüttelnder Bestseller von Lori Nelson Spielman, der Mut macht, sich auf die Suche nach dem Glück zu machen. Man weiss nie, wo man es finden wird.Als Annie erfährt, dass ihre Schwester Kristen bei einem Zugunglück gestorben ist, bricht eine Welt für sie zusammen. Sie sollten beide in diesem Zug sein – auf dem Weg zur Uni. Annie fühlt sich schuldig am Tod ihrer Schwester. Sie sucht Trost bei ihrer Mutter Erika, doch diese flüchtet sich in ihre Arbeit. Annie begreift nicht, was mit ihrer liebevollen Mutter passiert ist, die für jedes Tief einen Rat wusste, deren Lachen so ansteckend war und deren Liebe die Familie zusammenhielt.Erika weiss nicht wohin mit ihrer Trauer um Kristen, möchte aber vor Annie keine Schwäche zeigen – bis diese plötzlich verschwindet. In ihrer Verzweiflung denkt sie immer wieder an eine Lebensweisheit ihrer Mutter „Verwechsle niemals das, was wichtig ist, mit dem, was wirklich zählt“. Erika wird klar: Sie muss Annie finden! Sonst verliert sie auch noch ihre zweite Tochter. Sonst verliert sie vielleicht alles.

    Meine Meinung

    Obwohl ich bereits viel über die Autorin und ihre Bücher gehört habe, hab ich mich bisher nicht an ein einziges dran getraut. Bisher habe immer geglaubt es handelt sich mehr um Liebesromane, wie sehr ich mich doch getäuscht habe. Die Autorin konnte mich mit ihrer emotionalen Geschichte fesseln und vollkommen in ihren Bann ziehen - ich war absolut begeistert.

    In jedem Kapitel begleitet der Leser entweder Annie oder ihre Mutter Erika bei ihrem Weg durch die Tage nach dem Verlust von Kristen. Dabei gibt es eine Besonderheit, bei den Kapiteln von Annie wird in der dritten Person erzählt. Bei Erika allerdings in der klassischen "Ich"-Form. Beim Lesen ist mir das Anfangs gar nicht so wirklich aufgefallen. Erst später als Annie sich weit von ihrer Mutter distanziert hat. Ich bin mir nicht sicher was die Autorin damit bezwecken wollte und dennoch wirkt es so als, wenn Annie sich vom Leser distanzieren will nicht nur von ihrer Mutter Erika. Andererseits fühlt man sich Erika mehr verbunden, nach dem tragischen Verlust ihrer Tochter macht diese eine lange Leidensphase durch - man kann sich besser mit ihr Identifizieren.
    Die Autorin vermag es den Leser zu fesseln, ich habe gelacht, geweint und bei der Suche nach Kristen Hoffnung gehabt.
    Dazu kommt noch der unvergleichlich leichte Schreibstil mit der sie ihre Leser begeistert und in die Welt der Protagonisten einführt.

    Die Story an sich ist von der ersten bis zur letzten Seite absolut tiefgründig, tragisch und emotional. Es erinnert uns daran was im Leben wirklich zählen sollte. Dabei sind die vielen Poesiesprüche von der Autorin sehr geschickt eingesetzt worden. Dabei handelt es sich um Weisheiten des Lebens, die Erikas Mutter in ein Poesiealbum geschrieben hat um ihre Tochter in den unterschiedlichsten Situationen zu unterstützen. Ich finde diese kleinen "aufheller" sehr schön, auch die Sammlung an Sprüchen in der vorderen Klappe des Buches, die dem Leser die Möglichkeit gibt ein paar der Sprüche nochmal nachzulesen und darüber nachzudenken.

    Fazit

    "Und nebenan warten die Sterne" ist ein absolutes Highlight für mich gewesen. Ich war positiv überrascht und werde mit absoluter Gewissheit auch die anderen Bücher der Autorin lesen. Daher kann ich dieses Buch nur empfehlen selbst, wenn man die anderen bisher nicht gelesen hat.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    8 von 15 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    www.buecherwesen.de, 22.10.2016

    Inhalt:
    Erika ist eine angesehene Maklerin, die sich gerade im Wettstreit befindet. Sie möchte eine der besten fünfzig Maklerinnen von New York werden, doch dafür muss sie sich noch mehr in ihre Arbeit stürzen.
    Weil sie an einem Tag ihr Versprechen ihren Kindern Annie und Kristen gegenüber nicht halten kann und dann etwas Schreckliches passiert, macht sich Erika fürchterliche Vorwürfe.
    Doch auch Annie versucht mit dem Geschehenen klar zu kommen, denn auch sie hat das Gefühl versagt zu haben.

    Meine Meinung:
    Da mich die Autorin schon einmal überzeugen konnte, war ich auch auf dieses Buch sehr gespannt.
    Wieder einmal hat Lori Nelson Spielman es geschafft mich in ihre Geschichte zu ziehen und dort leiden zu lassen.
    Erika und Annie leiden nach einer schrecklichen Tragödie an Selbstvorwürfen, doch anstatt sich gegenseitig zu trösten und füreinander da zu sein, stürzt sich Erika noch mehr in Arbeit und Annie packt ihre Koffer und reist nach Mackinac Island zu ihrer Tante und ihrem Grossvater.
    Es gibt aber etwas, dass beiden Frauen Trost spendet: Die Sprüche von Erikas Mutter und Grossmutter.
    Ich muss sagen, dass ich den Anfang des Buches nicht so schlimm fand, obwohl dort das Schlimmste passierte, aber es gab so viele emotionale Szenen, dass es mir schon öfter die Kehle zuschnürte.
    Am Anfang fand ich Erika sehr unsympathisch, denn für sie stand die Arbeit an erster Stelle. Im Laufe des Buches habe ich erfahren, wieso das so ist und konnte sie immer mehr verstehen.
    Auch Annie war keine einfache Person, denn wo Kristen ihre Mutter unterstützt und sie ermuntert weiterzumachen, da bockt Annie. Doch auch Annie, die oft als Kristens Zwilling betitelt wird hat Probleme. Sie hat das Gefühl, dass ihre Mutter nur Kristen liebt und sie ignoriert.
    Das waren noch nicht alle komplizierten Protagonisten, denn auch Erikas Vater wirkt wie ein grummeliger Seebär. Er trinkt gerne und viel und scheint keine Liebe geben zu können.
    Doch auch diese Person zeigt im Laufe der Geschichte was sich in ihr verbirgt.
    Die Autorin hat wieder alles vereint: Liebe, Freundschaft, Familie mit allem was dazu gehört.
    Es gibt wütende Leute, traurige und manchmal auch Menschen die das Lachen wieder lernen.

    "Wir können 365-mal im Jahr von vorn anfangen. Jeden Morgen, wenn wir aufwachen."
    (Zitat Seite 373)

    Fazit:
    Lori Nelson Spielman zeigt uns mit ihrem emotionalen Buch, dass wir nicht aufgeben sollen, auch wenn uns etwas schreckliches widerfahren ist. Es geht immer weiter und manchmal erlernt man das Lachen auch nach den grössten Unglücken nochmal.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors