Merken
Merken
 
 
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 5935983

Buch (Gebunden) Fr. 27.90
inkl. MwSt.
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    4 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Beatrix S., 02.02.2019

    Als eBook bewertet

    Gefälkt mir sehr gut. Spannend geschrieben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    0 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Johanna L., 03.10.2015

    Als Buch bewertet

    Ich habe fast alle Bücher von L.Riley gelesen. Sie waren alle sehr flüssig und spannend geschrieben . Auch "Sturmschwestern" scheint wieder ein Knaller zu sein .Man möchte unbedingt gleich wissen wie es weiter geht .Genau mein Lesestoff.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    0 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Tanja D., 02.10.2015

    Als Buch bewertet

    Ich liebe die Bücher von Lucinda Riley, habe alle im Bücherschrank stehen. Der erste Band "Die sieben Schwestern" war super und ich kann es kaum erwarten den Zweiten zu lesen. Man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    12 von 60 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Iwona D., 03.10.2015

    Als Buch bewertet

    Schon nach dem lesen "Die sieben Schwestern" war ich begeistert von diese Geschichte. "Die Sturmschwester" als Fortsetzung freut mich sehr, weil immer wollte ich wissen was ist passiert mit dem anderen Frauen. Schlislich waren die alle adoptiert und alle haben bekommen kurze Informationen über ihre Wurzeln. Die Idee dass jeder Schwester bekommt eigene Buch zum diese Geschichte ist toll, so kann man sich konzentrieren auf eine von Schwestern und von ihre perspektive die ganze Story nachvollziehen. Die Schwestern sind unterschiedlich nicht nur von aussehen auch in Charakter, da kann ich vermuten das jede Buch wird uns bisschen anders die Geschichte präsentieren. Jetzt ist Zeit für Ally. Sie ist eine erfolgreiche Seglerin. Das Verdankt sie ihrem Vater Pa Salt. Er hat ihr das alles beigebracht. Schon als kleinen Kind hat er sie immer mitgenommen an den Bord. Sie sieht ihre Welt pragmatisch und steht fest mit dem Fussen auf der Erde oder mehr auf dem Wasser. An ihre Seite ist jetzt Theo. Aber ob bleib er da? Schaft Ally raus zu finden wo ihre Wurzel sind… ich freue mich sehr auf die Buch zu Ende lesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    0 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Arietta A., 07.10.2015

    Als Buch bewertet

    Schon den ersten Band " Die sieben Schwestern" , der Autorin Lucinda Riley habe ich mit grosser Begeisterung gelesen, wie alle ihre Bücher. Sie schafft es den Leser mit ihren Geschichten so zu fesseln das man die Welt rund um sich vergisst, sie lässt einem Abtauchen in ihre Geschichten und eins werden mit den Personen.
    DESHALB MÖCHTE ICH MICH FÜR DEN 2. BAND " Die Sturmschwester " alsTESTLESER bewerben.

    Die Leseprobe hat mich derart gefangen genommen , das ich entäuscht war als sie ensdete, ich hätte immer weiter lesen können. In dieser Geschichte ist nicht Maia die Haupt Progonistin, nein es geht mit Ally weiter, auch einer Adoptierten Tochter. Ihr Vater Pat ist gestorben. Auf dem Deck des Schiffes Neptun in der Ägäis mit ihrem Freund Theo lässt sie die Erinnerungen Passieren als sie erfährt das ihr Vater Tod ist. Der Aufenthalt auf dem Schiff , Allys Beziehung zu Theo ist so lebendig beschrieben das ich das Gefühl hatte mit dabei zusein. Das Licht des Südens, der Sonnenuntergang, erschien mir Bildlich vor Augen. Man spürte auch Allys und Theo Liebe , die Zärtlichkeit zwischen ihnen, ihre Gefühle, Sehnsüchte und Emotionen kommen klar und kraftvoll herüber. Die Regattawoche und das Team, bei dem Ally als einzige Frau mit an Bord ist, als Theo meinte ihr Vater müsste ein Supersegler gewesen sein, Ally steht ihm in vielem nach, er war ihr ein guter Lehrmeister. Beim Hafen von Naxos , der alten Burgenstadt mit ihren für Griechenland typischen weissen Häusern bekommt man Fernweh und das noch alles in ein romantisches Abendlich getaucht, wie habe ich Ally, Theo und das Team beneidet. Die arme Ally scheint sich dem Magen verdorben zu haben, oder ist da was anderes im Busch so wie die beiden in einander verliebt sind. Auch hat sie im Gespräch Theo von ihren anderen 6 Schwestern erzählt. Eine jede von ihnen hat ihre eigene Geschichte, genauso wie Ally.
    Lucinda Riley, hat jedenfalls das ganze sehr real und Bildhafr beschrieben. Ihre Protagonisten kommen wie immer sehr lebendig und glaubhaft herüber. Auch die einzelnen Charaktere sind sehr gut geschildert, das man sich spielend in jeden einzelnen hinein versetzen kann.

    Ich Liebe das Buch jetzt schon nach der kurzen Leseprobe und würde mich freuen mich noch tiefer in die Geschichte vertiefen zu dürfen und am Leben von Ally und Theo teilzuhaben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    2 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gabi F., 20.10.2015

    Als Buch bewertet

    Lucinda Riley hat es bislang geschafft mich mit 2 Büchern zu begeistern, „Das Orchideenhaus“ und „Das Mädchen auf den Klippen“ habe ich bereits von ihr gelesen, und diese Bücher haben mir richtig gut gefallen. Und auch die ersten Seiten dieses Buches haben mich gleich wieder in den Bann gezogen und ich denke, dass mir auch dieses Buch richtig gut gefallen wird. Lucinda Riley schafft es mit ihren Familiengeschichten den Leser ans Buch zu fesseln. Diese sind immer mit viel Herz, aber ohne Kitsch geschrieben. Die Schreibweise ist auch hier wieder sehr flüssig, so dass ich die ersten Seiten auch schnell durchgelesen hatte. Die Kennenlernengeschichte von Alley und Theo ist gut und bildhaft beschrieben, aber ohne zu sehr ins kleinste Detail zu gehen. Alley hat 5 Schwestern und die Lebensgeschichte jeder einzelnen wird wohl in einem extra Buch erzählt. Das Vorgängerbuch „Die sieben Schwestern“ kenne ich bislang leider noch nicht, denke aber auch, dass es zum Lesen und Verständnis dieses Buches nicht unbedingt nötig ist. Ich freue mich schon sehr darauf das Buch weiterlesen zu können und auch das Vorgängerbuch werde ich auf jeden Fall auch noch lesen.
    Auch das Cover des Buches gefällt mir sehr gut, es ist schön gestaltet, mit einem schönen Motiv (Segelboot), passend zu Alley.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    0 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    P S., 02.10.2015

    Als Buch bewertet

    Der Wind und das Wasser, das sind die grossen Leidenschaften in Allys Leben, die sie zu ihrem Beruf gemacht hat: Sie ist Seglerin und hat bei manch riskanter Regatta auf den Meeren der Welt ihren Mut unter Beweis gestellt. Eines Tages aber stirbt völlig überraschend ihr geliebter Vater Pa Salt, und Ally reist zu dem Familiensitz am Genfer See. Wie auch ihre fünf Schwestern wurde sie als kleines Mädchen von Pa Salt adoptiert und kennt ihre wahren Wurzeln nicht. Ihr Vater hinterlässt ihr aber einen rätselhaften Hinweis auf ihre Vorgeschichte - die Biographie eines norwegischen Komponisten aus dem 19. Jahrhundert, in dessen Leben die junge Sängerin Anna Landvik eine schicksalhafte Rolle spielte. Allys Neugier ist geweckt, und sie begibt sich auf Spurensuche in das raue Land im Norden, wird sie da ihre wahre Identität finden? Ein sehr spannendes Buch und es macht Lust auf mehr!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    1 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Peter B., 03.10.2015

    Als Buch bewertet

    Eine spannende und geheimnisvolle Familiengeschichte über das Leben von sieben Schwestern. Der erste Teil war grandios geschrieben. Jetzt im zweiten Teil geht es um Ally, die leidenschaftlich gerne segelt. Das Wasser ist ihr Element. Auch sie wurde wie alle anderen Schwestern als kleines Mädchen adoptiert. Es hat ihr bisher an nichts gefehlt, denn ihr Adoptivvater Pa Salt ist sehr wohlhabend. Als er überraschend stirbt, hinterlässt er für Ally einen Brief, der sie zu ihren Wurzeln führen soll.
    Ally begibt sich auf eine spannende Reise nach Norwegen, um die Wahrheit ihrer tatsächlichen Familie auf den Grund zu gehen. Man darf gespannt sein, welche Prüfungen und Verwicklungen sie zu bewältigen hat.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    0 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Manuela Z., 04.10.2015

    Als Buch bewertet

    Die Sturmschwester ist das zweite Buch aus der Reihe "Die sieben Schwestern" von Lucinda Riley.
    Ally ist das zweite Mädchen das von Pa Salt adoptiert wurde und am Genfer See mit Ihren Geschwistern aufwächst. Sie ist begeisterte Regatta Seglerin.Als sie von Pa Salt Tod erfährt, fährt sie reist sie sofort an den Genfer See.
    Dort trift sie ihr 6 Schwestern. Jede hat von Ihrem Adoptivvater einen Umschlag hinterlassen bekommen....
    Es ist eine fesselnde Familien Geschichte die den Leser in den Bann zieht. Und jeder die Hintergründe der Adoptionen erfahren möchte.
    Sehr zu empfehlen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    97 von 196 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Michelle K., 01.10.2015

    Als Buch bewertet

    Den ersten Teil "Die sieben Schwestern" von Lucinda Riley habe ich schon geliebt und bin dementsprechend auch schon gespannt auf diesen Teil. Besonders da ich ein riesen Lucinda Riley und Familiengeschichten- Fan bin. Auch diese Leseprobe konnte mich wieder überzeugen. Der Schreibstil ist wie immer locker leicht zu lesen und man kann sich gut in die Protagonisten reinversetzten. Es ist mal wieder als ob man selbst dabei wäre. Ein Klasse Buch für schöne gemütliche Herbsttage!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    5 von 44 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Marianne B., 01.10.2015

    Als Buch bewertet

    Muss ich unbedingt lesen, Teil 1 war sehr gut

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    2 von 30 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Cornelia S., 01.10.2015

    Als Buch bewertet

    ENDLICH gibts die "Fortsetzung" zu "Die sieben Schwestern". Ich freue mich sehr darauf. Die Leseprobe hat mich sehr angesprochen, das Buch landet definitiv auf meinem Wunschzettel.
    Im neuen Buch von Lucinda Riley "Die Sturmschwester" geht es nun um Ally und wie sie herausfindet, wo ihre Wurzeln sind.
    Ich freue mich schon sehr auf dieses Buch.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    3 von 32 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    I. A., 01.10.2015

    Als Buch bewertet

    Lucinda Riley schreibt sehr locker, man kann sich in die Personen reinversetzen und wird neugierig, was noch passieren wird.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    3 von 30 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Andrea B., 01.10.2015

    Als Buch bewertet

    Hoffentlich erscheint dieses Buch bald. Es ist aufregend und spannend wenn man nur ein paar Zeilen liest. Würde mich sehr freuen wenn ich ein Exemplar bekommen würde.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    5 von 30 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Petra S., 02.10.2015

    Als Buch bewertet

    Ich war schon vom ersten Teil mehr als begeistert und freue mich nun riesig auf den 2.
    Ich mag Lucinda Rileys Bücher sehr und habe schon einige gelesen. Ihr klarer und flüssiger Schreibstil zieht mich immer wieder in seinen Bann und macht es mir sehr schwer, ihre Bücher aus der Hand zu legen.
    Auch die genauen Ortsbeschreibungen haben es mir angetan, das ist exzellentes Futter für mein Kopfkino.
    Ich freue mich sehr auf das Erscheinen des Buches, damit ich die Geschichte der 7 Schwestern endlich weiterlesen kann

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    3 von 28 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ina T., 01.10.2015

    Als Buch bewertet

    Das ist ja eine interessante leseprobe ich bin gespannt wie es weiter geht es hat mich vom ersten wort in den bann gezogen und geht mir nicht mehr aus dem kopf will es unbedingt weiter lesen....

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    2 von 26 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Roswitha v., 01.10.2015

    Als Buch bewertet

    Lucinda Riley hat einen einzigartigen Schreibstil.
    Bereits die anderen Bücher haben mich beim Lesen gefesselt.

    Die Sturmschwester ist aus meiner Sicht wieder mal ein Meisterwerk.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    0 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    jürgen p., 05.10.2015

    Als Buch bewertet

    genial, möchte mehr davon lesen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Christian H., 06.10.2015

    Als Buch bewertet

    Wind und Wasser sind die grossen Leidenschaften von Ally, einer jungen und begabten Seglerin die sich so gut und mit viel Erfolg in der männlichen Segelwelt behauptet. Als sie den ebenfalls schon berühmten Skipper Theo Falys-Kings kennenlernt und mit ihm dann gemeinsam an der Zykladen-Regatta teilnimmt, lernt sie diesen rätselhaften König der Meere besser kennen un verliebt sich ihn ihn, wie auch er ihn sie. Auf dem dann in Zweisamkeit verbringenden Urlaub auf seiner Yacht erzählt Ally nun auch von ihrer faszinierenden Familie und von ihrem geliebten Adoptivvater Pa Salt und ihren anderen Schwester die unterschiedlicher nicht sein könnten.
    Doch dann erfährt sie von dem überraschenden Tod ihres Vaters und kehrt zu ihren Wurzeln am Genfer See zurück, wie auch ihre anderen 5 Schwestern.
    Die Familien Konstellation die Lucinda Riley in "Die Sturmschester" aufbaut, bringt eine faszinierende Neugier zu Tage. Ich bin sehr gespannt, ob Ally nach dem hinterlassenen rätselhaften Hinweis ihres Vaters ihre Vergangenheit herausfindet und wird ob sich ihre Liebe zu Theo behaupten kann.
    Wie vermag diese Spurensuche wohl enden?

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    1 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Renate H., 13.06.2016

    Als Buch bewertet

    Klappentext:
    Ally d´Apliése steht an einem Wendepunkt: Ihre Karriere als Seglerin strebt einem Höhepunkt entgegen, und sie hat den Mann gefunden, mit dem sich all ihre Wünsche erfüllen. Sie geniesst ihr Glück in vollen Zügen, als sie plötzlich die Nachricht vom Tod ihres geliebten Vaters erhält. Ally kehrt zurück zum Familiensitz am Genfer See, um den Schock gemeinsam mit ihren Schwestern zu bewältigen. Sie alle wurden als kleine Mädchen adoptiert und kennen den Ort ihrer Herkunft nicht. Aber nun erhält Ally einen mysteriösen Hinweis durch ein Buch in der Bibliothek ihres Vaters – die Biographie eines norwegischen Komponisten aus dem 19. Jahrhundert. Allys Neugier ist geweckt, und sie begibt sich auf die Reise in das raue Land im Norden. Dort wird sie ergriffen von der Welt der Musik, mit der sie tiefer verbunden ist, als sie es je hätte ahnen können. Und Ally begreift zum ersten Mal im Leben, wer sie wirklich ist…

    Meine Meinung:
    Cover:
    Wie schon das Cover vom ersten Teil, ist dieser Roman ebenfalls in Blautönen gehalten. Man schaut wieder auf den Genfersee, doch dieses Mal sieht man ein kleines Segelboot im Wasser treiben. Der Titel „Die Sturmschwester“ ist in zarten rosa gehalten und wird glänzend, mit leichter 3D-Optik hervorgehoben.
    Inhalt:
    Gerade als das Leben von Ally in genau die richtige Richtung läuft, erfährt sie von dem plötzlich Tod ihres Adoptivvaters. Ally ist frisch verliebt und da sich Theo, genau wie sie für das Segeln interessiert, finden die Beiden schnell zueinander. Doch nach dieser so traurigen Nachricht, lässt sie alles stehen und liegen und reist zu ihren Schwestern, die sich schon auf dem Familienbesitz am Genfersee befinden. Für alle ist der Tod ihres geliebten Familienoberhauptes unbegreiflich. Doch Pa Salt hat für jeden seiner Adoptivtöchter etwas hinterlassen, was sie auf die Spuren ihrer Vergangenheit führen soll. Für Ally eine Biographie eines norwegischen Komponisten aus dem 19. Jahrhundert. Ally wird neugierig und so befindet sie sich schon bald auf der Spurensuche im Norden.
    Fazit:
    Ally wirkte auf mich gleich viel selbstbewusster als Ihre Schwester Maia, die man im ersten Teil kennengelernt hatte. Was mir nicht so gut gefallen hat, dass man über den Charakter von Ally, aber auch der anderen Protagonisten, sehr wenig erfährt. Ally ereilen zwei schlimme Schicksalsschläge, aber irgendwie konnte ich ihre Gefühle nicht richtig zuordnen. Lucinda Riley, die sonst die Charaktere immer sehr gut beschreibt, hat mir dieses Mal den Menschen Ally nicht nah bringen können. Ich erwartete einfach mehr Gefühl bei der Trauerbewältigung, doch Ally steht unheimlich schnell wieder auf und widmet sich ihrer neuen Leidenschaft.
    Teilweise kam mir der Roman auch langgezogen vor, obwohl ich im Nachhinein sagen kann, dass doch sehr viele Dinge im Leben von Ally passieren, die das Buch dann doch wieder spannend erscheinen liess.
    Zum Abschluss möchte ich erwähnen, dass mir der erste Teil um einiges besser gefallen hat. Ich bin sehr gespannt, wann der 3. Teil erscheint und wie mir dieser gefallen wird.


    Schmetterlinge: 4 von 5

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein