Versandkostenfrei bestellen!*

Tief im Schatten / Hanna Ahlander Bd.2 (ePub)

Der zweite Fall für Hanna Ahlander | Nach dem Nr. 1 Bestseller >Kalt und still<: jetzt der 2. Band der Åre-Krimis
 
 
Merken
Merken
 
 
Wenn Liebe zum Gefängnis wird
Winterferien in Åre. In der besinnlichsten Zeit des Jahres wird ausserhalb des Dorfes eine Männerleiche gefunden. Das Opfer wurde schwer misshandelt. Doch der Mord gibt Rätsel auf: Das Opfer hatte scheinbar keine Feinde. Als in...
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 147816169

Printausgabe Fr. 28.95
eBook (ePub) Fr. 17.00
inkl. MwSt.
Download bestellen
Verschenken
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Tief im Schatten / Hanna Ahlander Bd.2"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    13 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    mimitatis_buecherkiste, 25.01.2024

    Als Buch bewertet

    Durch Zufall wird an einem abgeschiedenem Ort eine männliche Leiche gefunden, der Tote ist gefesselt und wurde augenscheinlich gefoltert. Nach Identifizierung des Mannes ist das Erstaunen gross, denn der ehemalige Weltklasse-Skifahrer Johan Andersson war ein umgänglicher, freundlicher und überall beliebter Mensch. Gleichzeitig verschwindet im Nachbardorf eine junge Frau; Rebecka wird von ihrer Kollegin vermisst gemeldet, von der jungen Frau fehlt jede Spur. Die Ermittler Hanna Ahlander und Daniel Lindskog haben alle Hände voll zu tun, als sich herausstellt, dass Rebecka schwanger und auf Medikamente angewiesen ist. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

    Beim vorliegenden Buch handelt es sich um den zweiten Teil der Reihe um Hanna Ahlander. Es ist nicht zwingend notwendig, den ersten Teil gelesen zu haben, um der Geschichte folgen zu können; es gab genug Informationen und Hinweise, die das Gesamtbild abrunden, interessierte Leserinnen und Leser aber nicht spoilern, was den ersten Fall und deren Auflösung angeht. Auch in diesem Band erfolgten regelmässige Perspektivwechsel, die es ermöglichten, die Ermittlung aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten zu können, durch fein platzierte Hinweise gab es zudem genug Raum für eigene Spekulationen, echte und falsche Fährten inklusive.

    Obwohl die Story schon früh eine bestimmte Richtung nahm, waren meine Vermutungen nur zum Teil richtig, denn die Autorin verstand es meisterhaft, einige Wendungen einzubauen, die mich verblüffen konnten. Die Ereignisse steuerten auf einen Höhepunkt zu, der an Spannung kaum zu überbieten war, ich konnte kaum fassen, wie dramatisch sich die Geschichte entwickelte. Als ich bereits dachte, der Auflösung nahe zu sein, überraschte mich die kommende Wendung erneut. Dies hätte ich wirklich nicht erwartet und war entzückt über so viel Einfallsreichtum. Von einem Happy End ist das Ende eines Krimis zwar meistens weit entfernt, aber einen Lichtblick, den gab es. Grossartige Fortsetzung der Reihe, die ich mit voller Punktzahl bewerte. Lesenswert!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    9 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Monika S., 12.10.2023

    Als Buch bewertet

    Are/Nordschweden: Gerade haben im beliebten Skiort Are die Sportferien begonnen, als ein kleiner Junge und seine Mutter eines morgens einen grausigen Fund machen. Schnell ist das Opfer identifiziert, es handelt sich um den früheren Weltcup-Skifahrer Johan Anderson, der mit seiner Frau in der Umgebung lebt und inzwischen mit seinem Geschäftspartner einen kleinen Instrallateur-Betrieb führt. Fast zeitgleich verschwindet in einem Nachbarort die Kindergärtnerin Rebekka, die mit dem charismatischen Pastor Ole verheiratet ist. Für Hanna Ahlander und Daniel Lindskog ist es der zweite gemeinsame Fall, der sich schnell zum Wettlauf gegen die Zeit entwickelt, denn Rebecka ist in grösster Gefahr...

    Zum Buch:
    "Tief im Schatten" ist der zweite Band einer neuen Krimi-Serie der beliebten Bestseller-Autorin Viveca Sten mit der Hauptprotagonistin Hanna Ahlander. Die Handlung spielt in Are, einem beliebten Skiort im Norden Schwedens, nahe der Grenze zu Norwegen. Die Spannung baut sich kontinuierlich bis zum fesselnden Ende hin auf. Wie es sich für einen guten Krimi gehört, legt die Autorin verschiedene Fährten aus und somit gibt es mehrere Verdächtige, die ein Motiv gehabt haben könnten, Johan zu töten. Wie im wahren Leben auch, entpuppt sich beim Blick hinter mancher Fassade entweder pure Verzweiflung oder gar die reinste Hölle und so manch vermeintlicher Gutmensch entpuppt sich als Wolf im Schafspelz und lässt den Leser erschaudern über das abgrundtief Böse, zu dem nur Menschen fähig sind.
    Auch die atmosphärische Dichte kommt hier nicht zu kurz: die Schönheit der Natur und die Unbarmherzigkeit der eisigen, schneereichen Nächte im hohen Norden gibt der Story noch das gewisse Extra an Stimmung. Durch die Zeitform Präsens ist alles sehr direkt und unmittelbar und durch die kurzen Kapitel wird das Tempo der Geschichte deutlich forciert.
    Themen dieses Buches sind u.a. Häusliche Gewalt, falsch verstandener/gelebter christlicher Glaube, Homosexualität in Institutionen wie der Polizei.

    Persönliche Meinung:
    Mit Hanna hat die Autorin eine sympathische Figur geschaffen: auf den ersten Blick wirkt sie etwas introvertiert, doch je besser man sie kennenlernt, umso mehr erwärmt man sich für sie, denn sie hat das Herz auf dem rechten Fleck und hat eine besondere Empathie für Frauen als Opfer von häuslicher Gewalt. Auch der Ermittlungsleiter Daniel Lindskog ist einer der Hauptfiguren und wie Hanna ein Charakter mit Ecken und Kanten. Man fühlt mit, wie er den Spagat zwischen junger Familie und der zügigen Auflösung dieses Falles hinzubekommen versucht. Hanna und Daniel sind schnell zu einem Team zusammengewachsen und ergänzen sich sehr gut. Auch die weiteren Figuren sind gut ausgearbeitet und besonders das Schicksal von Rebecka geht wirklich unter die Haut.
    Das Privatleben von Hanna, Daniel und auch Anton nehmen recht viel Raum ein.
    Das ist sicher nicht jedermanns Sache bei einem Krimi, bei dem es in erster Linie um Opfer, Täter und Motive geht. Dennoch mag ich persönlich gerade das sehr gerne, da auch Polizisten schliesslich nur Menschen sind und somit menschlich (und nicht immer rational) handeln.
    Mir hat der zweite Fall mit Hanna Ahlander sogar noch besser gefallen als der erste. Wer den ersten Band nicht gelesen hat, dürfte trotzdem problemlos mitkommen, da die wesentlichen Dinge, die das Verständnis erleichtern, im zweiten Band eingearbeitet wurden.
    Ich habe mich wieder sehr gut unterhalten gefühlt und hoffe, die Forsetzung lässt nicht allzu lange auf sich warten. Auch kann ich mir eine Verfilmung dieser Serie jetzt schon gut vorstellen.

    Fazit:
    Fesselnder und komplexer Krimi von einer Autorin, die ihr Handwerk versteht. Spannende und unterhaltsame Lesestsunden sind garantiert.
    Absolute Leseempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
0 Gebrauchte Artikel zu „Tief im Schatten / Hanna Ahlander Bd.2“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating