Tolino vision 6 - Preis dauerhaft gesenkt!

Tolino vision 6 - Preis dauerhaft gesenkt!

Sylt im Getriebe

Ein Glücksroman | Ein aktuelles Thema voller Witz und Wärme erzählt: Eine Frau mit unerklärlichen Ängsten überwindet sich und findet zurück zum Glück
Merken
Magazin
Merken
Magazin
 
 
Auf dem E-Bike der Sonne entgegen - ein herrlich komischer Syltroman
...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 151147907

Taschenbuch Fr. 14.90
inkl. MwSt.
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
  • Kreditkarte, Paypal, Rechnungskauf
  • 30 Tage Widerrufsrecht
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Sylt im Getriebe"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    MP., 17.04.2024

    Als Buch bewertet

    „Sylt im Getriebe“ ist der neue Glücksroman von Claudia Thesenfitz. Ich muss sagen, ich habe mich sehr gefreut, als ich ihn in Händen hielt, denn ich liebe die Glücksromane.
    Das Buchcover lädt schon gleich zum träumen ein. Sanddünen, Fahrrad, Leuchtturm,Meer… da weiss man sofort worum es geht.
    Ich habe schon einige gelesen, und ich mag die lockere Schreibweise sehr. Vor allem im Urlaub eine tolle Lektüre.
    Zur Story: Marina fühlt sich in ihrer tristen Ehe nicht allzu gut, sie fühlt sich von ihrem Mann allein gelassen, sieht ihn viel zu selten. Eigentlich will sie gerade eine Therapie beginnen um ihre Panikattacken in den Griff zu bekommen, doch dann erreicht sie der Anruf ihrer Cousine. Sabine betreibt einen Fahrradverleih auf Sylt und benötigt dringend Hilfe, da sie ihre Tochter in Spanien unterstützen muss. Trotz ihrer Ängste bezüglich ihrer Panikattacken tritt sie die spannende Reise an. Wie man schon erwarten kann, wird sich dadurch das Leben verändern.

    Der Schreibstil der Autorin ist grossartig, die Worte sind so schön gewählt, dass man das tolle Sylt förmlich spüren und die Nordsee riechen kann.
    Marinas Charakter ist sehr authentisch, man kann sich schnell mit ihr identifizieren und sich in ihre Lage versetzen.
    Ich habe das Buch gerade zu verschlungen. Der lockere, leichte Schreibstil macht es einem aber auch leicht.
    Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen :-)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    4 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    KristallKind, 04.04.2024

    Als Buch bewertet

    Schon mal auf Sylt gewesen? Nein? Ich auch nicht. Aber Marina! Sie wurde nämlich von ihrer Sylter Cousine zur Hilfe gerufen, um für ein paar Wochen ein Auge auf deren E-Bike-Verleih zu werfen. Als Verwandte konnte Marina ja nun schlecht Nein sagen, denn als Mutter zweier erwachsener Kinder und als Frau eines Mannes, der sie kaum beachtete, hatte sie definitiv Zeit. Welche Herausforderungen die Mittfünfzigerin bewältigte, allen voran die Panikattacken, die sie immer wieder quälten oder die aufregenden Treffen mit einem charmanten Schäfer, erfahrt ihr, wenn ihr in diese Geschichte eintaucht.

    Ich habe während der letzten Jahren keinen Glücksroman verpasst, da ich Claudia Thesenfitz` Geschichten immer wieder zum Niederknien ehrlich und lebendig empfand. Doch dieser Roman hatte dieses Mal einen besonderen Nerv bei mir getroffen und dafür gesorgt, dass ich das Buch regelrecht verschlang.

    Mich begeisterte vor allem die entwaffnende Authentizität der Protagonistin, die mit einer Menge persönlicher Baustellen um die Ecke kam und eher schlecht als recht damit umgehen konnte. Marina war gefühlt eine von uns – durchschnittlich in jeder Hinsicht und so nahbar wie möglich. So war es leicht, sich in die Mittfünfzigerin hineinzuversetzen, die an ihrer Lebenslage zu verzweifeln drohte. In diesem Zusammenhang schienen mir die angesprochenen seelischen, körperlichen und beziehungstechnischen Problematiken gut gewählt, und glaubhaft, ohne unnötiges Drama in die Geschichte eingearbeitet, wobei ich den überaus hilfreichen und humorvollen Freundeskreis, der sich in Windeseile um Marina aufgebaut hatte, ausserordentlich mochte.

    Die Handlung wirkte auf mich durchaus realistisch, in der Summe allerdings ein wenig zu glatt, was mich in diesem Fall aber nicht sonderlich störte. Insbesondere gefiel mir, dass die Autorin das Problem von Marinas Panikattacken durch die komplette Erzählung, bis zu einer akzeptablen Lösung, mitzog und damit letztlich eine tröstliche Botschaft vermittelte.

    Am Ende entpuppte sich für mich „Sylt im Getriebe“ als absoluter Pageturner! Ich hatte unwahrscheinlich viel Spass an der warmherzigen Geschichte, die den Zusatz „Glücksroman“ definitiv verdient! Es waren diese ehrlichen, aus dem Leben gegriffenen Situationen, die für mich das Besondere an diesem Konzept ausmachten. Ein fantastisches Buch, meiner Meinung nach, und nicht nur für Wechseljahresfrauen lesenswert!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    3 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Kyra112, 31.03.2024

    Als bewertet

    Ein ruhiges, beschauliches Leben in Hamburg, immer dafür sorgen, dass der Gatte was Essbares bekommt, wenn er von der Arbeit nach Hause kommt, immer schön die Hemden bügeln und das Haus zum Glänzen bringen. Das ist die Beschreibung von Marinas Leben, das sie so von ihren Eltern gelernt hat und ihr Ehemann Rolf als selbstverständlich ansieht. Als Marina der Bitte ihrer Cousine Sabine folgt und sie deren E-Bike-Verleih auf Sylt für kurze Zeit schmeisst, stellt Marina ihr Leben in Frage.

    „Sylt im Getriebe“ von Claudia Thesenfitz ist ein Roman, der Thematiken beschreibt, die aus dem wahren Leben gegriffen sind. Erzählt wird das Ganze vor dem traumhaften Hintergrund der berühmten nordfriesischen Insel Sylt.
    Meiner Meinung nach ist Claudia Thesenfitz mit diesem Buch ein beeindruckend authentischer Roman gelungen. Habe ich am Anfang noch die Augen verleiert, ob der anstrengenden Protagonistin Marina, hat diese sich von Seite zu Seite immer mehr Sympathie erarbeitet.
    Dieses Buch ist ein wahrer Mutmacher für alle gestandenen Frauen in den Wechseljahren, aber auch für jene, denen dies noch bevorsteht und dient den letztgenannten als Respekt einflössend gegenüber den älteren Frauen in ihrer Umgebung.
    Die Autorin spricht wichtige Themen an, das selbstständige Sein einer Frau, die nicht nur die Rolle der Ehefrau und Mutter intus hat, sondern auch eigene Ziele und Wünsche im Leben haben sollte bzw. muss! Gleichzeitig macht sie Mut, über das Thema Menopause offen zu sprechen, schliesslich gibt es genug Verbündete, die gemeinsam helfen können, diese Zeit zu überstehen. Das Buch lehrt aber auch, dass Freundschaft, ein offenes Ohr und das Besinnen auf die grundlegenden Dinge im Leben helfen können, ein schönes, spannendes, entspannenden und auch ein Leben mit Liebe zu führen.

    Fazit: Ein wunderschöner, authentischer Mutmacher für alle Frauen, der Verständnis weckt und auch wecken sollte und lehrt, mit offenen Augen durchs Leben zu gehen und hin und wieder mal den Blickwinkel zu wechseln.
    Eine Empfehlung für selbstbewusste Frauen, aber auch für all jene, die an einem Scheidepunkt in ihrem Leben stehen oder denen etwas fehlt, von dem sie noch nicht wissen, was es ist!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Alle Kommentare öffnen
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
0 Gebrauchte Artikel zu „Sylt im Getriebe“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating