Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemässe Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies

Das Archiv der Gefühle

Roman
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 

Erkennen wir im Leben unsere Chancen?
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 138010707

Buch Fr. 29.95
inkl. MwSt.
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 138010707

Buch Fr. 29.95
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Erkennen wir im Leben unsere Chancen?
Andere Kunden interessierten sich auch für

Das Archiv der Gefühle

Peter Stamm

4 Sterne
(11)
eBook

Fr. 21.00

Download bestellen
Erschienen am 25.08.2021
sofort als Download lieferbar

Marcia aus Vermont

Peter Stamm

4 Sterne
(1)
Buch

Fr. 16.90

In den Warenkorb
Erschienen am 23.09.2020
lieferbar

Die Leben der Elena Silber

Alexander Osang

3.5 Sterne
(54)
Buch

Fr. 36.90

In den Warenkorb
Erschienen am 14.08.2019
lieferbar

Der Fremde

Verena Regina Keller

0 Sterne
Buch

Fr. 19.90

In den Warenkorb
Erschienen am 22.11.2019
lieferbar

Die Glocke im See

Lars Mytting

5 Sterne
(3)
Buch

Fr. 17.90

In den Warenkorb
Erschienen am 18.05.2020
lieferbar

Islandglocke

Halldór Laxness

0 Sterne
Buch

Fr. 22.90

Vorbestellen
Erschienen am 11.03.2020
Jetzt vorbestellen

Unvergessen - Dein Bild für die Ewigkeit

Nadine Gerber

4.5 Sterne
(12)
Buch

Fr. 20.50

In den Warenkorb
Erschienen am 06.04.2020
lieferbar

Wenn es dunkel wird

Peter Stamm

4.5 Sterne
(3)
Buch

Fr. 32.90

In den Warenkorb
Erschienen am 23.09.2020
lieferbar

Die Rebellin und der Dieb

Jan-Philipp Sendker

0 Sterne
Buch

Fr. 29.95

In den Warenkorb
Erschienen am 30.08.2021
lieferbar

Herz über Bord - Rudere nie zurück

Nadine Gerber

4.5 Sterne
(6)
Buch

Fr. 19.90

In den Warenkorb
Erschienen am 01.02.2019
lieferbar
Buch

Fr. 9.95 13

In den Warenkorb
lieferbar

Das Leben braucht mehr Schokoguss

Ella Lindberg

5 Sterne
(12)
Buch

Fr. 16.90

In den Warenkorb
Erschienen am 01.02.2021
lieferbar
Buch

Fr. 16.90

In den Warenkorb
Erschienen am 26.07.2019
lieferbar

Im Licht des Vergessens

Nora Roberts

5 Sterne
(4)
Buch

Fr. 14.95

In den Warenkorb
Erschienen am 13.09.2021
lieferbar

Das Erbe der Vogelmenschen

Federica de Cesco

3.5 Sterne
(3)
Buch

Fr. 29.90

In den Warenkorb
Erschienen am 11.09.2020
lieferbar

Das Geheimnis von Zimmer 622

Joël Dicker

4 Sterne
(7)
Buch

Fr. 34.95

In den Warenkorb
Erschienen am 01.03.2021
lieferbar

Eine Geschichte, die uns verbindet

Guillaume Musso

4 Sterne
(5)
Buch

Fr. 23.95

In den Warenkorb
Erschienen am 31.05.2021
lieferbar

Ein Traum in Australien

Elizabeth Haran

0 Sterne
Buch

Fr. 26.95

In den Warenkorb
Erschienen am 30.07.2021
lieferbar
Buch

Fr. 21.90 10

In den Warenkorb
Erschienen am 06.05.2021
lieferbar
Mehr Bücher des Autors

Weit über das Land

Peter Stamm

4.5 Sterne
(3)
eBook

Fr. 11.00

Download bestellen
Erschienen am 25.02.2016
sofort als Download lieferbar

Das Archiv der Gefühle

Peter Stamm

4 Sterne
(11)
eBook

Fr. 21.00

Download bestellen
Erschienen am 25.08.2021
sofort als Download lieferbar
Hörbuch

Fr. 37.90

In den Warenkorb
Erschienen am 25.08.2021
lieferbar
Buch

Fr. 9.95 13

In den Warenkorb
lieferbar
Hörbuch-Download

Fr. 22.00

Download bestellen
Erschienen am 25.08.2021
sofort als Download lieferbar
Hörbuch

Fr. 29.90

In den Warenkorb
Erschienen am 23.09.2020
lieferbar

A Very German Christmas / Very Christmas

Wolfgang von Goethe, Arthur Schnitzler, Thomas Mann, Heinrich Böll, Helene Stökl, E. T. A. Hoffmann, Joseph Roth, Peter Rosegger, Wolfdietrich Schnurre, Ernst Anschütz, Hermann Hesse, Heinrich Heine, Kurt Tucholsky, Erich Kästner, Ilse Frapan, Martin Suter, Peter Stamm, Rainer Maria Rilke

0 Sterne
eBook

Fr. 13.25

Download bestellen
Erschienen am 19.08.2021
sofort als Download lieferbar
eBook

Fr. 5.50

Download bestellen
Erschienen am 08.03.2021
sofort als Download lieferbar

Wenn es dunkel wird

Peter Stamm

4.5 Sterne
(3)
Buch

Fr. 32.90

In den Warenkorb
Erschienen am 23.09.2020
lieferbar

Die erste Reise

Peter Burghardt, Hans-Jürgen Burkard, Peter von Felbert, Teja Fiedler, Giuseppe Di Grazia, Kalle Harberg, Tatjana Kerschbaumer, Tania Kibermanis, Philipp Laage, Sarah Levy, Karin Lochner, Niklas Maak, Ingo Petz, Anuschka Roshani, Anna Sanner, Elisaveta Schadrin-Esse, Barbara Schaefer, Peter Stamm, Harald Stazol, Norah Steiner, Swantje Strieder, Lucas Vogelsang, Gerhard Waldherr, Andreas Wenderoth, Martina Wimmer, Elena Witzeck

5 Sterne
(1)
Buch

Fr. 28.90

In den Warenkorb
Erschienen am 01.10.2020
lieferbar

Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt

Peter Stamm

4.5 Sterne
(3)
Buch

Fr. 19.90

In den Warenkorb
Erschienen am 23.09.2020
lieferbar
Kommentare zu "Das Archiv der Gefühle"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Michael B., 25.08.2021

    Ein wunderbares Buch!
    Ich muss ja zugeben: Ich bin schon seit vielen Jahren ein Fan der Bücher von Peter Stamm - wunderbare Sprache, Hintersinn, Sätze, die es auf den Punkt bringen, Nachvollziehbarkeit der Handlung und Geschichten, die nicht erst 800 Seiten zu ihrer wahren Entfaltung benötigen. Und auch mit seinm neuen Roman "Das Archiv der Gefühle" hat er mich nicht enttäuscht. Das Buch ist nicht in Kapiteln sondern lediglich ganz schlicht in Abschnitte unterteilt. So hat es mit seinen knapp 190 Seiten fast schon einen 'Novellen-Charakter' - und ist gleichwohl ein regelrechter Entwicklungsroman. Der Ich-Erzähler, als Archivar einer Zeitung frisch gekündigt und nicht unbedingt ein Menschenfreund, lebt zurückgezogen und übernimmt das kompeltte Archiv der Zeitung in seinen eigenen Keller. Im Leben des (namenlos bleibenden) Ich-Erzählers hat alles seine Ordnung und seinen Platz. Der Ich-Erzähler resümiert sein Leben, seine erste Begegnung mit Franziska, den ersten Kuss und die ausbleibende Liebesbeziehung mit ihr; die Liebe zu ihr wird ihn bis in die erzählte Gegenwart hinein begleiten doch zweifelt er am Ende: "... hatte ich den Alltag mit Franziska teilen wollen, oder brauchte ich sie nicht vielmehr als das, was sie mir ein Leben lang gewesen war, eine unerreichbare Liebe, eine Sehnsucht. Sie hatte mich zugleich glücklich und unglücklich gemacht in ihrer Abwesenheit. Wäre ich glücklicher gewesen mit ihr zusammen? Wovon hätte ich dann geträumt?" Die beiden Lebenswege entwickeln sich auseinander. Der Ich-Erzähler studiert nach der Schule, wird Archivar, hat Beziehungen; Franziska macht unter dem Namen 'Fabienne' Karriere als Sängerin. Er verfolgt ihren Lebensweg und legt im Archiv eine Akte zu ihrem Namen an. Mit der Kündigung seines Jobs beginnt er sein Leben zu bilanzieren, versucht Ordnung hineinzubringen, stellt aber fast schon depressiv gestimmt fest, dass alles nur eine Abfolge von Ereignissen war- ohne Zusammenhang und ohne einen roten Faden. Die 'Archivierung' seines Lebens will nicht so recht gelingen. Und je mehr er sich zurückzieht, seinen Erinnerungen ausgesetzt, je mehr er den Menschen aus dem Weg geht, desto mehr denkt er an Franziska und fantasiert sie in sein Leben hinein. Der Versuch, die Gefühle zu archivieren scheitert. Über seinen Kontakt zur Zeitung kommt er an Franziskas Mailadresse - und sein Leben kommt in Bewegung; aber bis zur Wiederbegegnung nach vielen Jahren wird es noch etwas dauern; aber eins sei verrraten - er entsorgt das Archiv! Die Entwicklung, die der Protagonist durchläuft reicht von ""Ich bin immer nur der Dabeiseiende gewesen. Ich bin, der ich bin. Eine Leerstelle." hin zu "Jetzt gibt es nur noch meine Geschichte, die Akte, die mein Leben ist und die mir plötzlich viel grösser, viel wichtiger erscheint, wo alle anderen verschwunden sind. ... Es könnten die ersten Tage meines Lebens sein. Das Archiv ist weg, das Haus geputzt und aufgeräumt,... etwas Altes könnte abgeschlossen werden, etwas Neues beginnen." Unbedingte Leseempfehlung fürs nächste Wochenende! Wunderbar!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Herr W., 26.08.2021

    Es ist ein wunderlicher Mann ohne Namen, die Hauptfigur in »Das Archiv der Gefühle« von Peter Stamm. Einer, der mich in sein Denken mitnimmt, der sich mir durch seine Selbstreflektion vorstellt. Er beschreibt sein Jetzt und erzählt parallel doch seine Lebensgeschichte chronologisch. Meist in Erinnerungen, manchmal allerdings auch nur in Phantasien. Ausserdem ist von Beginn an Franziska dabei, in seinem Kopf, mit der er sich unterhält. Es sind die einzigen Dialoge, die er führt. Franziska, die Frau seines Lebens, die ihm einst sagte, dass sie ihn nicht liebe. Schon der Text auf dem Schutzumschlag verrät, dass Franziska wieder auftauchen wird.

    Der Mann ist jenseits dessen, was unsere Gesellschaft als normal erachten würde, wenn sie sein Leben denn mitbekäme, was er zu verhindern sucht. Nicht der Gesellschaft wegen, sondern seinetwegen. Schon als Kind war er gerne alleine, mochte die Wiederholung lieber als Veränderung, stellte sich Freundschaften lieber vor statt sie zu leben. Nur Franziska war immer da.
    Er ist Archivar und er ist ohne Anstellung, seit seine Stelle im Pressehaus abgebaut wurde. Ohne Arbeit ist er nicht, denn er hat das Archiv mitgenommen. Dass er ein Archiv in seinem Haus eingerichtet hat, ist die Krönung seiner Beschreibung. Jemand, der um der Ordnung willen ordnet, nicht um des Zwecks willen, denn sein Archiv wird von niemandem mehr genutzt, nicht mal von ihm selbst. Eingerichtet in seiner eigenen Welt. Im Haus seiner Eltern, das er übernahm als seine Mutter starb, und in dem er im Kinderzimmer schläft. Wie früher. Ein Mann, der möchte, dass die Zeit nicht vergeht. Der zwar hinnimmt, dass Dinge verfallen, der aber einen Verlust nicht erträgt. Auch deshalb hat er Franziska immer bei sich.

    »Das Archiv der Gefühle« ist ein grossartiges Buch. Der Protagonist denkt Sätze, trifft Aussagen, mit denen man sich auseinandersetzen mag. Als er sein Archiv beschreibt, seine Lust an der hierarchischen Einordnung, bemerkt er: »Wenn alles wie im Internet gleichwertig ist, hat nichts mehr einen Wert.« An einer anderen Stelle denkt er darüber nach, warum er sich nie bei Freunden meldet, auch nicht wenn diese nach ihm Fragen. Er stellt fest, dass es ihn noch nie interessiert habe, Meinungen auszutauschen, und er kommt zu dem Schluss: »Meinungen haben nichts mit Fakten zu tun, nur mit Gefühlen, und meine Gefühle gehen niemanden etwas an.« Da denkt man gerne mal drüber nach. Das Einzige, worüber man nicht nachzudenken braucht, ist das komplett nichtssagende und sich auf nichts in der Geschichte beziehende Buchcover.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Andere Kunden kauften auch

Die Glocke im See

Lars Mytting

5 Sterne
(3)
Buch

Fr. 17.90

In den Warenkorb
Erschienen am 18.05.2020
lieferbar

Die Rebellin und der Dieb

Jan-Philipp Sendker

0 Sterne
Buch

Fr. 29.95

In den Warenkorb
Erschienen am 30.08.2021
lieferbar
Buch

Fr. 21.90 10

In den Warenkorb
Erschienen am 06.05.2021
lieferbar
Weitere Empfehlungen zu „Das Archiv der Gefühle “
0 Gebrauchte Artikel zu „Das Archiv der Gefühle“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung