Unternehmen

1984 startete der Walter Verlag in Olten testweise eine Kooperation mit dem Augsburger Weltbild Verlag. Erster Verkaufshit: „die prähistorischen Romane” vom Schweizer Autor Achermann.

1988 übernimmt der Weltbild Verlag GmbH die 3-Tannen-Vertriebs-GmbH vom Walter Verlag in Olten. Seitdem firmiert das Unternehmen unter dem Namen Weltbild Verlag. Anfangs bediente der Weltbild Verlag die Stammkunden ausschliesslich mit einem Buchprogramm. Der kleinformatige Katalog umfasste damals gerade 30 Seiten und wurde vierteljährlich verschickt. Das Programm und die Kundenbedürfnisse haben sich seither kontinuierlich erweitert.

1991 wurden Video- und Musiktitel ins Programm aufgenommen. Ebenfalls führte man die ersten SammlerEditionen „Spielen und Basteln mit Benni”, „Nähen" und „Entdecke die Welt der Tiere" ein.

1993 wurden erstmals Boutique-Artikel und Software angeboten.

1995 führte der Weltbild Verlag in der Schweiz die Frauen-, Kinder- und Familienzeitschriften Frau im Leben, Leben & erziehen, Benni und Hoppla ein.

1995 eröffnete Weltbild die ersten Weltbildplus Filialen. Bis heute sind bereits über 30 Filialen in der ganzen deutschsprachigen Schweiz eröffnet worden.

1997 ging Weltbild.ch online.

1999 wurde der Restseller-Katalog Jokers in der Schweiz eingeführt. Bei Jokers findet der Kunde Restauflagen und Sonderausgaben zu absoluten Tiefstpreisen.

2000 ging der Web-Shop Jokers.ch online.

2001 wurde "Kidoh! Spielen und Lernen“ von Weltbild übernommen. Das Kidoh Sortiment besteht aus pädagogisch wertvollen Produkten, die von Testfamilien und Pädagogen auf Herz und Nieren getestet worden sind. Im selben Jahr ging auch der Web-Shop Kidoh.ch online.

2004 erfolgte im Internet die Erweiterung zum Vollsortimenter im Buchbereich.

2005 erfolgte im Internet die Sortimentserweiterung um DVDs, CDs, Games, Elektronik etc.

2009
Juni: Neuer Standort für den Weltbild-Verlag. Am Montag, 15. Juni konnten die Mitarbeiter von Weltbild ihre neuen, modernen Arbeitsplätze an der Industriestrasse 78 in Olten beziehen.
September: Weltbild führt für den Onlinekanal weltbild.ch portofrei für alle Bestellungen ein, die mindestens ein Buch oder ein eBook enthalten.

2010 Weltbild.ch wurde zum besten Schweizer Onlineshop 2010 gekürt. www.onlineshopstudie.ch

2012 Weltbild wird der CAt-Award 2012 verliehen. Das Weltbild Kunden-Kontakt-Center Management wurde zum besten des Jahres 2012 gekürt.

2014
Februar: Einführung der Marke SwissVitalWorld. Basische & natürliche Ernährung und Pflege, ausgewogen nach der TCM und ausbalanciert nach Yin-Yang, in der Schweiz hergestellt.
Oktober:www.vitalworld.ch ging online

2015
Januar: Umstellung der internen Systeme auf SAP.
März: Weltbild.ch präsentiert sich ab sofort in einem neuen Look – ein elegantes Design mit neuester Technologie und benutzerfreundlichen Oberfläche. Die neue Mobilversion bietet bequemes shoppen auch unterwegs, auf dem Tablet oder Smartphone.

2020April:Videogrüsse zum Welttag des Buches: Autoren verraten ihr Lesegeheimis bei Weltbild Was Bücher in Zeiten von Corona bedeuten: Hochkarätige Autoren verraten zum Welttag des Buches – nur bei Weltbild – ihr Lesegeheimnis Weltbild lässt zum Welttag des Buches die Bücher sprechen und setzt dabei auf «Augmented Reality». Mit dabei sind Sebastian Fitzek, Nele Neuhaus, John Grisham, Rebecca Gablé, Oliver Pötzsch und viele mehr. «Lesen ist für mich…», «An meinem eigenen Buch schätze ich….», «Bücher bedeuten für mich…» – Wer die Antworten von den bekanntesten Buchautorinnen und -autoren auf diese Fragen wissen will, hat am Donnerstag, den 23. April, dem Welttag des Buches 2020, Gelegenheit dazu. Weltbild präsentiert Autoren und Verlage in einer besonderen Aktion, die auf «Augmented Reality» setzt und Bücher sprechen lässt, in Zeiten, in denen Lesungen vor Publikum nicht möglich sind. Wie das geht? Kostenlos den «Weltbild – Welttag des Buches» Augmented Reality Viewer aus dem AppStore oder bei GooglePlay herunterladen. Autoren wie Deutschlands Thriller-Star Sebastian Fitzek oder Hanna Caspian und viele andere veröffentlichen hier Video- und/oder Audionachrichten mit persönlichen Botschaften. Diese sind mit dem Cover ihrer Bücher verknüpft, beim Scannen mit der App auf dem Handy wird das Buch «lebendig» und die Grussbotschaft des Autors ist zu sehen und zu hören. Weltbild nutzt dafür die Technik von Augmelity, einem Produkt der New Publish GmbH. Wichtig: Die Aktion wird eigens zum Welttag des Buches gestaltet und die Inhalte einige Tage danach wieder gelöscht. Wer die Grüsse nicht verpassen will, muss Donnerstag, den 23. April reinschauen: https://www.weltbild.ch/aktuelles/welttagdesbuches Dann beantworten Sebastian Fitzek, Hera Lind, Charlotte Link, Klaus-Peter Wolf, Peter Wohlleben, Nele Neuhaus, John Grisham u.a. Fragen wie: «Warum ist Ihnen persönlich Lesen so wichtig? Was bedeuten Bücher in Zeiten von Corona? Und was mögen Sie an Ihrem eigenen Buch besonders gerne? » Für Sebastian Fitzek beispielsweise ist: «…jedes Buch eine Reise, wie eine Hypnose und versetzt uns auch von Zuhause aus in andere Welten. »

Mit dem vielfältigen Angebot und auf Grund der zahlreichen Verbesserungen hat Weltbild heute mehr als 1 Mio. treue Kunden. Der ursprüngliche Versandkatalog umfasst inzwischen bis zu 200 Seiten und wird monatlich verschickt. Weltbild Verlag GmbH ist der grösste Medienversender im deutschsprachigen Raum mit über 1'300 Mitarbeitern. Der Sitz des Unternehmens ist in Augsburg, Deutschland.