vor 3 Tagen

TCM Ernährung - Gut essen und abnehmen

5Sterne
(1)

Neu entdeckt: Traditionelle Chinesische Medizin - Ernährung mit Heilkraft

Eine Tasse Pfefferminztee kann einerseits als Genussmittel verstanden werden, sie ist aber auch andererseits ein therapeutischer Impuls, Lebenskräfte zu wecken und den Gallenfluss zu fördern. In der Traditionellen Chinesischen Medizin sind die Grenzen zwischen Ernährung und Medizin fliessend. Zwei Experten legen ein neues Buch dazu vor.

Die heilsame Kraft der Wärme

Wie Sie Ihren Stoffwechsel mit dem Wissen aus der traditionellen chinesischen Medizin stärken

Es gibt Menschen, die können essen, was sie wollen, ohne zuzunehmen, während andere bereits beim Anblick eines Stücks Schokolade die zusätzlichen Pfunde auf der Hüfte spüren. Schuld daran ist der Stoffwechsel, welcher entweder gegen unsere Vorsätze arbeitet oder andere scheinbar bevorzugt. Auch Abgeschlagenheit, chronischer Blähbauch, Verdauungsbeschwerden und Nahrungsmittelunverträglichkeiten können ein Zeichen eines gestörten Stoffwechsels sein. Die traditionelle chinesischen Medizin (TCM) weiss Wege, auf natürliche Weise den Stoffwechsel anzuregen und den Körper beim Abnehmen zu unterstützen sowie die Gesundheit zu verbessern.

3000 Jahres altes Heilwissen TCM

Seit den 1980er-Jahren ist die über 3.000 Jahre alte chinesische Heilkunst TCM auch hierzulande nicht mehr wegzudenken. Immer mehr Menschen verlassen sich auf das Wissen der alten Chinesen und sind begeistert von den einfachen Tipps und Tricks für mehr Gesundheit und Wohlbefinden. In China sind die Grenzen zwischen Ernährung und Medizin fliessend – man weiss, dass sich viele Lebensmittel wie Gewürze, Kräuter und Pflanzen auch ideal als Heilmittel eignen.

TCM Ernährung wirkt auf die Stoffwechselprozesse des Körpers. Erwärmend, stärkend, aufbauend und wasserregulierend sind die Hähnchenwürfel mit Shiitake.
Hier geht es zum Rezept: Foto: Barbara Bonisolli für Gräfe und Unzer Verlag aus "Die heilsame Kraft der Wärme" (GU).

Gesund und schlank mit traditioneller chinesischer Medizin

Ernährung für den Stoffwechsel

Eine zentrale These der TCM ist der Stoffwechsel als Ursprungs des Qi – unserer Lebensenergie. Das Qi stellt eine Balance zwischen den Kräften Yin und Yang dar. Wenn diese ausser Balance geraten, so gerät auch unser Stoffwechsel ausser Kontrolle. Dies führt zu gesundheitlichen Beschwerden wie einem schwachen Immunsystem, unkontrollierter Gewichtszunahme und Verdauungsbeschwerden. Befinden sich Yin und Yang in Balance, so kann die Lebensenergie Qi ungehindert im Körper zirkulieren und der Mensch ist gesund, der Stoffwechsel aktiv.

Wie Sie das Wissen der TCM nutzen können, um Ihren Stoffwechsel anzukurbeln und Ihr Immunsystem zu stärken, erklären Dr. Med. Franz Friedl und Peter Asch in ihrem Buch „Die heilsame Kraft der Wärme – in 4 Wochen zum gesunden Stoffwechsel“. Das Buch stellt neben wertvollen Informationen auch ein praktisches 4-Wochen-Programm mit Fokus auf eine gesunde Mitte vor und hilft dabei, überschüssige Pfunde loszuwerden, Unverträglichkeiten zu heilen und gesunde Gewohnheiten zu etablieren.

Bei Weltbild entdecken

Mit der richtigen Ernährung zu einem gesunden Stoffwechsel - am besten frisch und abwechslungsreich mit dem Vier-Wochen-Programm aus dem Buch "Die heilsame Kraft der Wärme" | Foto Zutaten Barbara Bonisolli für Gräfe und Unzer Verlag/ Die heilsame Kraft der Wärme .

TCM-Ernährung, die heilt und den Stoffwechsel ins Gleichgewicht bringt

Gesund zu sein bedeutet in der TCM, alles essen zu können, was man möchte, aber nicht ständig an Essen denken zu müssen. Dabei ernähren Sie sich ausgewogen, abwechslungsreich und mit Fokus auf eine gesunde Balance zwischen Yin- und Yang-Lebensmitteln.

Die chinesische Küche beruht auf dem Wissen, dass für jedes Lebensmittel eine thermische Einordnung möglich ist. Dabei geht es nicht um die tatsächliche Temperatur des Lebensmittels, sondern um die Wirkung auf den Körper.

  • Das Yin steht für erfrischende, kühlende Lebensmittel wie Pfefferminztee, schwarzer und grüner Tee, sowie Obst und Salat.
  • Yang-Lebensmittel haben eine wärmende Wirkung auf den Organismus. Dazu gehören Gewürze wie Ingwer, Zimt, Knoblauch und warme Suppen.

Stoffwechsel anregen durch die heilsame Kraft der Wärme

Bereits einige kleine Veränderungen in den Gewohnheiten unserer Ernährung bringen den Stoffwechsel dazu, seine Aufgaben besser zu erfüllen. Denn die TCM geht davon aus, dass die aktuelle Stoffwechselsituation eines Menschen darüber entscheidet, wie viel der eingenommenen Nahrung eingelagert wird und wie gross der Anteil der ausgeschiedenen Menge ist.

Zentral hierbei ist der Funktionskreis Milz/Magen – auch bekannt als die Mitte. Wird diese Mitte durch falsche Ernährung gestört, so können Unverträglichkeiten, Verdauungsstörungen (Blähungen, Völlegefühl, Unregelmässigkeiten im Stuhlgang) und Übergewicht entstehen. Wer einen gesunden Stoffwechsel hat, der braucht sich darüber keine Gedanken machen. Der Körper fordert intuitiv die richtigen Nahrungsmittel und Mengen an und verwertet und speichert nur, was er wirklich braucht.

Gekochte Nahrungsmittel ideal für die Verdauung

Wärme ist Energie. Sie verbessert die Konsistenz von Nahrungsmitteln und erleichtert unserem Stoffwechsel die Arbeit. Unser Milz-Magen-System braucht wärmende Speisen, um diese ideal verdauen und verwerten zu können. Dies wird einem bereits beim Blick auf die Ernährung von Säuglingen bewusst. Säuglinge ernähren sich ausschliesslich von warmen Mahlzeiten von rund 37 Grad Celsius aus der mütterlichen Brust.
Rohkost ist schwer verdaulich und die darin enthaltenen Nährstoffe, Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe können vom Organismus nur schwer aufgenommen werden. Deshalb empfiehlt die traditionelle chinesische Medizin, Gemüse immer schonend zu garen oder zu dünsten.

TCM-Tipps für einen gesunden Stoffwechsel

  • Essen Sie intuitiv und lernen Sie Ihren Körper und seine Signale kennen.
  • Kochen Sie vielfältig. Das Ziel der TCM-Ernährung ist es nicht, Verbote aufzustellen und Lebensmittel in Gut und Böse zu trennen, sondern den Stoffwechsel so zu verbessern, dass dieser automatisch die brauchbaren Stoffe aus der eingenommenen Nahrung filtert und aufnimmt.
  • Konsumieren Sie frische Nahrung und bereiten Sie Ihre Lebensmittel selbst zu. Versuchen Sie, auf Fertiggerichte und versteckten Zucker sowie künstliche Zusatzstoffe zu verzichten.
  • Experimentieren Sie in der Küche und freuen Sie sich auf neue Geschmackserlebnisse. Probieren Sie neue Rezepte, Gewürze und Gerichte aus.
  • Geben Sie Kräutern und Heilpflanzen eine Chance. Sie haben eine sehr positive Wirkung auf unseren Organismus und helfen dabei, den Stoffwechsel in Balance zu bringen.
  • Auch das Frühstück hat in der asiatischen Küche einen anderen Stellenwert als in Europa. In der TCM werden warme Gerichte am Morgen bevorzugt, da diese leichter bekömmlich sind und den Stoffwechsel nur wenig belasten. Am Morgen erwacht das Qi erst und Wärme ist für unseren Stoffwechsel in diesen Stunden ein Zaubermittel.

Nutzen Sie das Wissen der alten Chinesen, um Ihren Stoffwechsel zu verbessern, überschüssige Pfunde loszuwerden und Ihre Gesundheit auf Vordermann zu bringen. Schon kleine Veränderungen im Alltag, wärmende Speisen aus der asiatischen Küche und Ihr neu gewonnenes Wissen über den Stellenwert des Qi im menschlichen Körper können kleine Wunder bewirken.

Probieren Sie unseren Rezepttipp

Hähnchenwürfel mit Shiitake aus "Die heilsame Kraft der Wärme"