Mit dir am Horizont (eBook / ePub)

Ein Sylt-Roman

Julia Rogasch

Durchschnittliche Bewertung
3Sterne
4 Kommentare
Kommentare lesen (4)

3 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne2
1 Stern0
Alle 4 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Mit dir am Horizont".

Kommentar verfassen
Alte Freundschaften, grosse Gefühle und eine neue Liebe auf Sylt


Anna hat alles: Einen tollen Mann, eine steile Karriere als Juristin und ein Jetset-Leben als Teil der Hamburger High Society. Doch ein Brief wirft ihr Leben komplett aus...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe Fr. 19.50

eBookFr. 4.50

Sie sparen 77%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 92500354

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Mit dir am Horizont"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Beate S., 27.05.2018

    Mit dir am Horizont von Julia Rogasch

    Für mich war es das erste Buch welches ich von Julia Rogasch gelesen habe und ich war anfangs ziemlich überrascht als ich die Seitenzahl des Buches gesehen habe. Damit hatte ich nicht gerechnet.

    Der Schreibstil an sich hat mir richtig gut gefallen, aber die Geschichte hatte Längen mit denen ich am Anfang gar nicht klar gekommen bin und ich war mir nicht sicher ob ich unter diesen Umständen das Buch überhaupt zu Ende lesen würde können. Ich konnte einfach nicht in die Geschichte eintauchen, ich bewegte mich auf dem Fleck, kam den Charakteren nicht näher und es passierte einfach nichts. Nach etwa einhundert Seiten hab ich mir ein Ziel gesetzt, noch 50 Seiten, wenn es dann nicht besser wird höre ich definitiv auf. Tja, was soll ich sagen – irgendwann hat mich die Geschichte dann einfangen können und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Im Nachhinein wurde mir klar das diese langatmigen ersten hunderfünfzig Seiten sein mussten um ein Bild von Anna und ihrem Leben zu bekommen.

    Der erste Eindruck den man von Anna bekommt ist das sie sehr ehrgeizig ist und das bei ihr die Arbeit den höchsten Stellenwert einnimmt. Sie bewegt sich in der High Society und geniesst das Leben mit ihrem Mann. Kinder sind für sie keine Option, der Erfolg steht an erster Stelle und sie ist mit dem was sie hat zufrieden. Das einzige was sie ab und dann vermisst ist die ehemalige beste Freundin, aber nach einem Streit vor vielen Jahren herrscht Funkstille zwischen Anna und Tessa. Man spürt das Tessa Anna fehlt, aber in ihrem Leben ist kein Platz um sich länger mit der ehemaligen Freundin zu beschäftigen, sie hat zuviel um die Ohren und die Erwartungen die an sie gestellt werden sind einfach zu hoch. Annas Mann ist mir vom ersten Moment an nicht sympahtisch. Er liebt seine Anna, aber nur wenn sie nach seinen Vorstellungen agiert. Bei Anna merkt man das sie sich an ihr Leben gewöhnt hat und sie es seit Jahren nicht anders kennt, deshalb ist sie zufrieden mit dem was sie hat. Kinder stehen für beide ausser Frage, wobei man schon spürt das Anna etwas in ihrem Leben fehlt das sie darüber nachdenkt ob das, was sie hat, wirklich das ist was sie braucht. Sie hat massig Kontakte, aber alle nur oberflächlich – die beste Freundin, von damals, fehlt ihr ungemein.

    Eines Tages erhält Anna einen Brief von Tessa. Tessa braucht ihre Hilfe, als Anwältin und Freundin. Anna ist bewegt und für sie ist es keine Frage das sie nach Sylt reist, ihr Mann ist davon gar nicht begeistert, aber Anna setzt sich durch. Das ist der Moment in dem Annas bisheriges Leben aus den Fugen gerät und danach ist nichts mehr wie es einmal war. Als sie auf Sylt ankommt erfährt sie das ihre Freundin tot ist, Selbstmord soll sie begangen haben, aber Anna kann das nicht glauben. Sie stellt Nachforschungen an, lernt Claas kennen und erkennt wieder das es im Leben wichtigeres wie die Arbeit gibt. Man lernt sie auf Sylt von einer ganz anderen Seite kennen und sie selbst sieht ihr Leben plötzlich mit ganz anderen Augen. Ausserdem erkennt sie das sie immer mehr zur Marionette ihres Mannes geworden ist und lernt in diesen Tagen auch Seiten an ihm kennen die ihr gar nicht gefallen. Dann ist da noch Claas, bei dem sie sich unbeschwert und jung fühlt, ähnlich wie damals mit Tessa. Sie verbringt in diesen Tagen viel Zeit mit den zwei Kindern von Tessa, dabei kommen auch viele Erinnerungen aus einer anderen Zeit hoch.Der Tod von Tessa macht Anna sehr zu schaffen und sie möchte nun für deren Kinder da sein, für Tessa kann sie nichts mehr tun, aber diese beiden Kleinen brauchen sie mehr wie eh und je. Anna reift in diesen Tagen merklich, sie trifft eigene Entscheidungen und verändert sich immer mehr. Sie setzt die Prioritäten anders. Sie trifft Bekannte von früher wieder, lernt neue Menschen kennen und man spürt wie wohl sie sich auf der Insel, fern ab von ihrer Heimat, wohl fühlt. Es gibt immer wieder Rückblicke in die Zeit als die Freundinnen gemeinsam unterwegs waren, Pläne schmiedeten und man liest immer wieder wie es zu dem grossen Streit kam, welche Rolle Annas Mann dabei gespielt hat. Sie sieht die Vergangenheit plötzlich mit anderen Augen und erkennt das alles ganz anders war wie sie dachte.

    „Am Horizont mit dir“ ist eine bewegende Geschichte die mich letztendlich dann doch noch gefesselt hat. Das Inselfeeling kam zwar nicht ganz so rüber, aber es gab immer wieder Momente in denen ich mir alles bildlich vorstellen konnte. Von mir bekommt das Buch eine Leseempfehlung und vier Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gartenkobold, 30.11.2017

    Neuanfang
    Anna, die Protagonistin des Romans ist eine erfolgreiche Anwältin, die mit einem erfolgreichen Anwalt verheiratet ist und beide gehören zur Schickeria Hamburgs. Eines Tages trifft völlig unerwartet ein Brief von ihrer ehemaligen Freundin Tessa ein, die auf Sylt lebt, mit der sie aber seit Jahren nach einer Auseinandersetzung keinen Kontakt mehr hat. Tessa bittet in ihrem Brief Anna um Hilfe. Anna völlig verwirrt, aber auch überglücklich, nach dieser langen Zeit ein Lebenszeichen von Tessa zu erhalten, macht sich sofort auf den Weg nach Sylt, doch als sie dort ankommt, erfährt sie, dass Tessa tot ist, angeblich war es Selbstmord. Anna möchte wissen, was wirklich geschah und erhält dabei Hilfe von unerwarteter Seite….und begibt sich auch auf die Suche nach ihren eigenen Wünschen….
    Die Autorin schreibt flüssig und leicht lesbar, auf Sylt angekommen spürt der Leser mit jeder Seite mehr, dass die Autorin diese Insel liebgewonnen hat, man schmeckt das Salz auf der Zunge und hört das Wellenrauschen. Anna ist eine liebenswerte Protagonistin, die allerdings ihren Platz im Leben noch nicht gefunden hat. Sie lebt in einer Welt des Scheins und Rampenlichts nicht aber der Gefühle und der Herzlichkeit, obwohl ihre Erziehung und Ihr Elternhaus ihr andere Werte vermittelt haben.
    Julia Rogasch beschreibt Annas Weg zur Selbstfindung über den Umweg herauszufinden, was mit Tessa passiert ist. Sie trifft auf Menschen, die ganz anders denken, anders mit den Gefühlen und Emotionen umgehen und beginnt selbst nachzudenken, ob sie das Leben, was sie führt, glücklich macht. Auch die Erinnerung der Freundschaft werden gut beschrieben, manchmal ein wenig zu ausschweifend und langatmig.
    Ein wenig eingeschränktes lesevergnügen doch einige langatmige Passagen und wie ich fand ein etwas zu schnelles Ende, alles in allem spannend und fesselnd geschrieben. Man spürt auch beim Lesen des Romans, dass Julia Rogasch mit Leib und Seele diesen Roman geschrieben hat.
    Es ist der zweite Roman der Autorin Julia Rogasch, in der noch sehr viel Potential steckt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Mit dir am Horizont“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating