12%¹ Rabatt + Gratis Versand

Erwarteter Todesfall / Kirsten Bertram Bd.9 (ePub)

Ein Kirsten-Bertram-Krimi
 
 
Merken
Merken
 
 
Wem spielt der Tod des Rentners Manfred Haase in die Hände? Dem Jazzmusiker Janosch, der seinen Lebensunterhalt als Altenpfleger bestreitet, jedenfalls nicht. Journalistin Kirsten Bertram ist sicher, dass er zu unrecht unter Mordverdacht steht, und...
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 151724185

eBook (ePub) Fr. 6.00
inkl. MwSt.
Download bestellen
Verschenken
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Erwarteter Todesfall / Kirsten Bertram Bd.9"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
  • 5 Sterne

    0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sigrid C., 08.01.2024

    Beate Baums neunte Folge ihrer Kirsten-Bertram-Krimi-Reihe hat mir ausnehmend gut gefallen.

    Als Österreicherin, die noch nie in Dresden war, hat mir besonders die radfahrende Journalistin und Hobby-Kriminalistin Kirsten gefallen.Sie wirkt auf mich sehr resolut, realistisch und wahrheitsliebend.

    Der neue Fall ist haarsträubend, ein pflegebedürftiger Rentner wird vergiftet aufgefunden. Verdächtig ist ein Pflegehelfer, der auch Musiker aus Leidenschaft ist, er war der Letzte, der den Rentner gesehen hat. Kirsten glaubt das aber gar nicht, sie hat einige Zeit davor nämlich eine Reportage über den jungen Musiker gemacht und dabei einen ganz anderen Eindruck von ihm bekommen.

    Kirstens Mann Andreas arbeitet mittlerweile als freier Journalist und unterstützt Kirsten, die für die Redaktion zwar ohne Auftrag, aber in Sachen Wahrheit ermittelt, denn von der Pressestelle der Polizei kommt so gut wie gar nichts. Die Angehörigen des Toten wollen die Zeitung sogar verklagen, weil angeblich Interna ausgeplaudert wurden.

    Kirsten lässt sich aber nicht bremsen und macht weiter, die ermittelnde Polizistin wird ebenfalls kalt gestellt und zum Schreibtischdienst verdonnert, weil sie mit Kirsten befreundet ist. Und dann wird die Arme auch noch von einem Auto angefahren und liegt nun im Krankenhaus.

    Gemeinsam wird nun ermittelt, was das Zeug hält, wobei auch der Freund von Franziska, der Kommissarin, Dale einbezogen ist.

    Ein sehr spannungsgeladener, ausgeglichener Krimi, der auch einiges aus dem Privatleben der ermittelnden Personen preisgibt und sie dadurch sehr menschlich erscheinen lässt.

    Das Cover zeigt eine Dresdener Ansicht, was sonst, es ist ja ein Dresden-Krimi.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Heinz-Dieter B., 23.12.2023

    Wunderbarer Schreibstil und überfrachtete Handlung

    Buchmeinung zu Beate Baum – Etwarteter Todesfall

    Etwarteter Todesfall ist ein Kriminalroman von Beate Baum, der 2023 im Redstart Verlag erschienen ist.

    Zum Autor:
    Beate Baum wurde 1963 in Dortmund geboren. Während sie in Bochum Literaturwissenschaften studierte, arbeitete sie ausserdem als Putzfrau, Behindertenpflegerin und Werbetexterin. Später machte sie eine Ausbildung als Tageszeitungsjournalistin in Thüringen und lebte einige Zeit im nordenglischen Liverpool. 1998 schlug sie der Liebe halber ihre Zelte in Dresden auf, wo sie seitdem als freie Kultur- und Reisejournalistin sowie Krimiautorin lebt.

    Zum Inhalt:
    Wem spielt der Tod des Rentners Manfred Haase in die Hände? Dem Jazzmusiker Janosch, der seinen Lebensunterhalt als Altenpfleger bestreitet, jedenfalls nicht. Journalistin Kirsten Bertram ist sicher, dass er zu unrecht unter Mordverdacht steht, und recherchiert bei Pflegediensten und der Verwandtschaft des Opfers.

    Meine Meinung:
    Bei diesem Buch stehen diverse Nebenhandlungen neben den eigentlichen Ermittlungen im Fokus der Autorin. Beziehungen, Pflegedienste, Zeitungssterben und die Reaktionen der Beteiligten darauf sind interessante Themen, aber stellenweise war es mir zu viel. Der Regionalkrimi mit viel Dresdner Flair verliert dadurch an Spannung. Der Schreibstil ist lebhaft und eindringlich und macht Lust auf mehr. Die ermittelnden Figuren wirken meist sympathisch, sind aber nicht sonderlich tief gezeichnet. Die Verdächtigen sind hingegen meist mit einem negativen Anstrich versehen. Das ist durchaus unterhaltsam und ich habe mit der Hauptfigur gefiebert und kleine Regelverstösse locker akzeptiert. Leider hat mich die Überführung des Täters nicht überzeugt, aber ich habe mich trotzdem gut unterhalten.

    Fazit:
    Ein Regionalkrimi aus Dresden, der mit einem lebhaften Schreibstil überzeugt. Dagegen steht die überfrachtete Handlung mit einer zu grossen Zahl an Nebenhandlungen. Wegen des spürbaren Potentials und weil ich mich sehr gut unterhalten habe, bewerte ich den Titel mit vier von fünf Sternen (75 von 100 Punkten) und spreche eine Leseempfehlung aus.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
0 Gebrauchte Artikel zu „Erwarteter Todesfall / Kirsten Bertram Bd.9“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating