Der Hexer (eBook / ePub)

Die schlechtesten Bücher aller Zeiten

Edgar Wallace
Olli Wischmeyer

Durchschnittliche Bewertung
1Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

1 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern1
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Der Hexer".

Kommentar verfassen
Manche Bücher sind so furchtbar, dass man sie nicht alleine lesen sollte.



Die Autoren von Die schlechtesten Bücher aller Zeiten begleiten Sie deshalb mit beissenden Kommentaren auf Ihrem schweren Weg durch die schlimmsten Klassiker der...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBookFr. 0.00

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 88000955

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = portofrei
Für portofreie Lieferungen*:
Buch oder eBook mitbestellen!
* Mehr zu den Bestellbedingungen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Der Hexer"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 1 Sterne

    Beatrix D., 04.11.2018

    Der »Co-Autor« Olli Wischmeyer soll sich mal an der eigenen Nase fassen. Zuerst dieses »Preudo«-Vorwort, in dem er erklärt, warum Edgar Wallance einer der schlechtesten Schriftsteller ever gewesen sein soll. Die Kommentare zwischen den Abschnitten sprechen dann eine ganz andere Sprache, denn dort wird zu oft ein Vergleich zwischen Film und Buch gemacht, aber auch Dinge, die zur Zeit der Übersetzung völlig üblich waren und mit dem Original von Wallance nichts zu tun haben...

    Edgar Wallance hat diesen Kriminalroman - und damit die Handlung - 1926 unter dem Titel »The Ringer« als Kriminalroman in überarbeiteter Version (ursprünglich verfasst hatte er es bereits 1925 unter dem Titel »The Gaunt Stranger«), und die deutsche Übersetzung folgte schliesslich 1927. Das Buch und auch die deutsche Fassung davon waren also vor dem erwähnten Film (1964) da. Sollte es also Abweichungen vom Buch zum Film geben, dann weicht mit Sicherheit der Film vom Buch ab und nicht das Buch vom Film.
    Und Edgar Wallance kann absolut nichts für die Übersetzung, er hat das englischsprachige Original geschrieben. Dass der Übersetzer bei vielen Begriffen(z.B. bei der Wahl der Bezeichnung für die Ränge) nicht beim Original geblieben ist sondern diese »eingedeutscht« hat, war zu der Zeit (Anfang bis Mitte 20 Jahrhundert) absolut Gang und Gäbe ... Warum also diese bissigen Kommentare?

    Und warum muss es in einem Krimi, damit er als gut bezeichnet werden kann, eigentlich immer massenhaft Mord und Totschlag geben?

    Die kommentierte Fassung von »Der Hexer« von Olli Wischmeyer, halte ich für absolut überflüssig und NICHT lesenswert. Zumindest zeigen die Kommentare meiner Meinung nach, dass Olli Wischmeyer auf dem Holzweg ist.

    Mein Fazit: Das Buch der Hexer von Edgar Wallance ist für Fans von alten Krimis lesenswert, die Fassung von Olli Wischmeyer jedoch ist absoluter Schrott (zumindest seine Kommentare dazwischen)...

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Der Hexer (eBook / ePub)

Dieser Artikel in unseren Themenspecials

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Der Hexer“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating