Tolino vision 6 - Preis dauerhaft gesenkt!

Tolino vision 6 - Preis dauerhaft gesenkt!

Und vor uns das Meer

Roman | Ein Urlaubsroman mit Tiefgang für alle LeserInnen von Dora Heldt
Merken
Merken
 
 
Eine unvergessliche Reise nach Sylt
Als Mette erfährt, dass ihre Schulfreundin Josefa mit Anfang fünfzig an Krebs verstorben ist, trifft deren Tod sie, obwohl sie schon lange keinen Kontakt mehr zu Josefa hatte. Ausgerechnet Ole, ein...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 151009438

Buch (Kartoniert) Fr. 21.50
inkl. MwSt.
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
  • Kreditkarte, Paypal, Rechnungskauf
  • 30 Tage Widerrufsrecht
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Und vor uns das Meer"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Anne S., 12.04.2024

    Das Cover ist sehr harmonisch gestaltet, der Hintergrund passt gut und auch die drei Menschen passen perfekt. Der Titel hat mich sofort neugierig auf die Geschichte gemacht.

    Mette ist die Hauptperson in dieser Geschichte, als sie von dem Tod ihrer Schulfreundin Josefina erfährt, bricht für sie eine Welt zusammen. Auch wenn Mette in den letzten Jahren keinen Kontakt zu Josefina gehabt hat, ist ihr Verlust sehr schmerzhaft. Der letzte Wille der Verstorbenen gibt jedoch Rätsel auf, gemeinsam mit Ole, auch einem Freund aus Schultagen, sollen sie die Asche in Sylt verstreuen. Was eigentlich verboten ist hält Mette jedoch nicht davon ab, den letzten Willen ihrer Freundin zu erfüllen. Gemeinsam mit Ole macht sich Mette auf die Reise und dabei kommen nicht nur Kindheitserinnerungen hoch, sie hat auch noch ganz andere Gefühle.

    Die Gespräche mit Ole werden immer intensiver und die wunderschöne Landschaft der Insel bringt Emotionen zum Vorschein, die Mette nie gedacht hätte.

    Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte war emotional und mit sehr interessanten und facettenreichen Charakteren. Mette war mir sehr sympathisch und ich mochte ihre Art. Besonders das Ende hat mir gut gefallen. Ich empfehle das Buch auf jeden Fall weiter.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    Vampir989, 21.05.2024

    Klapptext:

    Eine unvergessliche Reise nach Sylt

    Als Mette erfährt, dass ihre Schulfreundin Josefa mit Anfang fünfzig an Krebs verstorben ist, trifft deren Tod sie, obwohl sie schon lange keinen Kontakt mehr zu Josefa hatte. Ausgerechnet Ole, ein gemeinsamer Freund aus der Schulzeit, überbringt ihr die traurige Nachricht und berichtet ihr vom letzten Wunsch der Verstorbenen:

    Gemeinsam sollen sie deren Asche auf Sylt verstreuen.

    Meine Meinung:

    Ich habe schon einige Bücher von der Autorin gelesen und war immer total begeistet.Deshalb hatte ich auch grosse Erwartungen an diese Lektüre.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Die Autorin hat mich sofort in den Bann gezogen.

    Ich lernte Mette kennen und reiste mit ihr auf die Insel Sylt.Gemeinsam mit Ole ihrem Ex-Freund erlebte ich dort sehr viele interessante Momente.Ich lernte dort Mette besser kennen und erfuhr viel über ihre Vergangenkeit.Die Autorin beschreibt alles sehr detailliert.Durch die sehr enfühlsame und gefühlswarme Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Emotionen und Gefühle hat die Autorin hervorragend zum Ausdruck gebracht.Viele Themen werden in dieser Geschichte angesprochen.Da geht es um Trauer,Freundschaft,Pflege,Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft.Geschickt hat die Autorin diese in die Handlung eingebaut.Die Handlung blieb durchweg einfach interessant.Ich habe einfach nur mitgelitten,mitgefühlt und mitgebangt.Fasziniert haben mich auchn die tollen und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zuerleben.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angekommen.Das Cover ist auch sehr gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das brilliante Werk ab.Ich hatte viele wunderschöne Lesestunden mit dieser Lektüre und vergebe glatte 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    SiWel, 26.04.2024

    Der Roman " Und vor uns das Meer" von Jule Henning erschienen im Piper Verlag stimmt nachdenklich. Jule Henning ist das Pseudonym einer erfolgreichen Schriftstellerin, von der ich bereits einige Bücher in anderen Genres gelesen habe. Ich war gespannt auf die Geschichte, die mich hier erwartete. Ich begab mich mit Mette und ihrem Schulfreund Ole von Hamburg auf die Insel Sylt um dort die Asche ihrer verstorbenen Schulfreundin zu verstreuen. Es war ihr letzter Wille und eigentlich unerfüllbar, denn es ist verboten.

    Der Schreibstil ist gewohnt flüssig, obwohl das ein einfühlsamer Roman ist und man ihn nicht nur einfach mal so zwischendurch liest. Jule Henning hat hier mit ihren Protagonisten viele wichtige Themen verarbeitet - Trauer, Freundschaft, Zusammenhalt, Pflege, Abnabelung, Kinderverschickung, Panikattacken. Vielleicht habe ich jetzt auch noch was vergessen, aber das sind die Themen, die mir hier die ganze Zeit im Gedächtnis bleiben und für ein reges Kopfkino sorgen. Die Protagonistin Mette ist mir im Laufe des Romans immer sympathischer geworden. Bei ihr im Leben lief nicht alles so rund, aber die Verarbeitung der Geschehnisse sind glaubhaft geschildert und ich war mittendrin. Ich finde auch den Ort Sylt für diesen Roman total passend gewählt. Hier fügt sich alles schön aneinander ein und ich habe meinen Aufenthalt auf Sylt trotz der schwierigen Themen genossen, denn es findet sich nebenbei auch noch einiges an Lokalkolorit.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    Monice N., 17.05.2024

    "Und vor uns das Meer" von Jule Henning,



    ist ein Buch mit vielen Emotionen. Die Autorin nimmt uns mit auf eine Reise welche es wirklich in sich hat. Die Protagonisten können wir sehr gut durch die Beschreibungen Kennenlernen und so fand ich, konnte ich sie im Verlauf gut einschätzen. Der Schreibstil macht es ausserdem möglich sich auch ans Meer zu träumen und die Geschehnisse förmlich miterleben. Die Geschichte an sich ist sehr real mit leichter Überspitzung was mir auch sehr gut gefallen hat. Toll finde ich auch, wie sich die Protagonisten selbst reflektieren und so auch schwäche zeigen.

    Alles in allem ein tolles Buch, keine schwere Lektüre und genau richtig für schöne Lesestunden.



    Zum Inhalt:

    Eigentlich hat Mette nur noch wenige Freunde und pflegt hauptsächlich ihre Mutter. Doch dann erfährt sie das ihre alte Freundin Josefa an Krebs verstorben ist. Trotz einiger Jahre Funkstille berührt sie der Verlust sehr. Als die Verstorbene dann auch noch eine letzten Wunsch hat, welchen Mette mit Ole erfüllen soll, begibt sich Mette auf eine Reise welche sie so schnell nicht vergessen soll.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Alle Kommentare öffnen
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
0 Gebrauchte Artikel zu „Und vor uns das Meer“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating