Russland verstehen

Der Kampf um die Ukraine und die Arroganz des Westens

Gabriele Krone-Schmalz

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
6 Kommentare
Kommentare lesen (6)

5 von 5 Sternen

5 Sterne6
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 6 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Russland verstehen".

Kommentar verfassen
Wie ist es um die politische Kultur eines Landes bestellt, in dem ein Begriff wie "Russlandversteher" zur Stigmatisierung und Ausgrenzung taugt? Muss man nicht erst einmal etwas verstehen, bevor man es beurteilen kann? Gabriele Krone-Schmalz...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5842884

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Russland verstehen"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    56 von 78 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Natalia Barsukov, 03.03.2015

    Ein sehr gutes Buch! So müssen alle Journalisten sein! Respekt!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    27 von 46 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    B. W., 22.10.2015

    Grossen Respekt vor solch integrem , qualitativem, unabhängigem Journalismus. Danke für dieses Buch!
    Ich habe es geradezu verschlungen, weil mich diese ewigen einseitigen Berichterstattung/Mutmassungen schon länger sehr zweifeln lassen. Die Hauptursachen für die Konflikte der letzten Jahrzente liegen eben nicht in Moskau....

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    20 von 34 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Z. Z., 26.11.2015

    Es ist schon so viel über dieses Buch geschrieben worden, daher mache ich es kurz.
    Ich habe mich lange von dem negativen Image, das einem Russlandversteher anhaftet, verleiten lassen und mich von dem Buch ferngehalten. Aber irgendwann, als ich das tägliche Russland-Bashing in den offiziellen Medien endgültig satt hatte, habe ich dieses Werk als Hörbuch geholt und bin sehr zufrieden, sowohl mit dem Inhalt als auch mit der Ausführung: Frau Krone-Schmalz hat wunderbar klar und sachlich geschrieben und gelesen.
    Schon den Anfang fand ich gut: „Wie ist es um die politischen Kultur eines Landes bestellt, in der ein Begriff „Russlandversteher“ zur Stigmatisierung und Ausgrenzung taugt? Muss man nicht erst einmal etwas verstehen, bevor man es beurteilen kann? Verstehen heisst doch nicht automatisch für gut befinden. Wer etwas versteht, begreift Zusammenhänge, kennt Hintergründe und hat auf dieser Basis die Chance zu erklären, was vorgeht und warum.“
    Im Buch erfährt man vieles über die Politik zwischen Ost und West seit dem Ende der Sowjetunion, über die Rolle von IWF bei der Bildung der Oligarchen in Russland, über die Rolle Gorbatschows und der USA in der Wiedervereinigung Deutschlands uvm. Auch die NATO Osterweiterung und seine Gefahren für Russland wird in diesem Zusammenhang klar und weshalb sie ein Punkt ist, um den es heute noch politisch und anderswie gekämpft wird.
    Auch über den Konflikt in der Ukraine und seine Ursachen hat Frau Krone-Schmalz klar und sachlich berichtet. Die Frage, ob Krimannexion auch eine ist, hat sie von mehreren Seiten beleuchtet. Die Rolle und das Interesse der USA auch in der Ukrainefrage kommen nicht zu kurz, weshalb vieles klar wird, was die Tagepresse für gewöhnlich nicht in die Öffentlichkeit trägt. „Da wirkt das bereits beschriebene Angstpotenzial. Mit dem stigmatisierenden Begriff Russlandversteher belegt zu werden ist schon schlimm genug.“, sagt die Autorin.
    Was ich u.a. lobenswert finde: Bei jedem Thema geht Fr. Krone-Schmalz stets in die Tiefe, nennt die Zusammenhänge, deckt die Ursachen der Konflikte auf, liefert Hintergründe und Infos, die man nicht aus den offiziellen Medien bekommt. So macht sie, den Lesern deutlich, weshalb die politische Lage zwischen dem Westen und Russland heute so ist, wie sie ist.
    Die Darstellungen der Autorin fand ich sachlich, differenziert, adäquat, die Sachverhalte sind klar, logisch und leicht verständlich erklärt. Auch die feine Ironie kommt hier und dort gut durch.

    Fazit: Ein tolles Buch, eine sehr gute Adresse für alle, die die heutige Politik im Paradigma USA, EU – Russland nachvollziehen wollen. 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    17 von 30 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Rita B., 04.03.2016

    Super und autentisch kommentiert und leicht lesbar. Keine komplizierten Begriffe, also für jeden verständlich. Wäre schön, wenn alle Journalisten das übernehmen könnten. Gerade in der heutigen schwierigen Zeit, wo jeder sich auf die Berichte der Medien verlassen muss.
    Obwohl ich sonst nur leichte Lektüre, sowie Romane lese, bin ich überrascht von diesem Buch, das sich wirklich spannend gestaltet.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    37 von 79 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Friedrich Engstermann, 22.03.2015

    Teile absolut die Meinung von Frau Krone-Schmalz.

    Nur: Das hierzulande teils tiefe Misstrauen gegenüber den Russen speist sich immer noch aus den Vorkommnissen gegen Ende des zweiten Weltkrieges, als die Russischen Soldaten bei ihrem vorrücken auf Deutschland, wirklich schweinisch und Brutalst vergewaltigend gegen die flüchtende deutsche Zivilbevölkerung vorgegangen sind.

    Ja, es wurde von deren Generalität sogar noch unterstützt in der Form:
    Nehmt den Deutschen die Frauen, dann brecht ihr deren Moral!

    Diese Art der Kriegsführung sind von Amerikanischen oder Englischen Soldaten nicht bekannt
    Darum die heute noch zum grossen Teil bestehende Abneigung und das tief verwurzelte Misstrauen gegen Russen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    16 von 33 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gisela E., 16.02.2016

    Ein Buch, das realistisch die Situation in Russland wiedergibt und klar stellt, wie sich dessen Verhältnis zum Westens und der USA gestaltet. Es beschreibt, was wir bei einem Besuch des Landes selbst erleben konnten und berichtigt die einseitige Berichterstattung unserer Medien.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Russland verstehen“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating