Mit Alzheimer im Land des Lächelns

Neue Heimat für Margrit Woodtli

Martin Woodtli

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
6 Kommentare
Kommentare lesen (6)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Mit Alzheimer im Land des Lächelns".

Kommentar verfassen
Weltbild-Vorteil
Martin Woodtli nahm seine alzheimerkranke Mutter nach Thailand mit, wo sie von drei Pflegerinnen bis zu ihrem Tod während 24 Stunden am Tag betreut wurde. Heute ist daraus ein Alzheimerzentrum geworden, in dem rund ein Dutzend...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Leider schon ausverkauft

Leider schon ausverkauft

Bestellnummer: 5505804

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Mit Alzheimer im Land des Lächelns"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    18 von 27 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lilo Weber, 08.05.2013

    Grundsätzlich finde ich dies eine wunderbare Lösung, man kann sehen wieviel Respekt , Zuneigung und vor allem Zeit da für die einzelnen BewohnerInnen da ist. Etwas was für das in unserer "Zivilisation" leider kein Platz mehr vorhanden ist. fFr mich das grösste, Problem - nicht alle an Alzheimer erkrankten und/oder deren Angehörige können sich "diesen Luxus" leisten. Obwohl mit den Tarifen die in unseren Pflegeheimen erforderlich sind, könnte man in Thailand königlich Leben und gut betreut und versorgt werden. Schade das KK diese Kosten dort nicht übernehmen. Damit wären allen bestens gedient; Alzheimer erkrankte wären glücklich und KK könnten Kosten sparen - da wäre sogar noch die Übernahme der Reisekosten mit inbegriffen. Der film und das Buch haben das ganz deutlich aufgezeigt, wäre ein Nachdenken der KK wert!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    12 von 16 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    James Lung, 18.10.2013

    Unglaublich aufwühlend, spannend, teils heiter bis erschütternd! "Potz Tusig" würde Margrit Woodtli sagen. Buch sofort kaufen und lesen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    3 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Felder, 24.06.2013

    Ich habe das Buch in einerkurzer Zeit gelessen. es ebisoten wo man schmunzen musste aber wo man zum nachtenken kam.mit der DVD ist das Buch intentisch.Es sollte mehr solche einrichtungen geben

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    8 von 23 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Derin Konnu, 06.06.2013

    Das stimmt nicht, dass Thais eine andere Einstellung zu Senioren haben; sie sind wie alle Menschen auf der Welt !!. Entscheidend sind die soziale und oekonomische Verhältnisse im jeweiligen Land.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    6 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    reinmann, 11.06.2013

    Wouw, hab das Buch gleich in einem Zug durchgelesen. Tja , da gabs Situationen welche mir Hühnerhaut "bescherten". Hab viele Dinge 1 zu 1 erlebt. Auch die rechtliche Situation( die Urteilsfähigkeit) gab rechtlich riesige Probleme, da mehrere Kinder, vieles nicht gleich einschätzten. Es gab eben ja gute und schlechte Phasen in dieser Krankeit. Bestens beschrieben von Martin Woodtli, für alle, die sich mit einer solchen Situation auseinandersetzen "müssen".Die herzliche Menschenwärme und der Zeitfaktor welche die Betroffenen(Kranken) erhalten, darf auf keine Fall unterschätzt werden. greitf auch zu, auch wenn ihr nicht in einer solchen Situation seit,,,,, und lest !!





    gute und schlechte Phasen gab bei

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    3 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Adriano Gutenberg, 08.07.2013

    Ein interessantes, ehrliches und gut geschriebenes Buch. Wird sicher auf viel Interesse stossen da Alzheimer immer mehr aktuell wird in unserer Gesellschaft und alternative und vor allem billigere Pflegevarianten immer mehr in Betracht gezogen werden. Es ist an und fuer sich ein schlechtes Zeichen fuer eine Gesellschaft wenn immer mehr outgesourced wird, das heisst die Marginalen nicht mehr selber gepflegt werden aber ins billige Ausland abgeschoben werden.
    Das einzige stoerende am Buch ist dass es nur so von Klischees ueber Thailand wimmelt. Martin Woodtli haette einen wirklichen Thailand Kenner, am Besten einen ueber seine eigene Gesellschaft kritisch eingestellten Thailaender engagieren sollen um diese laestigen Klischees rauszuschneiden. Die sind manchmal schon sehr stoerend und helfen nichts fuer die Voelkerverstaendigung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Mit Alzheimer im Land des Lächelns “

0 Gebrauchte Artikel zu „Mit Alzheimer im Land des Lächelns“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating