Die Zarin und der Philosoph

Roman

Martina Sahler

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
38 Kommentare
Kommentare lesen (38)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Zarin und der Philosoph".

Kommentar verfassen
Katharina die Grosse und die Blütezeit von Sankt Petersburg

Die junge Katharina krönt sich nach einem Putsch selbst zur Zarin. Sie sieht sich als Nachfolgerin von Peter dem Grossen und will Russland nach Westen öffnen. Doch die Welt hält den Atem...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 6115539

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Zarin und der Philosoph"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sandra S., 25.05.2019

    Bei " Die Zarin und der Philosoph" von Martina Sahler handelt es sich um den zweiten Band aus der Sankt Petersburg Reihe.

    Nach einem Putsch krönt sich die junge Katharina selbst zur Zarin. Da sie sich als Nachfolgerin von Peter dem Grossen sieht, möchte sie Russland nach Westen hin öffnen. Kann man der Deutschen auf dem Zarenthron trauen? Die Welt hält den Atem an. Um die Pläne der neuen Herrscherin auszuspionieren, schickt Preussens König Friedrich II einen Philosophen nach Sankt Petersburg. Von Katharinas Klugheit, Charisma ist Stephan Mervier beeindruckt. Doch Russlands Rückständigkeit und das Elend der Leibeigenen machen ihn wütend.
    Der Widerstand im Winterpalast wächst längst heran und eine enge Vertraute Katharinas kämpft auf Seiten der Unterdrückten. Stephan verliebt sich in die mutige Rebellin, die in grosser Gefahr schwebt. Die Zarin fördert zwar Fortschritt, Bildung und die Wissenschaften, aber ihre Herrschaft ist absolut und sie setzt ihre Macht mit äusserster Härte durch.

    Dieser Band ist unabhängig von Band eins lesbar.

    Am Anfang des Buches befindet sich eine Landkarte ( St. Petersburg um 1765), eine Liste mit Historischen Persönlichkeiten ( um 1762) und eine Zeittafel ( 1725-1775). Diese Informationen fand ich sehr interessant und ich konnte mich schon einmal gedanklich auf die kommende historische Geschichte vorbereiten.

    Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte lässt sich sehr flüssig lesen.
    Die Protagonisten werden nicht sehr tief beschrieben, was hier aber vollkommen in Ordnung ist. Das Handeln der Protagonisten steht im Vordergrund und ist für den Verlauf der Geschichte sehr wichtig.

    Die Autorin hat hier geschichtliche Fakten mit einem fiktiven Roman vereint. Auf eine sehr lockere Art erfährt man sehr viel über die Geschichte Russlands und über das Leben Katharinas. Hier hat mich ihr vielseitiges Leben, ihre Einstellungen und ihre Art zu regieren fasziniert.

    Die Spannung hält sich über die gesamte Geschichte. Ich konnte das Buch teilweise nicht mehr aus der Hand legen, da ich sehr oft neugierig war, wie es weitergeht.

    Ich empfehle dieses Buch weiter.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Pandabär, 24.05.2019

    "Katharina die Grosse" - ein Roman über das Leben dieser beeindruckenden Zarin.
    Zu Beginn gibt es eine Auflistung der Personen mit der entsprechenden Zeittafel. Dies ist generell sehr hilfreich, um die Personen einordnen zu können.
    Bereits auf den ersten Seiten wird deutlich, wie charakterstark diese Frau ist und mit welcher Berechnung sie die Menschen behandelt.
    Ihre erste Ehe mit einem Mann, der sie nie geliebt hat und auch die ehelichen Pflichten nicht vollzogen hat. Hier erkennt man, wie berechnet die Zarin ist. Sie legt sich einen Liebhaber zu, umso ein Kind bekommen zu können. Nachdem sie den Spass und die Leidenschaft dabei entdeckt hat, legt sie sich wechselnde Liebhaber zu.
    Russland wird sehr beeindruckend dargestellt. Wie reagiert das Land, als es von einer Rebellion erschüttert wird?
    Flüssig und sehr gut zu lesen ist es der Autorin gelungen, das spannende Leben Katharinas darzustellen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Die Zarin und der Philosoph “

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Zarin und der Philosoph“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating