Die Gamswirtin

Für Gott und Vaterland
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Bewegte Zeiten sind es im Wipptal zwischen Innsbruck und dem Brenner vor dem grossen Heldenkampf der Tiroler unter Andreas Hofer gegen Napoleon und die
mit ihm verbündeten Bayern.
In dieser Zeit an der Schwelle von Barock zur Aufklärung wurde im kleinen...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 109958719

BuchFr. 22.90
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 109958719

BuchFr. 22.90
In den Warenkorb
Bewegte Zeiten sind es im Wipptal zwischen Innsbruck und dem Brenner vor dem grossen Heldenkampf der Tiroler unter Andreas Hofer gegen Napoleon und die
mit ihm verbündeten Bayern.
In dieser Zeit an der Schwelle von Barock zur Aufklärung wurde im kleinen...

Kommentare zu "Die Gamswirtin"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    Gertie G., 17.03.2019

    Dieser historische Roman stammt ursprünglich aus der Feder von Maria Buol, die ihn vor rund 100 Jahren geschrieben hat. Georg H. Knoflach, Nachfahre der Ursula Knoflach hat diese Familiengeschichte behutsam modernisiert.

    Mit dieser Familiengeschichte tauchen wir ins 18. Jahrhundert ein. Schauplatz ist das Wipptal in Tirol. Wir begleiten die kleine Ursula, lange Zeit „Urschel“ genannt, auf ihrem harten Lebensweg. Bereits als 10-jährige wird sie, die älteste Tochter eines armen Bauern „in den Dienst“ geschickt. Eine damals übliche Vorgehensweise um einen Esser loszusein und gleichzeitig einen Zusatzverdienst zu haben. Glücklicherweise sind Urschels Dienstherren keine Tyrannen, die sie quälen und schlagen. Auch vor sexuellen Übergriffen bleiben ihr erspart, was leider damals nicht selbstverständlich war. Als sie den Johann Knoflach, Sohn den Sohn des Gamswirts heiratet, scheint es das Schicksal nicht ganz so gut mit ihr meinen, denn Johann hat seine Urschel gegen den Willen des Vaters geheiratet....

    Meine Meinung:

    Mit hat dieser biografische Roman sehr gut gefallen. Es dokumentiert anschaulich das Leben der Frauen in der Zeit des Spätbarocks und der Aufklärung. Die strengen Regeln der Katholischen Kirche, zusammengefasst und den „3 K“ (Kirche, Küche & Kinder) bestimmen den Alltag der Frauen. Die Männer haben es zu jener Zeit ein wenig leichter, sind aber ebenfalls der Religion und den Traditionen verpflichtet. Die Stände heiraten fast immer unter sich: Bauern Bauerntöchter und Bürgerliche ihresgleichen. Damit soll der Besitzstand gewahrt bleiben. So gesehen, ist die Ehe zwischen der Kleinbauerntochter Ursula und dem Gasthofsohn, dessen Vorfahren nach der Türkenbelagerung 1683 nobilitiert wurden, ein ordentlicher Tabubruch. Ursula hat kein Vermögen. Das bekommt sie durch die Launen ihres Schwiegervaters zu spüren. Allerdings scheint der Gasthof, der in Matrei am Brenner (also auf der Nord-Süd-Verbindung) liegt, zu florieren. Erst die Napoleonischen Kriege u.a. von 1809, die Einquartierung von Verwundeten im Bürgerspital und der Tod ihres Mannes, lassen die Gäste weniger werden. Der Niedergang des Gamswirts scheint damit zu beginnen.

    Hier muss ich ein wenig Kritik üben: Dem Klappentext entsprechend, habe ich mehr Informationen über Truppenbewegungen und/oder das Auftreten von Andreas Hofer erwartet.

    „Zudem künden Leid und Elend der durchziehenden Soldaten von der Tragödie der nahen Koalitionskriege. Darauf hin rüsten sich die Tiroler zum Freiheitskampf gegen die Eindringlinge.“

    Diese kriegerische Zeit wird leider nicht so ausführlich behandelt wie die Kindheit von Ursula, die doch recht detailliert beschrieben wird. Das liegt aber vielleicht daran, dass Maria Buol ihre persönliche und weibliche Sicht auf diese Jahre hat. Hier hätte ich mir, weil die ursprüngliche Fassung des Romanes ja nur unwesentlich verändert worden ist, entweder einen anderen Klappentext oder eine Erläuterung gewünscht. Aber, das ist wohl meine persönliche Ansicht.

    Gut gefällt mir, dass der Text nur sehr behutsam modernisiert worden ist. Einige antiquierte Begriffe sind mittels Fussnoten erklärt. Sowohl die Dialektpassagen als auch der antiquierte Schreibstil passen sehr gut.
    Insgesamt ist die Aufbereitung in sich stimmig. Dazu passt auch das Cover in diesem Farbton mit dem Porträt der Ursula Knoflach als Medaillon und dem Titel in Frakturschrift.

    Fazit:

    Ein historischer Familienroman, der das schwere Leben der Frauen im 18./19. Jahrhundert authentisch darstellt. Gerne gebe ich hier 4 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    liesmal, 20.03.2019

    Hartes Leben - starke Frau
    „Die Gamswirtin“ wurde von Maria Buol im Jahr 1909 geschrieben und ist 2018 nach einer Neubearbeitung von Georg H. Knoflach, einem Nachkommen der Gamswirtin, im Verlag my Morawa erschienen.
    Die Geschichte aus dem 18. Jahrhundert beschreibt das Leben von Ursula Knoflach, der Tochter einer armen Bauern- und Weberfamilie aus Tirol. Wegen der Armut musste „Urschel“ bereits mit zehn Jahren das Elternhaus verlassen und für Kost und Kleidung als Magd für mehrere Dienstherren arbeiten. Schon als Kind war sie eine starke Persönlichkeit, hat klaglos ihr Schicksal angenommen, jede Arbeit verrichtet, die man von ihr verlangte, und sie hatte zeitlebens einen starken christlichen Glauben. Mir hat besonders gut gefallen, dass Ursula Josef Knoflach, den Gamswirt, kennengelernt hat und dass es für beide Liebe auf den ersten Blick war. So hart wie Ursula in ihrem bisherigen Leben gearbeitet hatte, so hat sie auch als Gamswirtin von früh bis spät jede Arbeit immer fröhlich verrichtet. Lange hat sie dafür gekämpft, die Anerkennung ihres Schwiegervaters zu bekommen. Dabei war ihr Glaube sicherlich eine grosse Stütze – eine bewundernswerte Frau! Mal abgesehen von ihrem Schwiegervater war das Familienleben von Josef und Ursula Knoflach und ihren Kindern sehr harmonisch und alle gingen liebevoll miteinander um.
    Weder die grausamen Kriegsgeschehnisse noch andere Schicksalsschläge liessen Ursula am Leben verzweifeln, sondern immer zufrieden sein. So zeigt sie auch das Foto auf dem Cover, lächelnd und mit ihrem Schicksal einverstanden. Auf der Rückseite des Buches gibt es eine Abbildung des Ortes Matrei, in dem Ursula als Gamswirtin gelebt hat.
    Der Schreibstil ist der Zeit angepasst und dadurch zunächst etwas ungewohnt. Doch gerade dadurch fühlte ich mich bald mit hineingenommen in die Vergangenheit. Für viele in der heutigen Zeit ungewohnte Begriffe gibt es Erklärungen durch Fussnoten und am Ende des Buches ein Personenverzeichnis.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
Andere Kunden kauften auch

Die Villa unter den Linden

Christian Pfannenschmidt

4 Sterne
(4)
Buch

Fr. 9.95

In den Warenkorb
Erschienen am 02.04.2020
lieferbar

Die Tuchvilla-Saga

Anne Jacobs

4.5 Sterne
(9)
Buch

Statt Fr. 44.85 14

Fr. 26.90 11

In den Warenkorb
Erschienen am 06.09.2019
lieferbar

Teufelskrone

Rebecca Gablé

5 Sterne
(1)
Buch

Statt Fr. 36.95 9

Fr. 22.90 **

In den Warenkorb
Erschienen am 02.04.2020
lieferbar
Buch

Fr. 27.90

In den Warenkorb
Erschienen am 04.05.2015
lieferbar
Buch

Statt Fr. 34.95 3

Fr. 12.95 5

In den Warenkorb
Erschienen am 02.04.2020
lieferbar

Die kleine Traumküche in Cornwall

Jane Linfoot

4.5 Sterne
(13)
Buch

Fr. 15.95

In den Warenkorb
Erschienen am 24.03.2020
lieferbar

Die Kräuterhändlerin

Beate Maly

5 Sterne
(4)
Buch

Fr. 13.95

In den Warenkorb
Erschienen am 28.02.2020
lieferbar

Das Fundament der Ewigkeit

Ken Follett

4.5 Sterne
(48)
Buch

Statt Fr. 69.95

Fr. 14.95

In den Warenkorb
Erschienen am 12.09.2017
lieferbar

Freedom - Schlamassel im Weltall

Paluten, Klaas Kern

5 Sterne
(5)
Buch

Fr. 15.95

In den Warenkorb
Erschienen am 23.03.2020
lieferbar

Die Pestheilerin von Strassburg

Heidrun Hurst

4.5 Sterne
(7)
Buch

Fr. 9.95

In den Warenkorb
Erschienen am 05.12.2019
lieferbar

Hurentochter

Tabea Koenig

0 Sterne
Buch

Fr. 9.95

In den Warenkorb
Erschienen am 07.05.2020
lieferbar

Der Wal und das Ende der Welt

John Ironmonger

4.5 Sterne
(47)
Buch

Fr. 16.95

In den Warenkorb
Erschienen am 25.03.2020
lieferbar

Krähentochter-Trilogie

Oliver Becker

4.5 Sterne
(3)
Buch

Statt Fr. 47.50 14

Fr. 19.95 11

In den Warenkorb
Erschienen am 07.02.2020
lieferbar

Outlander - Der Ruf der Trommel

Diana Gabaldon

5 Sterne
(5)
Buch

Fr. 27.90

In den Warenkorb
Erschienen am 01.09.2017
lieferbar

Die Säulen der Erde

Ken Follett

5 Sterne
(1)
Buch

Fr. 39.00

In den Warenkorb
Erschienen am 26.10.2018
lieferbar

Eine Samtpfote stiehlt Herzen

Melinda Metz

4.5 Sterne
(3)
Buch

Fr. 13.95

In den Warenkorb
Erschienen am 01.04.2020
lieferbar

Die Seidenmagd

Ulrike Renk

4.5 Sterne
(3)
Buch

Fr. 18.95

In den Warenkorb
Erschienen am 21.01.2020
lieferbar
Buch

Fr. 27.90

In den Warenkorb
Erschienen am 02.11.2015
lieferbar
Mehr Bücher von Georg H. Knoflach

Die Gamswirtin (ePub)

Georg H. Knoflach

0 Sterne
eBook

Statt Fr. 5.90 19

Fr. 5.00

Download bestellen
Erschienen am 27.12.2018
sofort als Download lieferbar

Die Gamswirtin

Georg H. Knoflach

0 Sterne
Buch

Fr. 36.90

In den Warenkorb
Erschienen am 27.12.2018
lieferbar
0 Gebrauchte Artikel zu „Die Gamswirtin“
ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung