Der kleine Weihnachtsteufel und der verflixte Wunschzettel

Anna Lott

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

5 von 5 Sternen

5 Sterne2
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Der kleine Weihnachtsteufel und der verflixte Wunschzettel".

Kommentar verfassen
Ein buntes Weihnachtsabenteuer für die ganze Familie: eine gelungene Mischung aus wohligem Vorleseton und witzigen Dialogen

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 100105774

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = portofrei
Für portofreie Lieferungen*:
Buch oder eBook mitbestellen!
* Mehr zu den Bestellbedingungen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Der kleine Weihnachtsteufel und der verflixte Wunschzettel"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    Tine_1980, 16.10.2018

    Otibuk gehört zu den Halloweenteufeln, aber ist dafür viel zu nett. Im Teufelsturm fühlt er sich auch nicht unbedingt wohl, denn dort ist es immer dunkel und Spinnweben und Stinkepupse mag er auch nicht so. Als er draussen zwei wunderschöne, glitzernde Wesen sieht, muss er unbedingt wissen, woher die beiden stammen. Er nimmt seinen ganzen Mut zusammen und folgt den Beiden. So landet er beim Weihnachtsmann, doch dieser schmeisst ihn aus dem Weihnachtsmannturm. Durch einen blöden Zufall landet er bei den Menschen und sammelt den Wunschzettel eines Mädchens ein und ab da fängt das ganze Weihnachtschaos erst so richtig an.

    Wie jedes Jahr muss mindestens ein Weihnachtsbuch bei uns gelesen werden, meist werden es mehr, aber dieses hat uns schon von aussen sehr gefallen. Das Buch lädt schon allein durch sein Cover zum Lesen ein. Man sieht das Cover und möchte darüber streicheln. Wir mögen solche Bücher sehr und ich glaube das geht fast jedem Kind so.
    Auch die Geschichte ist zuckersüss! Der kleine Otibuk, der gar nicht richtig in den Teufelsturm passt. Und die Entwicklung zum lieben Teufelchen ist toll für die Kinder. Im ersten Moment denken die Kinder ja immer, dass so ein Teufel böse sein muss und diese bösen Teufel gibt es hier auch. Doch Otibuk ist das genaue Gegenteil.
    Durch sein Eingreifen, bei dem er es nur gut gemeint hat, bringt er das Chaos erst in Gang. Doch schon bald bemerkt er seinen Fehler und tut alles, um es wieder gut zu machen.
    Aber auch die anderen Charaktere sind toll, vom Engel, der sich immer an die Regeln hält, dem Weihnachtsmann mit den winzigen Füssen oder Krako, der ganz böse ist. Auch die Geschwisterbeziehung zwischen Jannike und Philipp war authentisch dargestellt, denn solche Streitigkeiten zwischen den Geschwistern wird es wohl auch überall geben. Doch auch die Liebe zwischen den Beiden ist spürbar.
    Die Geschichte ist sehr humorvoll, zeugt von Mut, ist spannend und einfach schön. Mir hat die Unterteilung in 24 Kapiteln gefallen, so kann man das Buch perfekt in die Vorweihnachtszeit einbauen und gerade auch für Jüngere sind die Kapitel in einer guten Länge. Wir hätten es glaube ich nicht geschafft aufzuhören, da wir immer wissen wollten, wie es weitergeht.

    Ein zuckersüsses Weihnachtsbuch für Kinder ab 6 Jahren, entweder unterteilt für 24 Tage oder wem es so geht wie uns, dann auch in weniger Tagen. Unbedingte Leseempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Monika S., 23.09.2018

    Otibuk ist anders als die anderen Teufel. Er kann einfach nicht böse sein. Otibuk ist klein und er ist nett. Dann hat ein kleines Glitzerwesen einen Unfall mit seinem coolem Flugsurfbrett
    Als der Engel gerettet wird, heftet sich der kleine Teufel an dessen Fersen und gerät so in die äusserst streng geheime Wunschzentrale. Eine Begegnung mit dem Weihnachtsmann, der eher aussieht wie ein Weinfassmann, bleibt auch nicht aus. Es kommt, wie es kommen muss, Otibuk wird entdeckt und hinaus geschmissen. Als Teufel hat er bei den Engeln einfach nichts zu suchen.

    Zurück auf der Erde, entdeckt er Jannekes Wunschzettel. Die wünscht sich ihren Bruder Philli weg. Ist das vielleicht Otibuks Chance, endlich etwas Gutes zu tun? Für alle Beteiligten beginnt ein turbulentes Abenteuer, bei dem der kleine Teufel lernen muss, dass Wegwünsch-Wünsche niemals erfüllt werden dürfen. Was hat er denn nun wieder angestellt?

    Als sich schliesslich Krako, der Oberteufel, den kleinen Philipp schnappt und mit ihm abhauen will, arbeiten Weihnachtsmann, Glitzerwesen und Otibuk plötzlich Hand in Hand. Es kommt zu einem grossartigen Finale, das einige Überraschungen bereithält!

    "Der kleine Weihnachtsteufel und der verflixte Wunschzettel" ist eine richtig coole Weihnachtsgeschichte für Gross und Klein. Kinder wie Erwachsene werden gleichermassen Spass und Freude an dieser turbulenten Geschichte haben. Die wunderbaren Zeichnungen des Illustratoren Nikolai Renger machen das Ganze zu einem perfekten Lesevergnügen. Absolut empfehlenswert! Für Kinder von 6 bis 9.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Der kleine Weihnachtsteufel und der verflixte Wunschzettel “

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Der kleine Weihnachtsteufel und der verflixte Wunschzettel“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating