Der Bollerwagen

Olaf Ihlau

Durchschnittliche Bewertung
3Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

3 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Der Bollerwagen".

Kommentar verfassen
Weltbild-Vorteil
Flucht aus dem Osten – Olaf Ihlau erzählt seine Familiengeschichte

Wie kaum ein anderes Utensil steht er für Flucht und Vertreibung: der Bollerwagen. Mittels dieser Transportkarre blickt Journalist Ihlau durch 70 Jahre...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Geb. Originalausgabe Fr. 23.95
Weltbild-Ausgabe**

BuchFr. 12.95

zzgl. Versandkosten

Sie sparen 46%

In den Warenkorb

**Sonderausgabe in anderer Ausstattung

lieferbar

Bestellnummer: 6083513

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = portofrei
Für portofreie Lieferungen*:
Buch oder eBook mitbestellen!
* Mehr zu den Bestellbedingungen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Der Bollerwagen"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 3 Sterne

    Renate S., 26.01.2019

    Olaf Ihlau ist es gelungen, dass alte Ostpreussen mit seiner prachtvollen
    Hauptstadt Königsberg vor den Lesern auferstehen zu lassen.
    Sohn eines Hannoveraners und einer Königsbergerin beschreibt er mit leisem
    Humor die Flucht vom Osten nach Westen, immer in Begleitung eines
    Bollerwagens, den zu erleben ist ist äusserst amüsant.
    Die abenteuerliche Flucht in Nachkriegsdeutschland führt ihn über den Chiemgau,
    nach Köln, ins Bergische - der Leser und der Bollerwagen sind immer dabei.
    Als dann die Zeit dahin ging führte ihn die Reise in seine Heimatstadt, die
    nun Kaliningrad, genannt nach einen Vasallen Stalins. Die Gegenwart
    hat nicht viel übrig gelassen von der Vergangenheit,
    Das Buch hat mir gut gefallen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Der Bollerwagen“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating