Das FussHeilbuch

Einfache Übungen, um Beschwerden zu lindern und lange gut zu Fuss zu sein

Inka Jochum

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das FussHeilbuch".

Kommentar verfassen
Ein Leben lang gut zu Fuss: das Praxis-Buch zur Fuss-Gesundheit von der bekannten Körper-Therapeutin und Bestseller-Autorin.

Füsse sind die Basis, auf der wir im Leben stehen. Sind die Füsse gesund, ist der Mensch gesund.
Inka Jochum zeigt in...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • eBook - Das FussHeilbuch
    Fr. 11.00
In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 6096829

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = versandkostenfrei
Für versandkostenfreie Lieferungen*:
Buch oder eBook mitbestellen!
* Mehr zu den Bestellbedingungen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Das FussHeilbuch"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    HSL, 22.02.2019

    Mein Eindruck

    Unser Körper ist ein Wunderwerk der Natur mit seinen Füssen, doch behandelt werden sie oft wie ein Nebenprodukt. Deshalb wirkt das aussagekräftige Cover vom Knaur-Verlag mit seinen signifikanten, vor allem feinen, zarten Blüten als Lebenselixier, sehr schön. Es wird wieder bewusst, dass Füsse die Basis sind, auf der wir im Leben stehen. Tagtäglich sind sie einer hohen Belastung ausgesetzt und der am meisten belastete Abschnitt des Bewegungsapparates, da er den ganzen Menschen trägt. Dieses komplexe Gebilde aus zahlreichen Knochen, Muskeln und Bändern ist mit der Entwicklung des aufrechten Ganges zu einem bedeutenden Stützorgan geworden. Schon aufgrund dessen müssen wir unseren Füssen mehr Beachtung schenken und ihnen mehr Pflege zu kommen lassen. Sobald man den Gesundheitsratgeber öffne lassen sich die Klappendeckel vorn wie hinten nochmals öffnen. Es zeigt sich nun ein wohltuendes Morgenritual für gesunde Füsse und im hinteren Teil verbergen sich fünf Kurzinfos, die weniger bekannt sein dürften, wie das Trinken von heissem Wasser vor dem Frühstück, das uns beweglichere Gelenke beschert. Wunderschöne Fotografien von Blüten Fussbädern, Badezusätzen, Ölen, Kräutern usw. beleben dieses herausragende Buch. Anatomisch betrachtet untergliedert man den Fuss in drei Bereiche: die Fusswurzel, den Mittelfuss und die Zehen. Bei unseren Beschwerden liegen die Ursachen oft in einer Schwäche der Fussmuskulatur, die durch ungünstige Schuhe beeinflusst werden. Dieser Ratgeber rüttelt wach nicht nur mit Ritualen, sondern auch mit täglichen Duschen, Bürsten, Massagen, effizienten Übungen und dem Barfussgehen, die ein sinnliches Erleben bedeuten, nämlich dem Fühlen, Spüren und Wahrnehmen. Warum tun wir es trotzdem nicht, obwohl wir wissen, dass wir es eines Tages büssen werden? Hier sind wieder die asiatischen Kulturkreise Vorbilder, die es beibehalten haben ihren Füssen Wertschätzung zu geben. Westliche Kulturkreise haben es längst abgelegt vor lauter Arbeit und Beschäftigung mit anderen Dingen, darauf zu achten, dass Füsse auch noch existieren. Wir sind gebeugt vor lauter Schmerzen und Falschinformationen. Mit diesem Werk können wir wieder eine Auf- und Ausrichtung im Gehen, Stehen, Sitzen und Liegen erlernen. Frau Jochum erklärt nicht nur westliche, medizinische Grundlagen, sondern baut auch eine Beziehung zu den muslimischen, tibetischen und buddhistischen Glauben auf, die durchweg Rechnung tragen. Eine gute Körperhaltung, Gleichgewicht, Dehnung und Kräftigung, sowie richtiges Atmen sind hierbei von grosser Bedeutung. Das ganzheitliche Übungsprogramm der Autorin beinhaltet auch ein Heilmantra für Tiefenentspannung und mehr Vitalität. Beschreibungen aller Übungen, Massagepraktiken, Ratschläge zum richtigen Gehen, Rituale, Gehmeditationen oder das Tautreten vom Pfarrer Kneipp und wichtige Atemrhythmen geben neue Impulse, die noch mit Abbildungen vom Fussknochen und Reflexzonen ergänzt werden. Der Gesundheitsratgeber wurde von einer Meisterin ihres Faches aufgestellt, die auch Seminar-Reisen zu Kraftorten unter anderem auf Kreta oder in Ladakh/Indien veranstaltet und Gründerin der DANA e.V., der Gesellschaft zur Erhaltung tibetischer Kultur und Medizin ist. Es ist ein ausgezeichnetes Lehrwerk, dass 5 Sterne verdient.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Denise, 09.03.2019

    Gute Übungen und Massagevorschläge für die Verbesserung der Fussgesundheit und der Fussbeweglichkeit

    Das FussHeilbuch wurde von Inka Jochum geschrieben. Sie unterrichtet seit über 40 Jahren Atemtherapie, Yoga und Qi-Gong und lehrte 35 Jahre als Dozentin an einer staatlichen Gymnastikschule.

    Das Buch ist in die Bereiche „Fusswissen“, „Fusszeit“, „Fussmassage“, „Fusspraxis“, „Fussbeschwerden“ und „Das Heilmantra“ unterteilt. Im Abschnitt „Fusswissen“ erfährt der Leser verschiedene Grundlagen zu den Füssen. Hier wird beispielsweise der Fussaufbau einschliesslich seiner Knochen und Muskeln beschrieben. Leider ist keine Zeichnung im Buch enthalten, die sowohl die Fussknochen als auch die Muskeln mit den dazugehörigen Namen enthält. Sehr gut hat mir bei diesem Abschnitt aber die Zeichnung zu den Reflexzonen einschliesslich der dazugehörigen Körperregionen gefallen.

    Im Rahmen der „Fusszeit" werden verschiedene Übungen wie zum Beispiel Achtsamkeit (Schwerpunkt liegt auf den Füssen) sowie das richtige Gehen (Fersen- und Ballengang) beschrieben. Über den Teil „Fussmassage“ und die Umsetzung dieses Kapitels freuen sich meine Füsse am meisten. Die Übungen lassen sich sehr gut in den Alltag integrieren und ich habe bereits nach kurzer Zeit der Umsetzung selbiger eine Verbesserung in meinen Füssen gespürt.

    Verschiedene Übungen zur Beweglichkeit und Kräftigung der Muskeln und Sehnen sowie der Haltung sind im Abschnitt „Fusspraxis" enthalten. Zu den Übungen ist auch angegeben, welche Wirkung diese haben. Zu den im Buch thematisierten Fussbeschwerden mit speziellen Übungen gehören unter anderem „Hallux valgus“, Senkfuss und Fersensporn.

    Die verschiedenen Übungen des Buchs sind verständlich beschrieben und sie werden meistens durch aussagekräftige Fotos visualisiert. Beim Fersen- und Ballengang hätte ich mir gewünscht, dass diese mit Hilfe von Fotos verglichen worden wären.

    Das Buch hat mir insgesamt gut gefallen, auch wenn mir Kleinigkeiten gefehlt haben. Die Übungen und Massageanleitungen finde ich sehr hilfreich und setze diese gerne um.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
Alle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Das FussHeilbuch “

0 Gebrauchte Artikel zu „Das FussHeilbuch“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating