Das dritte Schwert

Historischer Roman. Hrsg. v. Malachy Hyde u. Kurt Uhlen. Originalausgabe

MALACHY HYDE (HRSG.) , RUBEN WICKENHÄUSER (HRSG.)

Durchschnittliche Bewertung
2Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

2 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern1
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das dritte Schwert".

Kommentar verfassen
Das dritte Schwert
Der neue Roman des Autorenteams von »Die sieben Häupter« und »Der zwölfte Tag«: Guido Dieckmann, Jörg Kastner, Tessa Korber, Malachy Hyde, Eric Walz, Ruben Wickenhäuser, Micaela Jary u.a.
Eine tödliche Seuche bedroht das Leben der Menschen...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 065343

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = portofrei
Für portofreie Lieferungen*:
Buch oder eBook mitbestellen!
* Mehr zu den Bestellbedingungen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Das dritte Schwert"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 3 Sterne

    22 von 25 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Thorsten B., 07.08.2008

    Für den Liebhaber von historischen Romanen ist dieses Buch ein Gewinn. Es ist lebhaft und spannend erzählt. Trotz der Tatsache, dass dieses Buch ein Autorenteam geschrieben hat, wirkt die Handlung sehr homogen und flüssig. Bruchstellen sucht man vergebens.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nafiris, 24.09.2008

    Das hätte viel besser ausfallen können. Die Probleme fangen schon damit an, dass ein in der Slowakei ansässiges Germanenstamm kurzerhand nach Mittelbayern verlegt wird, damit die Autoren den Römern in Aalen überhaupt einen Gegner bieten können. Archäologisch gesehen tat sich dort nämlich rein gar nichts, sprich: vor dem Limes erstreckte sich nichts als siedlungsleerer Raum. Folgerichtig muss der arme Kaiser Marcus Aurelius auf der Strasse von Aquileia nach Carnuntum einen gewaltigen Umweg via Augsburg in Kauf nehmen. Dass die Germanen dann noch reihenweise mit Namen skandinavischer Isländer herumlaufen, ist eine schon geradezu konsequente Patzerei. Nur wem der "Gladiator"-Film gefiel, der wird auch dieses mögen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Weitere Empfehlungen zu „Das dritte Schwert “

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Das dritte Schwert“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating