Blaufeuer

Roman
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Ein packener Krimi in skandinavischer Tradition!

Erik Flecker stirbt einen schrecklichen Tod. Als er eine Leuchtboje reparieren will, steckt plötzlich seine Hand fest. Und dann kommt unaufhaltsam die Flut... Janne Flecker, zweite Geige bei den Berliner...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 12947438

BuchFr. 21.90
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 12947438

BuchFr. 21.90
In den Warenkorb
Ein packener Krimi in skandinavischer Tradition!

Erik Flecker stirbt einen schrecklichen Tod. Als er eine Leuchtboje reparieren will, steckt plötzlich seine Hand fest. Und dann kommt unaufhaltsam die Flut... Janne Flecker, zweite Geige bei den Berliner...

Kommentare zu "Blaufeuer"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    8 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Naida, 04.09.2008

    Angesichts der Tatsache, dass ich normalerweise kein Fan von Krimis bin, muss ich der Autorin einen grossen Lob aussprechen. Nach dem ersten Schreck (sprich, ein ziemlich brutales Prolog), konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand lassen. Die Familiengeschichte von Fletchers hat mich in ihren Bann gezogen. Anderen Lesern wünsche ich auch viel Spass beim Lesen dieses norddeutschen Krimis!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Doro, 05.11.2009

    Dieses Buch hat mich wirklich beeindruckt. Die Autorin hat auf vielen Gebieten entweder einschlägige Erfahrungen oder sehr gründlich recherchiert. Es liest sich spannend, aber auch informativ von Anfang bis Ende. Werde sicher noch weitere Bücher von Alexandra Kui lesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Heinz-Dieter B., 01.09.2019

    Der Zerfall einer Familie

    Buchmeinung zu Alexandra Kui – Blaufeuer

    „Blaufeuer“ ist ein Roman von Alexandra Kui, der 2008 bei Hoffmann und Campe erschienen ist.

    Zum Autor:
    Alexandra Kui wurde 1973 in Buxtehude geboren. Sie studierte in Hamburg und arbeitete für verschiedene Tageszeitungen, bevor sie ihren ersten Kriminalroman schrieb. Heute lebt sie als Autorin, Musikerin und Journalistin auf der Geest bei Hamburg. Blaufeuer ist ihr viertes Buch.

    Klappentext:
    Es herrscht Ebbe an der Nordsee. Der Bootsbauer Erik Flecker fährt mit dem Jeep ins Watt hinaus, um eine Boje zu reparieren. Was als Routinearbeit beginnt, wird zum blutigen Kampf um Leben und Tod. Und ein Gewinner steht von Anfang an fest: die Flut.
    Nichts ist ohne Glanz, wenn das Meer am Ende des Tages die Sonne verschlingt. Und der Tod?
    Janne Flecker hat sich bei den zweiten Geigen der Deutschen Philharmonie komfortabel eingerichtet. Da erschüttert die Nachricht vom Tod des Bruders Erik ihre Welt. In der Heimatstadt Cuxhaven erfährt Janne, dass ihr Bruder nicht durch einen Unfall ums Leben kam - er wurde Opfer eines grausamen Verbrechens im Watt. Die Tat stürzt Jannes Familie in tiefe Trauer und macht die ganze Stadt an der Nordseeküste ratlos. Wer könnte einen Grund gehabt haben, den allseits beliebten Juniorchef der Jachtenwerft so sadistisch hinzurichten? Dann überschlagen sich bei Eriks Beerdigung die Ereignisse. Und der Vater Paul bittet Janne um einen Gefallen, der ihr Leben nicht nur umkrempeln, sondern es auch in grösste Gefahr bringen wird.

    Meine Meinung:
    Zu Beginn hat mich dieses Buch abgeschreckt. Die Hauptfigur Janne Flecker, die bis auf kurze Abschnitte, in denen Paul Flecker den Ich-Erzähler gibt, als erzählende Person handelt, war mir sofort unsympathisch. Ihre soziale Kompetenz ist sehr gering und es stört sie überhaupt nicht. Auch die anderen Familienmitglieder sind aus ähnlichem Holz geschnitzt. Der Leser wird Zeuge einer zerfallenden Familie und Janne beginnt nach den Ursachen zu forschen. Paul erleidet einen Schlaganfall, lässt den Leser aber immer wieder an seinen Gedanken teilhaben. Janne findet Unterstützung bei einem pensionierten Mitarbeiter ihres Vaters, der aber über die Vergangenheit schweigt. Der Kriminalfall tritt weitgehend in den Hintergrund und das Beziehungsgeflecht in den Vordergrund. Während Janne sich in ihre Aufgabe rein beisst, öffnet sie sich zusehends. Je dunkler die Vergangenheit ihrer Familie erscheint, desto normaler wird Janne.

    Fazit:
    Als Krimi ist das Buch eine Enttäuschung, aber als Roman über eine zerfallende Familie hat es mich überzeugt. Deshalb vier von fünf Sternen (80 von 100 Punkten) und eine Leseempfehlung für Romanfreunde.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Alexandra Kui

Weitere Empfehlungen zu „Blaufeuer “

0 Gebrauchte Artikel zu „Blaufeuer“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung