Am dunkelsten Tag

Roman

Nora Roberts

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
11 Kommentare
Kommentare lesen (11)

5 von 5 Sternen

5 Sterne10
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 11 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Am dunkelsten Tag".

Kommentar verfassen
Mit „Am dunkelsten Tag“ hat die amerikanische Bestsellerautorin Nora Roberts einen weiteren hochspannenden Thriller geschrieben.

Es ist ein ganz normaler Abend in einem Einkaufszentrum in Portland, Maine. Drei...

Ebenfalls erhältlich

  • eBook - Am dunkelsten Tag
    Fr. 19.00
In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 6101656

Auf meinen Merkzettel
Nora Roberts (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Am dunkelsten Tag"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    33 von 59 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Emanuela M., 13.06.2019

    Als eBook bewertet

    Wieder ein spannendes Buch von Nora Roberts. Einmal angefangen zu lesen, und mann kann es nicht weglegen. Super! Freue mich schon auf ein weiteres...

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    43 von 81 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Christine L., 31.05.2019

    Als eBook bewertet

    Die Bücher von Nora Roberts lese ich gerne, auch diese Neuerscheinung ist wieder sehr spannend.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    9 von 15 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Dark Rose, 09.09.2019

    Als eBook bewertet

    Ein spannender und eindringlicher Roman, der zu Tränen rührt


    Ein ganz normaler Sommertag wird zum Albtraum als drei Teenager in einem Einkaufszentrum samt Kino um sich schiessen. Es gibt dutzende Tote und hunderte Verletzte.
    Simone geht mit ihren beiden besten Freundinnen ins Kino. Doch sie muss auf die Toilette und als sie ins Kino zurückkehren will hört sie Schüsse und Schreie. Sie versteckt sich auf der Toilette und ruft den Notruf.
    Reed arbeitet im Einkaufszentrum und nutzt seine Pause, um sich mit dem Mädchen vom Kiosk zu verabreden, ein Doppeldate mit seinem besten Freund und einer Freundin von ihr. Auf dem Rückweg zu seinem Arbeitsplatz rennen plötzlich schreiende Menschen auf ihn zu und Schüsse fallen. Er schnappt sich einen weinenden 4-jährigen und bringt ihn in Sicherheit, doch das Mädchen, mit dem er sich verabreden wollte, liegt tot in ihrem Blut.
    Die Polizistin Essie McVee ist mit ihrem Partner als erstes am Tatort. Sie stellt sich einem der Angreifer und versucht ihn aufzuhalten, bevor es noch mehr Tote gibt.

    3 Jahre später: Das Trauma sitzt bei allen die dabei gewesen waren tief. Auch die Hinterbliebenen spüren den Verlust noch immer.
    Simone leidet an PTBS (englisch: PTSD) und geht scheinbar ziellos durchs Leben, bis sie ihre Grossmutter CiCi zur Kunst ermutigt. Dabei bleibt aber die Beziehung zu ihrer restlichen Familie auf der Strecke, vor allem die zu ihrer egoistischen kleinen Schwester.
    Reed wurde Polizist und versucht Menschen zu helfen.
    Essie ist mittlerweile verheiratet und Detective.
    Doch im Verlauf der nächsten 10 Jahre werden überall im Land Überlebende ermordet. Sind auch Reed, Simone und Essie in Gefahr?



    Das Buch ist Anfangs aus der Sicht der „Opfer“ erzählt, also Simone, Reed, Essie und CiCi (Simones Grossmutter, die indirekt betroffen ist). Später auch aus der des Mörders der Überlebenden. Identität und Motiv werden direkt genannt. Aber trotzdem bleibt es extrem spannend, denn man hat während des Amoklaufs die „Opfer“ kennen gelernt und nachdem sie schon diesen Horror überlebt haben, wünscht man ihnen, dass sie glücklich werden und jetzt zu lesen, dass sie möglicherweise nochmal im Visier eines Psychopathen sind, lässt den Puls in die Höhe schnellen. Man drückt ihnen die Daumen und hofft die ganze Zeit, dass Polizei und FBI endlich auf die richtige Spur kommen.
    Je mehr man über den Täter liest, desto gruseliger wird das Buch. Der Charakter ist wirklich so richtig, richtig, richtig krank! Einfach unglaublich böse und manipulativ und eiskalt.


    Ich glaube, ich habe noch nie bei einem Buch so viel geweint. Die Schilderung des Amoklaufs aus der Sicht der verschiedenen Charaktere, aber auch die Zeit danach hat mich unglaublich berührt.


    Was mir am besten gefällt, kann ich leider nicht erwähnen, das wäre gespoilert. Ich sage nur so viel: es gibt auch eine super schöne Liebesgeschichte aber ich sage nicht wer mit wem, das würde zu viel verraten.


    Ich habe aber auch Kritik:
    Ich kann zum Beispiel nicht nachvollziehen, dass keinem ausser Reed auffällt, dass es eine Mordserie sein könnte, das ist für mich unrealistisch.
    Auf persönlicher Ebene hat es mich total aufgeregt, dass Simone ihrer Schwester so schnell verziehen hat und fast die gesamte Schuld für deren Verhalten auf sich genommen hat! Ich meine ernsthaft, sie ist ein verzogenes, selbstsüchtiges, bösartiges, die Wahrheit verdrehendes Miststück und auf einmal ist es Simones Schuld, weil sie nach dem Amoklauf zu traumatisiert war, um sich um ihre traumatisierte kleine Schwester zu kümmern?! Das hat mich so aufgeregt, dass ich eine Lesepause einlegen musste.


    Fazit: Mir hat das Buch richtig, richtig gut gefallen! Es ist spannend, traurig, berührend, romantisch und witzig. Die Charaktere wirken total authentisch und sind sehr sympathisch. Der Täter ist absolut krank und man fragt sich immer wieder, wie jemand nur so unglaublich kalt und böse sein kann.
    Mein absoluter Liebling ist Barney, wer Barney ist kann ich nicht verraten, aber sobald ihr ihn kennen lernt, werdet ihr mich verstehen.

    Ich habe das Buch abwechselnd als eBook und Hörbuch gelesen bzw. gehört. Ich möchte an dieser Stelle das Hörbuch ausdrücklich empfehlen! Die Sprecherin spricht wirklich toll. Die Charaktere werden alle unterschiedlich gesprochen und passen jeweils sehr gut zu meiner Vorstellung.


    Ich kann das Buch absolut und uneingeschränkt empfehlen! Aber es ist gerade am Anfang während des Amoklaufs emotional wirklich heftig.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    18 von 32 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Edda N., 12.07.2019

    Als Buch bewertet

    Wie von Nora Roberts gewohnt, unterhaltend, spannend und einfach ein Genuss beim Lesen. Ist nur weiter zu empfehlen, wenn jemand nicht unbedingt schwere Literatur bevorzugt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    29 von 55 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    witha, 07.06.2019

    Als Buch bewertet

    Hat mir sehr gut gefallen das Buch, eben ein Nora Roberts.
    Der Klappentext ist gut gewählt und gibt den Inhalt gut wieder, ohne die Spannung zu nehmen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Am dunkelsten Tag “

0 Gebrauchte Artikel zu „Am dunkelsten Tag“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating