Tolino vision 6 - Preis dauerhaft gesenkt!

Tolino vision 6 - Preis dauerhaft gesenkt!

4.5Sterne
(3)

Granola selbst machen

Die knusprig gesunde Frühstücks-Idee - mit Granola-Rezept!

Aromatisch duftend, knusprig, frisch vom Blech: eine selbstgemachte Granola-Mischung peppt jedes Frühstück vollwertig auf.

Granola selbst machen: Ein schnelles, gesundes und leckeres Frühstück

Der Wecker klingelt, der Alltag ruft und es bleibt mal wieder kaum Zeit für ein richtiges Frühstück. Die Lösung? Granola! Das leckere Knuspermüsli steckt voll guter Zutaten wie Haferflocken, Nüsse und getrocknete Früchte. Doch im Gegensatz zu normalem Müsli schmeckt es herrlich knusprig, da die Müslimischung vor dem Verzehr im Ofen gebacken wird. Ein schnelles, gesundes und leckeres Frühstück für den Alltag – was will man mehr? Leider versteckt sich in den Versionen aus dem Supermarkt viel Zucker. Wir zeigen Ihnen, welche gesunden Alternativen es gibt – und wie Sie ganz einfach Granola selbst machen.

Was genau ist eigentlich Granola?

In Granola steckt allerlei Gutes: Wertvolle Getreideflocken voller Vitamin B, leckere Nüsse wie Walnüsse oder Mandeln mit Kalzium, Magnesium und wertvollem Eiweiss sowie ballaststoffreiche Trockenfrüchte. Das alles macht Granola nicht nur zu einem schnellen, sondern vor allem gesunden Start in den Tag. Und die Knusprigkeit? Die kommt vom Karamellisieren im Ofen. Die Müslimischung wird mit einem Süssungsmittel vermengt und anschliessend kurz im Ofen gebacken, sodass nicht nur ein wunderbares Aroma, sondern vor allem der so beliebte Crunch entsteht.

In Amerika gibt es das leckere Knuspermüsli schon seit 1863. Auch hierzulande servieren immer mehr angesagte Cafés und Restaurants den beliebten Klassiker zum Frühstück, je nach Belieben mit frischer Milch oder Joghurt und kleingeschnittenem Obst. Veganer geniessen die Knuspermischung mit Hafermilch oder Kokosjoghurt. Aufgrund seiner Power-Zutaten wird Granola auch als Zwischenmahlzeit geschätzt. Viele Versionen aus dem Supermarkt sind aber leider nicht nur teuer, sondern haben einen hohen Zuckeranteil. Aber es gibt eine Alternative: Granola selbst machen!

Das Beste am selbstgemachten Granola: Sie entscheiden selbst, welche Zutaten Sie drin haben möchten. So schmeckt Ihre persönliche Variante nicht nur deutlich weniger süss als die aus dem Supermarkt, sondern Sie können das Granola ganz nach Ihrem Geschmack verfeinern und immer wieder verändern. Wie wäre es zum Beispiel mit etwas zerkleinerter dunkler Schokolade für einen kräftigen Kakao-Kick am Morgen? Oder mit etwas Kardamom für einen extra wärmenden Effekt?

Das Frühstücksmüsli wird in einer stilvollen Schale zum wonnigen Genuss-Moment jeden Morgen.

Das unkomplizierte Granola-Rezept mit einfachen Basiszutaten

Die gute Nachricht: Knuspermüsli selber machen ist ganz einfach! Einmal vorbereitet, können Sie wochen- oder gar monatelang von Ihrem Lieblings-Granola zehren. Es gibt kein festes Granola-Rezept, sondern vielmehr ein paar Basiszutaten, die Sie frei nach Geschmack und Ernährungsgewohnheiten variieren können:

  • Getreide Ihrer Wahl: Haferflocken (auch Roggen- oder Dinkelflocken, Buchweizen, gepuffter Amaranth, Quinoa (Bei einer glutenfreien Ernährung auf glutenfreie Getreideflocken achten)
  • Nüsse wie Walnüsse, Mandeln oder Haselnüsse
  • Samen wie Sonnenblumen- oder Kürbiskerne
  • Süssungsmittel Ihrer Wahl: Rohrohrzucker, Honig, Agavendicksaft o.ä.
  • optional: Kokosöl
  • optional: Trockenfrüchte, dunkle Schokolade, Kokosraspel

Und so geht's:

  1. Ofen auf etwa 150 Grad Umluft vorheizen
  2. Nüsse und Samen klein hacken und zusammen mit dem Getreide in einer grossen Schüssel vermengen. Sie müssen dazu nichts abwiegen, sondern können die Anteile ganz nach Gefühl selbst bestimmen. Dann ein Süssungsmittel hinzugeben und alles vermischen.
  3. Anschliessend geben Sie die Knuspermüsli-Mischung auf ein Backblech und backen sie bei etwa 150 Grad Umluft ca. 10 Minuten. Nach etwa 5 Minuten mit einem Pfannenwender durchmischen. Wenn das Knuspermüsli eine goldgelbe Farbe bekommt, ist es fertig! Lassen Sie das Granola abkühlen und fügen Sie nach dem Backen nach Belieben noch weitere Zutaten hinzu, zum Beispiel Trockenfrüchte wie Rosinen, Aprikosen, Mango oder auch Kokos- oder Zartbitterraspel.

Granola mit Zucker, Honig oder Agavendicksaft süssen

Apropos Süssungsmittel, welches Sie bevorzugen, ist ganz Ihnen überlassen: Etwas Rohrohrzucker ist vielleicht die naheliegende Variante, aber auch Honig ist eine leckere Alternative, wenn Sie auf normalen Zucker verzichten möchten. Sie wünschen sich eine zuckerfreie Variante? Dann ist die Verwendung von Kokosöl eine tolle Gelegenheit, um der Knuspermischung ganz ohne Zucker eine karamellisierte Note zu geben: Dazu müssen Sie nur festes Kokosöl leicht erhitzen, zum Beispiel in der Mikrowelle und anschliessend mit der Granola-Mischung vermengen. Auch für Veganer ist Kokosöl ideal und viele freuen sich über die leichte Kokosnote im Müsli. Wer kein Kokos mag, nimmt Agavendicksaft als Süssungsmittel. So oder so ist es wichtig, etwas zum Karamellisieren in die Mischung zu geben, da sonst der gewünschte Crunch-Effekt ausbleibt.

Alles, was das Frühstück schöner macht, bei Weltbild entdecken

Endlose Varianten je nach Jahreszeit

Je nach Jahreszeit können Sie verschiedene saisonale Zutaten hinzufügen:

  • Verfeinern Sie Ihr selbstgemachtes Granola im Sommer mit Mangoscheiben oder einem Spritzer Zitrone.
  • Und wie wäre es im Herbst mit einer Prise Zimt und getrockneten Äpfeln oder Pflaumen?

Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Da Granola so vielseitig ist, können Sie auch ganz unkompliziert verschiedene Versionen für Allergiker in Ihrer Familie machen. So wird das Granola selber machen zu einer schönen Routine in Ihrem Alltag, die Sie mit anderen Familienmitgliedern wie Kindern oder Enkelkindern immer wieder teilen können.

Tipps zur Lagerung: So bleibt Granola lange knusprig

Da Granola immer schneller aufgegessen ist, als man „Guten Morgen” sagen kann, lohnt es sich, grössere Mengen zuzubereiten. In grossen Glasgefässen mit einem luftdichten Deckel hält sich die Knuspermüsli-Mischung mehrere Monate – vorausgesetzt, das Granola wird nicht vorher aufgegessen. Ein sogenanntes Mason Jar mit Bügelschloss sieht nicht nur schön im Küchenregal aus, sondern eignet sich auch super als kleines Gastgeschenk. Wer bringt nicht gerne etwas Selbstgemachtes mit? So verschönern Sie auch Ihren Freunden das Frühstück – und das jeden Tag.