vor 2 Wochen

Nixen! Ein Hoch auf die Meerjungfrauenflosse

Glitzernd und kuschelig, mit dieser Decke in Flossenform lässt sich leicht vom Unterwasserleben als Meerjungfrau träumen. Erst recht mit einem weichen Muschelkissen unter dem Köpfchen.

Meerjungfrauen: Göttinnen aus dem Wasser

Sie sind schön. Sie sind geheimnisvoll. Und sie tauchen genauso unverhofft auf, wie sie auch wieder abtauchen: Meerjungfrauen. Bis heute fasziniert uns der Mythos rund um die Göttinnen aus dem Wasser. Irgendwo, tief unten im Meer, findet ein Abenteuer statt. Nicht nur kleine Mädchen träumen davon, so anmutig und geheimnisvoll zu sein wie einst die Meerjungfrauen – auch wir Grossen erwischen uns dabei. Wir blicken zurück auf die Anfänge rund um die Mythologie, besuchen Arielle und landen schliesslich in einer Schwimmschule für „Mermaiding“. Freuen Sie sich ausserdem über Tipps, mit denen Sie sich den Zauber der Tiefe ganz einfach in die eigenen vier Wände holen.

Alles begann mit der Sage „Undine“ aus dem Jahr 1320. In ihr tritt zum ersten Mal ein weiblicher und jungfräulicher Wassergeist auf, der zu den halbgöttlichen Elementargeistern zählt. Hans-Christian Andersen inspirierte die Sage 1837 zu seinem bis heute weltbekannten Werk „Die kleine Meerjungfrau“. Wer in Kopenhagen war, kennt die Bronzeplastik am Wasser sicherlich. Seitdem gab es eine Vielzahl von Adaptionen – bis hin zu Walt Disney’s „Arielle“. Gemeinsam ist den Geschichten, dass es sich bei der Meerjungfrau nahezu immer um eine Mischung aus Frau und Fabelwesen handelt, die im Wasser lebt.

Meerjungfrauen schlafen besser: Unter dieser kuscheligen Bettwäsche tauchen Mädchen gern in die Welt ihrer Heldin Arielle ab. Fürs Malen zu Hause und als Geschenk für Nixen: Stifteset mit Glitzeranhänger (rechts)

Mermaid Feeling für kleine Meerjungfrauen

Sie haben auch eine kleine Meerjungfrau zu Hause oder sehnen sich selbst nach ein bisschen „Mermaid“-Feeling? Mit unseren Tipps bringen Sie die magische Unterwasserwelt in heimische Gefilde:

  • Kuscheldecken mit Meerjungfrauen-Motiv lassen kleine und grosse Menschen ganz sanft in den Schlaf abtauchen – und laden zum Träumen von grossen Meeresabenteuern ein.
  • Kissen in Muschelform sind nicht nur schön anzuschauen, sondern verleihen Sofa und Co. auch eine „Meeres“-Prise Gemütlichkeit. Unser Tipp: Wenn Sie eine grosse Liegefläche haben, arrangieren Sie am besten gleich mehrere Kissen für eine authentische Unterwasserwelt.
  • Bücher über Meerjungfrauen bringen den Mythos rund um die Mischwesen aus dem Meer auf einzigartige Weise in unsere Gedanken und beflügeln die Phantasie kleiner und grosser Freunde der Wassernixen.
  • Meerjungfrauen gibt es auch als dekorative Figuren. Besonders toll machen sich diese zum Beispiel im Badezimmer.
  • Für Unterwasserabenteuer auf dem eigenen Sofa eignen sich DVDs des Serienhits „Disney’s Arielle“ oder des Kinofilms „H2O – Plötzlich Meerjungfrau“.

Besser schwimmen mit Meerjungfrauenflosse: Eins, zwei, Flossenschlag!

Brustschwimmen kann jeder, Kraulen auch. Aber durch das Wasser schweben wie eine Meerjungfrau? Sie werden es kaum glauben: aber auch das ist heutzutage möglich! In speziellen Schwimmkursen wird die hohe Kunst des „Mermaidings“ erlernt – mit Flosse und allem, was dazu gehört. Im Fachjargon nennt man das „Monoflossentauchen“, das mit Elementen aus dem Wasserballett zum richtigen Sport wird. Wer es damit ernst meint, kann sich sogar eine individuelle Schwimmflosse anfertigen lassen. Selbst einen Meerjungfrauen-Schwimmclub gibt es mittlerweile, sowie die Wahl zur „Miss Meerjungfrau“.

Basteltipp: Zauberhafte Muschelkette für kleine Nixen

Ganz ehrlich: Wer will schon eine Flosse, wenn man Beine haben kann? Eben. Deshalb haben wir auch einen anderen Basteltipp parat: die Muschelkette.

Das wird benötigt:

  • Muscheln – aus dem Bastelladen oder dem letzten Strandurlaub
  • Fester Faden oder Lederband
  • Bohrer
  • Verschluss aus dem Bastelladen

So wird’s gemacht:

  1. In jede Muschel ein kleines Loch bohren
  2. Muscheln nacheinander auffädeln, dabei nach jeder Muschel einen Knoten machen
  3. An die Enden jeweils ein Verschlussteil knoten

Alternativ können Sie auch eine schöne grosse Muschel mit ein paar anderen Perlen auffädeln und als Einzelstück tragen.

Alles für die Meerjungfrau bei Weltbild entdecken

Von Sirenen und weiblicher Anziehungskraft

Die Sirenen sind die Ur-Meerjungfrauen. Homer schickte einst Odysseus auf eine Seereise – und setzte ihn einer schwierigen Versuchung aus: den betörenden Lockrufen der Sirenen. Diese waren zwar noch keine Meerjungfrauen, wie wir sie heute kennen, aber bereits Mischwesen: nämlich Vögel mit Frauenkopf. Warum sie ab dem Mittelalter zu Meeresbewohnerinnen wurden, ist nicht ganz geklärt. Fest steht jedoch, dass aus den Sirenen irgendwann im Mittelalter die Nixen wurden.

Beiden Figuren wird nachgesagt, eine starke Anziehungskraft auf das männliche Geschlecht ausgeübt und Unheil über viele Männer gebracht zu haben. Wer dem Gesang der Sirenen lauschte oder den Anblick einer Nixe genoss, war dem Tode verdammt. Dem Mythos zufolge begleiteten beide Wassergeister nämlich die Sterbenden auf ihrer letzten Reise.

Im Gegensatz dazu steht das Bild der Meerjungfrau: Sie wird in vielen Mythen als schüchternes Wesen dargestellt, das selbst verdammt ist. Findet sie keinen Menschenmann, der sie aus tiefstem und reinstem Herzen liebt, muss sie für immer im Meer bleiben.

Die Nixe der Deutschen: Loreley

Die wohl berühmteste deutsche Nixe ist die Loreley. Sie soll für zahlreiche Schiffsunglücke auf dem Rhein verantwortlich sein, denn ihr Anblick und ihr Gesang liess die Seeleute aus lauter Verzauberung gegen Felsen steuern.

Unter dem Meer: Disney’s Arielle

Wer hat rote Haare und einen Fisch zum besten Freund? Die wohl beliebteste Meerjungfrau seit es Disney gibt: Arielle. Kleine Mädchen verehren sie nicht nur aufgrund ihrer lieblichen Erscheinung, sondern vor allem auch wegen ihres Charakters. Denn obwohl die kleine Arielle die Tochter des Unterwasserkönigs ist und eigentlich ihren höfischen Pflichten nachkommen müsste, vertreibt sie sich lieber mit bunten Abenteuern und ihrem Fischfreund Fabius die Zeit. Klar, dass sie mit dieser Abenteuerlust auf grosse Ohren bei kleinen Mädchen trifft. Und wie sollte es auch anders sein bei Disney: Natürlich findet auch Arielle ihren Märchenprinzen, Erik, dem sie bei einem Unwetter das Leben rettet... Und von nun an bestimmt der Wunsch, selbst ein Mensch zu werden, ihr Leben. "Arielle, die kleine Meerjungfrau" ist eine unvergesslich schöne Liebesgeschichte für alle Mädels - aktuell sogar als Film auf Deutschlandtournee mit grossem Symphonieorchester.

Übrigens: Anfang 2020 starten die Dreharbeiten für eine Neuauflage des Klassikers aus dem Jahre 1989 – als Disney-Musicalfassung mit Halle Bailey in der Hauptrolle.

Ganz gleich, ob jung oder alt: Solange der Mythos Meerjungfrau die Menschen begeistert, wird er weiterleben. Und auch, wenn uns selbst keine Flosse wachsen kann, machen wir unseren Alltag mit Meerjungfrau-Geschichten, -Filmen oder -Figuren ein kleines bisschen magischer.