Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemässe Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies
vor 3 Monate

Alles Liebe zum Muttertag!

4.5Sterne
(2)

Tipp für eine Mama-Auszeit: Tauchen Sie ab. Warum muss Mama eigentlich immer ansprechbar sein? Seien Sie doch einfach mal eine Weile für niemanden zu sprechen. Setzen Sie sich Kopfhörer auf und geniessen Sie ein Hörspiel oder Ihre Lieblingsmusik.

INHALT

Mama ist die Beste: Kreative Ideen für den Muttertag

Ganz gleich, ob "frischgebacken" oder "Vollprofi" – am zweiten Sonntag im Mai (dieses Jahr ist das der 9.5.) werden alle Mamas gefeiert. Und das ist auch gut so, schliesslich leisten Mütter eine ganze Menge und verschenken jeden Tag ihr Herz an die vielen kleinen Wunder dieser Welt. Warum also nicht den Muttertag nutzen, um einfach mal "Danke" zu sagen? Für das Zuhören, Liebhaben oder einfach nur Dasein. Schon ganz kleine Aufmerksamkeiten reichen aus, um der Liebsten aller Frauen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Wir haben ein paar kreative Ideen zusammengestellt.
Zum Schluss finden Sie ausserdem 10 Tipps für ein kleines Verwöhnprogramm - denn Muttertag ist schliesslich IHR Tag, da haben Sie sich auch mal eine Mama-Auszeit verdient.

Liebevolles Präsent zum Muttertag: Sprüche, wunderhübsche Illustrationen und Fotos findet man im Tisch-Austeller "Beste Mama. Von allen." (ars edition).

Liebe in bunte Zeilen verpackt - Sprüche zum Muttertag

Egal ob ganz klassisch als Karte oder auf einer selbstbeschrifteten Tasse: Ein paar liebevolle Zeilen, handgeschrieben oder mit Papas Hilfe verewigt, sorgen sicherlich für das ein oder andere Freudentränchen. Klar, dass die Meisterwerke der Kleinsten einen ganz besonderen Platz finden und für alle Zeit bewundert werden.

Sind Sie auf der Suche nach schönen Sprüchen zum Muttertag?

Kreative Anregungen bieten viele Glückwunsch-Büchlein, Kalender und Aufsteller mit Liebesbotschaften für Mamas wie zum Beispiel der Tisch-Austeller "Beste Mama. Von allen." (ars edition). Wie gefallen Ihnen diese Zeilen?

  • Hinter jedem glücklichen Kind steht eine grossartige Mutter.
  • Du bist meine Superheldin.
  • Eine Mutter ist der einzige Mensch auf der Welt, der dich schon liebt, bevor er dich kennt. (Johann Heinrich Pestalozzi)
  • Was man von der Mutter hat, das sitzt fest und lässt sich nicht ausreden. das behält man. (Wilhelm Raabe)
  • Liebe ist das einzige, was nicht weniger wird, wenn wir es verschwenden. (Ricarda Huch)
    (Quelle: "Beste Mama. Von allen.", ars edition)

Noch mehr Liebesbotschaften, Zitate und Sprüche zum Muttertag

  • Das Beste an mir, ich hab's von dir! (Peter Rosegger)
  • Das höchste Glück im Leben besteht in der Überzeugung, dass wir geliebt werden. (Victor-Marie Hugo)
  • Das Herz einer Mutter ist von unergründlicher Tiefe, auf dessen Boden immer Vergebung findet. (Honoré de Balzac)
  • Mit einer Kindheit voll Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten. (Jean Paul)

Warum feiern wir eigentlich Muttertag?

Glaubt man der Legende, wurde der Muttertag in Amerika erfunden. Den Anstoss dazu soll Anna Marie Jarvis Anfang 1900 gegeben haben, die zu Ehren ihrer verstorbenen Mutter vor der örtlichen Kirche 500 weisse Nelken als Ausdruck ihrer Liebe an andere Mütter verteilte. 1914 wurde der „Mother’s Day“ in Amerika zum ersten Mal als nationaler Feiertag begangen. Seit 1923 wird der zweite Sonntag im Mai auch in Deutschland offiziell als „Muttertag“ gefeiert. Das beliebteste Geschenk ist seither ein kleiner oder auch grosser Blumenstrauss, der die Herzen vieler Mamas höher hüpfen lässt. Aber auch andere Kleinigkeiten können grosse Freude bereiten:

Muttertag - kreative Ideen zum Verwöhnen

Einkaufen, kochen, sauber machen... und sich dann noch um die Kleinen kümmern. Mamasein ist ein Vollzeitjob, den rund 78 Prozent der Mütter (Stand 2018) zu ihrer zusätzlichen Erwerbstätigkeit ausüben: darunter mehr als die Hälfte, 55 Prozent, in Teilzeit. Kein Wunder, dass Mama da oft gestresst ist und Entspannung braucht.

Idee 1: Das Badezimmer in eine Wohlfühloase verwandeln

Wie wäre es mit einem warmen Vollbad? Kleine und grosse Kinder können dazu ganz einfach das Bad in eine Wohlfühloase umgestalten: mit Kerzen und Windlichtern, die für schönes Licht und eine kuschelige Atmosphäre sorgen. Tipp: Zu lilafarbenen Kerzen greifen, denn diese Farbe gilt als entspannend!

Idee 2: Mit einem Frühstück überraschen

Mama würde so gerne mal wieder ausschlafen? Kein Problem, denn am Muttertag sorgen Papa und die Kids für die erste Stärkung des Tages. Während die grossen Geschwister die Brötchen besorgen, können die kleinen den Tisch schmücken: mit Blumen aus dem Garten, ein paar farbenfrohen Servietten oder selbst gemalten Tischkärtchen. Ob sich jeder darauf erkennt?

Idee 3: Bilderrahmen basteln

Im gut sortierten Familien-Haushalt ist alles, was Sie dafür brauchen, vorhanden: Und zwar entweder Bügelperlen oder Aquaperlen. Die kleinen bunten Plastik-Perlen kann man zu beliebigen Formen zusammensetzen und dann entweder bügeln oder mit Wasser besprühen, schon verbinden sie sich. Ein Rahmen (zum Beispiel in Herzform) ist damit ganz schnell gemacht. Dieser lässt sich mit Hilfe zum Beispiel einer Heissklebepistole auf einer stabilen Pappe befestigen. Schnell noch ein schönes Foto rausgesucht und schon hat man ein echtes Unikat!

Und bitte daran denken: Ganz gleich, ob selbst gemacht oder gekauft – am Muttertag zählt nur, dass das Geschenk von Herzen kommt. Und wem der offizielle Tag zu kommerziell ist, der kann einfach ein ganz eigenes Datum für den Ehrentag festlegen. Wetten, Mama freut sich auch am 1., 15. oder 31. eines beliebigen Monats über eine kleine Aufmerksamkeit?

Unser Tipp: Als Mama nicht zu grosse Erwartungen haben

Die Kleinen sind einfach noch zu klein, es gibt Geheule schon beim Frühstück oder der Alltag frisst gerade alles auf? Keine Panik, wenn der Muttertag mal nicht so wird, wie Frau ihn sich vielleicht gewünscht hätte. Schon eine kleine Verschnaufpause bei einer Tasse Kaffee und leckerem Kuchen kann Mami den Tag versüssen. Und richtig gefeiert wird einfach morgen... oder übermorgen.

Hallo Papas - auch Männer dürfen danke sagen

Zum Schluss noch einen kleinen Wink an die Papas dieser Welt: Es müssen nicht immer nur die Kleinen sein, die Mama am Muttertag eine Freude bereiten. Auch Papas können an diesem Tag ihre Zuneigung zeigen. Mit einem ersten Espresso am Bett vielleicht oder Schmuck und Accessoires, wie zum Beispiel schönen Ohrringen (in Unendlichkeitsform) oder einer mit Liebe ausgewählten Kette, bringen sie liebevoll zum Ausdruck, was sie im Herzen fühlen: Stolz, Dankbarkeit und Liebe für eine Frau, die so viel mehr ist als die Mutter seiner Kinder.

Geschenkideen zum Muttertag bei Weltbild entdecken

10 Tipps für die Mama-Auszeit

Denken Sie heute mal an sich und schenken Sie sich Ihr persönliches Verwöhnprogramm

Muttertag ist IHR Tag - Hier sind 10 Tipps für eine kleine Verschnaufpause vom Alltag, die sich jede Mutter verdient hat und die sich jede Frau wenigstens einmal im Jahr gönnen sollte.

1. Tun Sie Ihrem Körper etwas Gutes

Melden Sie sich zu einem Yoga- oder Pilates-Kurs an. Aktuell gibt es viele Online-Angebote, die Sie nutzen können, um sich kleine Auszeiten zu sichern. Wer nicht auf die festgelegten Zeiten eines Kurses angewiesen sein mag, der wählt einen Online-Kurs mit Vidoes, die er nach Bedarf abrufen kann (wie zum Beispiel den Yoga-Kurs von Ursula Karven).

2. Werden Sie kreativ

Welche verborgenen Talente stecken in Ihnen? Malen, Handarbeiten, Gärtnern? Probieren Sie doch einmal das aus, was Sie sich am wenigsten zutrauen. Kaufen Sie sich eine Leinwand und malen Sie ein Bild, wenn Sie glauben zwei linke Hände und kein Farbgefühl zu haben. Sie werden überrascht sein. Wenn Sie noch nie gestrickt oder gehäkelt haben, kaufen Sie sich Wolle und Nadeln inklusive Anleitung. Kein grüner Daumen? Bepflanzen Sie einen Blumentopf mit allem, was Ihnen gefällt. Es macht Spass und ist so befriedigend, etwas mit den eigenen Händen zu schaffen.
Unser Tipp: Inspirationen für neue kreative Hobbies liefern tolle Onlinekurse wie zum Beispiel der Konditor-Kurs "Happy Sweet Bakery". Dann zaubern Sie im Nu angesagte Torten wie Naked Cake, Letter Cakes oder einen Piñata Cake, yummy.

3. Fordern Sie Ihren Geist

Sich einfach mal hinsetzen und etwas Unnützes tun. Wie herrlich ist das! Nebenbei können Sie aber auch Ihren Kopf trainieren. Mit anspruchsvollen Kreuzworträtseln, leichten bis schwierigen Sudokus und Knobelaufgaben fördern Sie Ihre Merkfähigkeit und Denkleistung. Ausserdem verschafft es ein gutes Gefühl, ein Rätsel gelöst zu haben.

4. Entführen Sie sich in eine andere Welt

Es muss nicht immer Lesestoff mit Pulitzerpreis sein, manchmal macht es einfach Spass, einen Krimi oder Liebesschmöker wegzulesen. Machen Sie es sich mit Ihrer Lektüre auf dem Sofa so richtig gemütlich und lassen Sie sich beim Lesen ja nicht stören. Alternativ können Sie sich auch mal wieder Ihren Lieblingsliebesfilm ansehen. Allein oder mit der besten Freundin. Hauptsache, es ist kein Mann dabei, der Ihre Rührungstränen albern finden könnte.

5. Geniessen Sie Kultur

Wenn Sie sich für Kunst, Musik und Theater interessieren, warten Sie nicht, bis Sie in Rente sind, um Konzerte, Ausstellungen und Museen zu besuchen. Machen Sie schon heute einen Plan, was Sie sich am kulturellen Angebot vor Ihrer Haustür nicht entgehen lassen wollen, wenn es wieder möglich ist.

6. Ab in die Natur

Machen Sie einen ausgedehnten Spaziergang. Wenn Sie Ihre beste Freundin dazu mitnehmen, wird sicher intensiv gequatscht. Gerade beim Gehen kommt man schnell vom Stöckchen zum Steinchen und ehe Sie sich versehen, sind Sie schon zwei Stunden unterwegs. Schön kann es aber auch sein, sich einmal allein auf den Weg zu machen. Dann ist nur der Weg das Ziel. Und manchmal gelingt es, die Gedanken Schritt für Schritt loszulassen, Negatives zu vergessen und einfach nur zu geniessen.

7. Gönnen Sie sich eine „verbotene“ Leckerei

Ob Eis, Kuchen, Schokolade oder was auch immer Sie sich sonst nur selten erlauben – heute dürfen Sie. Vier Kugeln Eis – all die leckeren Sorten, die Sie noch nie probiert haben, ein herrliches Stück Sachertorte – heute ist der Tag, einmal richtig über die Stränge zu schlagen. Morgen können Sie dann gern wieder vernünftig sein.

8. Einfach mal abwarten und Tee trinken

Kaufen Sie sich eine neue Teesorte und setzen Sie sich mit diesem noch nicht gekosteten Genusserlebnis in die Sonne. Schliessen Sie die Augen, lassen Sie die Sonnenstrahlen Ihre Lebensgeister wecken und den köstlichen Tee seine Wirkung entfalten. Hören Sie in sich hinein. Wie fühlen Sie sich bei dieser kleinen Auszeit? Anfangs kann es komisch sein und man möchte die Augen schnell wieder öffnen. Nach einer Weile werden Sie sich entspannen und mit etwas Glück ganz bei sich ankommen – vorausgesetzt, keines Ihrer Kinder kommt laut rufend vorbei und beendet damit Ihre Tee-Pause jäh.

9. Tauchen Sie ab

Warum muss Mama eigentlich immer ansprechbar sein? Seien Sie doch einfach mal eine Weile für niemanden zu sprechen. Setzen Sie sich Kopfhörer auf und geniessen Sie ein Hörspiel oder Ihre Lieblingsmusik. Oder Sie lassen sich eine Badewanne mit einem entspannenden Badezusatz ein und schliessen die Tür ab. Das entspannt nicht nur den Körper, sondern auch den Geist.

10. Wünschen Sie sich ein Frühstück im Bett

Wie schön wäre es, wenn der Morgen mit duftendem Kaffee und einem leckeren Croissant im Bett beginnen würde? Wünschen Sie sich das doch einfach mal von Ihrem Mann oder Ihren Kindern. Sie werden überrascht sein, was denen noch für Köstlichkeiten einfallen, die Sie unbedingt im Bett zu sich nehmen sollen. Besonders am Muttertag!

Ein Hoch auf die Mutter

Übrigens: Fast vier von 5 Deutschen finden, der Muttertag sei eine schöne Gelegenheit, der eigenen Mutter Danke zu sagen. Und 90 Prozent der Befragten finden, man sollte seine Mutter nicht nur am Muttertag ehren, das ergab eine Umfrage von Statista (aus dem Jahr 2020).

Infografik: Das halten die Deutschen vom Muttertag | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Das könnte Sie auch interessieren:

Kreative Torten, Kuchen & Co. zaubern lernen Sie im Konditoren-Kurs Happy Sweet Bakery