Sommer SALE: Nur solange der Vorrat reicht!

Sommer SALE: Nur solange der Vorrat reicht!

Nachhaltig leben
Nachhaltig leben
5Sterne
(4)

Seifensäckchen selber machen

Nachhaltiger Tipp fürs Badezimmer. Bloggerin Eni zeigt, wie's geht.

Gibt gerne kreative Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag: Eni vom Blog Yeah Handmade.

Nachhaltiger Tipp fürs Badezimmer: Bloggerin Eni zeigt, wie man ein Seifensäckchen selber häkelt

Immer alles anders machen, besser, nachhaltiger - nein, das schafft Eni vom Blog Yeah Handmade nicht. Aber sie macht viele kleine Schritte in die richtige Richtung. Vor allem, wenn es darum geht, Dinge selbst zu machen oder sie wiederzuverwenden. Auf ihrem Blog teilt sie ihre Ideen und Anleitungen für sinnvolle DIY-Projekte wie zum Beispiel selbstgemachte Wachstücher oder Naturkosmetik.

Gerade im Badezimmer entsteht bekanntlich besonders viel Plastikmüll durch leere Shampoo- oder Duschgelflaschen. Daher steigt die Nachfrage nach festen Seifen oder Shampoos. Besonders praktisch für die Anwendung solcher Waschstücke ist ein Seifensäckchen, das sich ganz leicht auch selber häkeln lässt. Wie genau zeigt Eni hier:

Anleitung Seifensäckchen selber machen
Anleitung Seifensäckchen selber machen
Anleitung Seifensäckchen selber machen
Anleitung Seifensäckchen selber machen
Anleitung Seifensäckchen selber machen
Anleitung Seifensäckchen selber machen

Schritt für Schritt: Das Seifensäckchen wird mit Stäbchen in Spiralrunden gehäkelt. Am Ende wird ein Baumwollfaden als Kordelzug eingefädelt.

Seifensäckchen häkeln: DIY-Tipp von Bloggerin Eni (Yeah Handmade)

Immer mehr Menschen achten auf Nachhaltigkeit in ihrem Alltag. Oft beginnt die Umstellung im Badezimmer. Feste Shampoos, Waschstücke und Seifen ersetzen flüssige Alternativen in Plastikverpackungen. Am besten verwendet man sie zusammen mit einem Seifensäckchen. Denn diese sind gleich in mehrerer Hinsicht sehr praktisch:

  • Sie machen ordentlich viel Schaum! Wer seine Seife mit Säckchen unters Wasser hält, kann sie viel besser aufschäumen.
  • Seifensäckchen sind auch sehr praktisch, wenn Seifenstücke zu klein werden, um sie noch komfortabel nutzen zu können.
  • Und natürlich kann man eine Seife so auch besser transportieren.

Seifensäckchen selber machen ist ganz einfach, kostet nicht viel Zeit und kann auch ein tolles Geschenk sein. Zum Beispiel zusammen mit anderen Wohlfühlprodukten für das Home-Spa.
Wenn ihr Lust bekommen habt, es selbst einmal auszuprobieren, hier kommt meine Anleitung:

Das wird benötigt:

  • Häkelgarn 100% Baumwolle (Nadelstärke 3-4)
  • Häkelnadel 3,5
  • 50 cm langes Baumwollgarn, 3 mm dick
  • Schere
  • Sticknadel

Seifensäckchen selber machen - Anleitung

  1. Es werden 16 Luftmaschen angeschlagen.

  2. Zuerst 15 feste Maschen in die Luftmaschen häkeln. Anschliessend auf der anderen Seite der Luftmaschen weitere 15 feste Maschen hineinhäkeln, sodass ein Mal um die Luftmaschen drumherum gehäkelt wird. Mit einer Kettmasche die Runde beenden.

  3. Das Seifensäckchen wird in Runden mit Stäbchen gehäkelt. Es handelt sich um Spiralrunden, es werden also keine Kettmaschen am Ende jeder Runde gehäkelt. So viele Runden häkeln, dass das Säckchen etwa 13 cm hoch ist. Zum Schluss eine Kettmasche als Abschluss des Beutels häkeln und den Faden vernähen.

  4. Damit das Säckchen verschlossen werden kann, erhält es einen Kordelzug mit einem 50 cm langen, 3 mm dicken Baumwollfaden, der abwechselnd unter und über die Stäbchen der oberen Reihe geführt werden. Die beiden Enden verknoten und kürzen.

Schon ist das Seifensäckchen fertig und kann mit einem Stück Seife befüllt werden.

Viel Spass beim Selbermachen wünscht Euch Eure Eni.

Seifen und mehr nachhaltige Ideen bei Weltbild entdecken

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr Nachhaltigkeit im Badezimmer: Abschminkpads selber nähen

Neu bei Weltbild: Kosmetik-Welt für Ihr Home-Spa

Problemzone Haut: Was tut unserer Haut gut?

Wohlbefinden aus der Natur: Ringelblumensalbe, Johanniskrauttee und Löwenzahntinktur