Sommer SALE: Nur solange der Vorrat reicht!

Sommer SALE: Nur solange der Vorrat reicht!

Nachhaltig leben
Nachhaltig leben
5Sterne
(2)

Prima Klima

Luftreinigende Zimmerpflanzen für ein gesundes Wohnklima

Ein gesundes Raumklima, das wünscht sich jeder. Luftreinigende Pflanzen tragen dazu bei.

Luftreinigende Pflanzen für ein gesundes Wohnklima - das sind unsere Empfehlungen

Wussten Sie, dass die Luft in Innenräumen oft stärker verunreinigt ist als die Luft draussen? Gut, dass es luftreinigende Pflanzen gibt, die für ein gesundes Raumklima sorgen. Gerade jetzt im Winter, wo wir wieder mehr Zeit zu Hause verbringen und viele im Homeoffice arbeiten, ist frische Luft umso wichtiger. Sie müssen nicht unbedingt einen grünen Daumen haben, um die Luftqualität in Ihren vier Wänden zu verbessern. Viele der von uns vorgestellten Pflanzen zur Luftreinigung sind besonders pflegeleicht. Ob Wohnzimmer, Homeoffice oder Schlafzimmer – es gibt für jeden Raum die perfekte Zimmerpflanze, die sowohl für saubere Luft als auch für eine optimale Luftfeuchtigkeit sorgt. Trotz grüner Helfer sollten Sie jedoch nicht vergessen, regelmässig zu lüften, um gesund und mit Wohlbehagen durch den Winter zu kommen.

Wie funktionieren luftreinigende Pflanzen?

Erinnern Sie sich noch an das Wunder der Photosynthese aus dem Biologieunterricht? Während dieses Vorgangs wandeln Pflanzen das Kohlendioxid, das wir ausatmen, in frischen Sauerstoff um. Darüber hinaus können Pflanzen auch Schadstoffe aus der Luft filtern. Belegt wurde dies durch die bahnbrechende „Clean Air Study“ (1989) der US-Raumfahrtbehörde NASA. Wissenschaftler untersuchten dabei, wie Zimmerpflanzen gesundheitsschädigende Stoffe aus der Luft filtern und verarbeiten. Dabei fanden sie mehrere pflegeleichte Pflanzen, die Schadstoffe wie Formaldehyd, Benzol oder Trichlorethylen aus der Luft herausfiltern konnten. Dabei handelt es sich um Chemikalien, die unter anderem in Möbeln, Wohntextilien sowie in verschiedenen Klebe- und Reinigungsmitteln enthalten sind und im Laufe der Zeit in die Raumluft abgegeben werden.

Die "Sansevieria Trifasciata" aus der Gattung "Bogenhanf" filtert Giftstoffe aus der Luft und ist besonders pflegeleicht. Rechts: Eine Pflanzschale in Baumstamm-Optik ist ein wunderschöner Blickfang.

Wie viele Pflanzen benötigen Sie, um das Raumklima zu verbessern?

Je mehr Pflanzen, desto besser. Um die Vorteile der Luftreinigung zu nutzen, empfiehlt sich je nach Pflanzengrösse eine Pflanze pro 10 Quadratmeter. Denken Sie daran, dass Pflanzen mit grösseren Blättern die Luft schneller und wirksamer reinigen. Zimmerpflanzen wie das Einblatt, die Grünlilie oder der Drachenbaum können in jedem Raum zur Luftreinigung eingesetzt werden.

Ein weiterer Vorteil, den luftreinigende Zimmerpflanzen mit sich bringen, ist die natürliche Luftbefeuchtung. Denn mehr als 80 Prozent des Giesswassers wird als Luftfeuchtigkeit an die Umgebung abgegeben. Eine Wohltat für Ihre Nasenschleimhäute und eine wirksame Vorbeugung gegen Erkältungen bei trockener Heizungsluft im Winter.

5 luftreinigende Zimmerpflanzen, die es in sich haben:

1. Das Einblatt (Spathiphyllum)

Der perfekte Alleskönner für schattige Räume Das anmutige Einblatt spielt unter den luftreinigenden Zimmerpflanzen in einer eigenen Liga. Eine Tatsache, die auch die NASA in ihrer Studie bestätigt hat. Mit ihren eleganten weissen Blütenkolben und grünen Hochblättern gehört das Einblatt zu den besten luftreinigenden Pflanzen überhaupt. Die beliebte Tropenpflanze ist sehr unkompliziert in der Pflege und bevorzugt schattige Plätze ebenso wie einen feuchten Ort im Badezimmer.

2. Die Grünlilie (Chlorophytum comosum)

Die allergenfreie und unkomplizierte Allrounderin Auch der Grünlilie gebührt ein besonderer Applaus. Denn die zartblättrige Schönheit ist nicht nur pflegeleicht und frei von Allergenen. Sie ist auch eine perfekte Schadstoffkillerin, die es mit Substanzen aus Wand- und Möbelfarben aufnimmt. In Blumenampeln macht sich die Grünlilie mit ihren nach unten geneigten Blättern besonders hübsch. Das Einzige, was Sie bei der Pflege beachten müssen: sie vor direktem Sonnenlicht schützen.

Alles für ein gesundes Klima zu Hause bei Weltbild entdecken

3. Der Bogenhanf (Sanseveria)

Der nachtaktive Luftreiniger für Ihr Schlafzimmer. Die Wüstenpflanze hat sich perfekt an das Leben in Innenräumen angepasst und ist dementsprechend anspruchslos und unkompliziert. Der Bogenhanf ist ein hervorragender Luftreiniger, der auch nachts Kohlendioxid in Sauerstoff umwandelt. Vielleicht kennen Sie diese Pflanze auch als „Schwiegermutterzunge“? Diesen Beinamen hat der Bogenhanf seinen stacheligen Blattspitzen zu verdanken.

4. Die Echte Aloe (Aloe vera)

Die Heilpflanze, die auch für gesunden Schlaf sorgt Auch die Echte Aloe aus der Familie der Sukkulenten ist eine ideale Schlafzimmerpflanze. Während Sie schlafen und Kohlendioxid ausatmen, wandelt die Heil- und Zimmerpflanze Kohlendioxid in frischen Sauerstoff um. Nicht ohne Grund wurde die Aloe vera schon von den alten Ägyptern als „Pflanze der Unsterblichkeit“ bezeichnet.

5. Der Gemeine Efeu (Hedera helix)

Keine Chance für Schimmel und Schadstoffe Der Gemeine Efeu schützt sogar vor Schimmel. Bis zu 80 Prozent aller Schimmelsporen und Schadstoffe kann der Efeu innerhalb von zwölf Stunden aus der Luft filtern und sorgt so für eine besonders gesunde Luftqualität in Schlafzimmern und Wohnräumen. Da die Blätter und Stängel des Efeus giftig sind, sollten Sie ihn unerreichbar für Kinder und Haustiere platzieren.

Warum uns Pflanzen mit ihren Superkräften glücklicher machen

Luftreinigende Zimmerpflanzen sorgen nicht nur für ausreichend Luftfeuchtigkeit und schadstofffreie Luft. Sie steigern auch unsere Konzentrationsfähigkeit. Wenn Sie im Büro oder im Homeoffice arbeiten, können Sie das Raumklima rund um Ihren Arbeitsplatz mit grünen Blattpflanzen nachhaltig verbessern. Dem Fensterblatt etwa wird nachgesagt, dass es die Kommunikation verbessert und harmonisierend wirkt. Eine Pflanze also, die für Büro- und Gemeinschaftsräume bestens geeignet ist. Für eine schadstofffreie und gesunde Luft sorgen noch viele weitere Zimmerpflanzen, wie etwa:

  • Nestfarn (Asplenium nidus)
  • Drachenbaum (Dracaena)
  • Philodendron oder Baumfreund (Philodendren)
  • Birkenfeige (Ficus benjamina)
    Tipp: Auch Kakteen verarbeiten in der Nacht Kohlenstoffdioxid und geben dabei viel Sauerstoff ab. Sie sind ideale und pflegeleichte Schlafzimmerpflanzen.

Zimmerpflanzen – wahre Wohlfühlwunder

Wussten Sie, dass wir im Durchschnitt etwa 90 Prozent unserer Zeit in geschlossenen Räumen verbringen? Ein guter Grund, um mehr luftreinigendes Grün bei uns einziehen zu lassen. Denn Zimmerpflanzen sind wahre Wohlfühlwunder. Neben ihrer positiven Wirkung auf unser Gemüt dienen Sie als grüne Lunge in unseren vier Wänden. Luftreinigende Pflanzen versorgen uns mit frischem Sauerstoff und schaffen eine angenehme Atmosphäre. Kein Wunder, dass wir uns in der Umgebung von Zimmerpflanzen einfach wohler fühlen. Finden Sie nicht auch?