Tolino vision 6 - Preis dauerhaft gesenkt!

Tolino vision 6 - Preis dauerhaft gesenkt!

Nachhaltig leben
Nachhaltig leben
5Sterne
(2)

Kosmetik selber machen

Natürliche Rezepte für Haut und Haare

Natur-Kosmetik selber machen: tolle Rezepte für Haut und Haare

Sie blicken morgens im Spiegel in müde Augen und sehen fahle Haut? Das macht den Start in den Tag nicht schöner und zeigt, dass es Zeit ist, sich eine Extraportion Pflege zu gönnen! Dafür müssen Sie nicht mal tief in die Tasche greifen, denn pflegende Kosmetik selber machen liegt im Trend und geht ganz einfach. Und das Beste: Alles, was Sie dafür brauchen, haben Sie bereits in Ihrer Küche. Glauben Sie nicht? Schränke auf und ran an unsere Rezepte!

Auf Haut und Haar statt in den Topf: DIY-Kosmetik aus der Küche

Werfen Sie mal einen Blick in Ihren Kühlschrank: Haben Ihre Augen Gurken, Quark und Ei im Blick? Perfekt, denn schon mit diesen wenigen Zutaten können Sie ohne viel Aufwand Kosmetik selber machen – ganz ohne Chemie. Aber nicht nur wegen der natürlichen Inhaltsstoffe lohnt sich das Selbermachen. Masken und Co. aus Gurken, Quark und anderen Lebensmittel sind dazu auch noch kostengünstig. Klingt spannend? Dann probieren Sie doch mal folgende Rezepte aus:

Auch für die Haare: Kosmetik selber machen

Wirkt gewöhnungsbedürftig, aber durchaus reinigend: Mit einem selbst angerührten Roggenmehl-Shampoo die Haare waschen. Die Mehlstärke bindet überschüssiges Fett und Talg in den Haaren und schont die Kopfhaut.

1. Waschen, nicht backen: Mit Roggenmehl Shampoo Haare waschen

Roggenmehl ist ein echtes Powerpaket und enthält neben Mineralstoffen und Aminosäuren vor allem auch Vitamin B5, das feuchtigkeitsbindend wirkt und deshalb perfekt für sensible Kopfhaut geeignet ist.

Sie brauchen:

  • Je nach Haarlänge 3 bis 5 Esslöffel Roggenmehl
  • eine Gabel
  • eine kleine Schüssel
  • etwas lauwarmes Wasser

So geht’s:
Das Roggenmehl in die Schüssel geben und mit lauwarmem Wasser und einer Gabel zu einer gelartigen Masse rühren. Von der Kopfhaut bis in die Spitzen einmassieren und etwa 5 Minuten einwirken lassen. Mit lauwarmem Wasser gründlich auswaschen. Eine anschliessende Spülung ist nicht nötig.

Darf’s noch etwas sein? Ein Eigelb dazu geben, wenn Sie Ihr Haarwachstum anregen wollen. Mit einem Löffel Honig wird das Shampoo nicht nur geschmeidiger, auch Ihre Haare profitieren von Spuren der Vitamine A, B und C, die in der süssen Masse enthalten sind.

Frischekick am Morgen: eine Quarkmaske mit Gurkenscheiben auf den Augen geniessen

2. Aus dem Becher auf’s Gesicht: Quarkmaske selber machen

Nicht nur gegen Sonnenbrand können Sie die kühlende Wirkung von Quark nutzen – auch als Gesichtsmaske eignet sich das Molkereiprodukt perfekt.

Sie brauchen:

  • 2 Teelöffel Quark
  • einen Löffel
  • einen kleinen Becher

So geht’s:
Quark in einen kleinen Becher füllen, mit dem Löffel cremig rühren und auf das Gesicht auftragen. Augen- und Mundpartie aussparen. Nach spätestens 20 Minuten mit lauwarmem Wasser abwaschen.

Darf’s noch etwas sein? Für die optimale Pflege von Mischhaut rühren Sie einfach einen Teelöffel Zitronensaft unter. Unreine Haut wird mit einem dazugegebenen frischen Ei optimal verwöhnt.

Beauty & Wellness bei Weltbild entdecken

Kopfhaut und Haare freuen sich besonders über Pflegemittel aus der Natur. Mit einem Körperwaschgürtel lassen sich Rücken und andere schwer erreichbare Stellen bequem pflegen

3. Das Gelbe fürs Haupt: Haarkur mit Ei

Ganz klar: Ein Friseurbesuch ist Entspannung pur. Aber zwischendurch können Sie eine Haarkur auch ganz einfach selber machen – wenn Sie dafür auf das Frühstücksei verzichten können. Eier haben eine hohen Proteingehalt, der die Haarstruktur verbessert. Enthaltenes Lecithin versorgt die Haare mit viel Feuchtigkeit und repariert eine spröde und trockene Haarpracht.

Sie brauchen:

  • ein Ei
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • eine kleine Schüssel
  • eine Gabel

So geht’s:
Schlagen Sie das Ei auf und geben Sie nur das Eigelb in die kleine Schüssel. Dann das Olivenöl mit der Gabel untermischen. Die Mischung sanft in die Kopfhaut einmassieren und zwanzig Minuten einwirken lassen. Mit lauwarmem Wasser ausspülen und die Haare am besten an der Luft trocknen lassen.

Darf’s noch etwas sein? Schuppiges Haar bzw. eine trockene Kopfhaut freut sich über die Kraft der Zitrone. Einfach 2 Esslöffel frisch gepressten Zitronensaft zum Rezept hinzufügen und die Kur auftragen. Dann wickeln Sie Ihr Haar am besten für 30 Minuten in ein Handtuch ein, bevor Sie die Masse auswaschen.

Ist das Beauty oder kann das weg?

Wenn wir in der Küche stehen, fallen viele Abfälle an… Doch Moment: Einige davon können Sie tatsächlich für Ihre Schönheit einsetzen! Nutzen Sie zum Beispiel Kartoffelwasser für ein sanftes Handbad oder abgekühlten Melissentee als erfrischendes Gesichtswasser. Wie das geht? Ganz einfach:

1. Handzahm statt festkochend: Kartoffel-Handbad

Sie haben gerade Kartoffeln für das Mittagessen aufgesetzt? Dann sollten Sie das Kochwasser dieses Mal nicht einfach wegschütten, sondern auffangen. Einfach auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und Ihre Hände 20 Minuten darin baden. Die Kartoffel ist reich an den Vitaminen B plus C und bringt ausserdem wertvolle Mineralien mit, die Ihre Hände pflegen.

2. Geklärt statt gebrüht: Melissen-Gesichtswasser

Eine Tasse Tee wärmt von innen – kann aber auch als Zutat für ein selbst gemachtes Gesichtswasser dienen. Brühen Sie einfach Melissentee auf, lassen Sie ihn zehn Minuten ziehen und anschliessend vollständig abkühlen. Danach einfach auf ein Wattepad geträufelt als erfrischendes Gesichtswasser nutzen.

SOS-Beautytipps aus der Küche

  1. Raue Lippen freuen sich über Honig. Eine erbsengrosse Menge auftragen, einwirken lassen und abschliessend geniessen.
  2. Sie haben einen Sonnenbrand? Dann greifen Sie zur Tomate. Einfach die Scheiben auf die betroffenen Hautstellen legen und für ein paar Minuten einziehen lassen.
  3. Gurkenscheiben sind schnell geschnippelt, auf das Gesicht gelegt und erfrischen die Haut nach einer durchtanzten Nacht.
  4. Joghurt mit gemahlenen Mandeln eignet sich perfekt als Peeling und befreit die Gesichtshaut von abgestorbenen Hautschuppen.
  5. Ihre Haut sehnt sich nach einem Frischekick am Morgen? Dann einfach abgekühlte Beutel von Schwarztee auf die geschlossenen Augenlider legen, durchatmen und beleben lassen.

Kosmetik selber machen: Natürlich schön

Es muss nicht immer die Gesichtsmaske oder Haarkur grosser Marken sein – Kosmetik selber machen ist ganz einfach, wie Sie sehen. Schreiben Sie auf Ihren nächsten Einkaufszettel am besten eine Extra-Packung Roggenmehl oder einen Becher Quark und schon wird aus der Küche Ihr ganz persönliches Beautyreich.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wohlbefinden aus der Natur

Easy Detox: natürlich Ballast loswerden und neu starten

Haferbrei 2.0: Porridge, Overnight Oats & Co.

Powerpflanze Brennnessel