Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemässe Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies

Billy Dee Williams

Schlank, drahtig, mit einem schnittigen Schnurrbärtchen und der Mr.-Cool-Attitüde der Schwarzen des Blaxploitation-Films der beginnenden 70er Jahre, machte Billy Dee Williams in den entsprechenden Produktionen wie "Hit" oder "The Take" Karriere. Geboren 1937 in New York, spielte er den Manager und Geliebten der Jazz-Sängerin Billie Holliday (Diana Ross) in "Lady Sings the Blues" (1972) und den Liebhaber des schwarzen Models (wieder Diana Ross) in dem Melodram "Mahagony". In bleibender Erinnerung ist der Schauspieler jedoch durch seine Rolle des Lando Calrissian in den "Star Wars"- Filmen "Das Imperium schlägt zurück" und "Die Rückkehr der Jedi-Ritter", in denen er mit Lord Darth Vader ein Zweckbündnis eingeht und Han Solo (Harrison Ford) einfrieren lässt. Williams ist seitdem vermehrt in Action- und Kriegsfilmen wie "Action Jackson II" oder "Steel Sharks" aufgetreten, hat aber auch eine Peinlichkeit wie "Trabi goes to Hollywood" an der Seite von Thomas Gottschalk hinter sich.