Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemässe Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies

Bourbaki-Panorama in Luzern

Einstiegsbild

Faszinierendes Panorama

Wiehernde Pferde, Kanonengrollen in der Ferne, eine eiskalte Schneelandschaft und 87 000 französische Soldaten, die in der Schweiz Hilfe suchten. Jeder Besucher ist bewegt, wenn er das realistisch gestaltete Bourbaki Panorama in Luzern betritt. Der Genfer Kunstmaler Edouard Castres realisierte dazu ein zehn Meter hohes und 112 Meter langes Riesengemälde.

Es waren eiskalte Wintertage, als vom 1. bis 3. Februar 1871 demoralisierte französische Soldaten im Neuenburger Jura die Schweizer Grenze überschritten. Zuvor wurden sie im Deutsch-Französischen Krieg von den Deutschen immer mehr in Richtung Schweiz gedrängt. Die Entwaffnung der Armee an der Schweizer Grenze und das Elend der hungernden Soldaten ist das Thema des Riesengemäldes. Um den dreidimensionalen Eindruck zu verstärken, wurde das Vorgelände mit Figuren und Requisiten ausgestattet.

Icons

Öffnungszeiten

365 Tage im Jahr

Ermässigungen

Spezialtarife für Familien

Besonderes

Ein Kombiticket mit Gletschergarten
(LION-Pass) ist erhältlich.

Verpflegung

Bistro-Bar mit Getränken und Snacks

Adresse

Löwenplatz 11, 6004 Luzern

Internet

www.bourbakipanorama.ch