Obertoggenburger Klangweg

Einstiegsbild

Klanginstallationen für Gross und Klein

Zwischen Als St. Johann und Wildhaus im Obertoggenburg finden Sie 26 verschiedene Klanginstallationen entlang eines gemütlichen und schönen Panorama-Wanderweges. Das klangvolle Erlebnis an den skurillen Instrumenten inmitten einer faszinierenden Landschaft gilt als idealer Familienausflug, der jedes Jahr Zentausende in seinen Bann zieht.

Ihren Ausgangspunkt Alt St. Johann erreichen Sie per Postauto ab Buchs SG im Rheintal oder ab Nesslau. In Alt St. Johann steigen Sie aus und spazieren etwa 300 Meter bis zur Talstation der Kombibahn. Diese ist in der Schweiz ein Unikat, denn zwischen Tal- und Bergstation verkehren abwechslungsweise Sessel und Gondeln. Fragen Sie an der Station nach dem «Klangwegbillet», es umfasst Berg- und Talfahrt sowie Rückfahrt per Postauto. In wenigen Minuten schweben Sie nun mit der Kombibahn zur Alp Sellamatt, dem Ausgangspunkt Ihrer Wanderung. Schon nach wenigen Gehminuten erreichen Sie den ersten Klangposten, die sogenannte «Melodiegampfi ». Durch Bewegung werden dort Töne erzeugt. Die ers te Etappe Ihres Weges wurde rollstuhlgängig und kinderwagengerecht angelegt. Der breite Weg macht keinerlei Mühe beim Wandern. Die nächsten Klangposten heissen «Nachklang», «das Geräusch» und «Kuhlöckler». Der Gong vom «Nachklang» hallt, wie der Name verspricht, bis zu zehn Minuten nach. Alle Instrumente werden von den Wanderern selbst gespielt. Die Klangstationen animieren zum Experimentieren und Spielen mit der eigenen Stimme, mit Geräuschen und Klängen. Nach rund 45 Minuten Wanderzeit (bzw. 1 h 30 min Spiel- und Wanderzeit) haben Sie Iltios erreicht. Iltios auf 1342 m ü. M. ist die Mittelstation der Bergbahnen Unterwasser–Chäserrugg. Dort gibt es auch ein Restaurant mit Sonnenterrasse. Wer nicht mehr mag, kann auf Iltios die Wanderung abbrechen, mit der Standseilbahn hinunter nach Unterwasser und mit dem Postauto zurück nach Alt St. Johann fahren. Alle anderen wandern in Richtung Osten, dem Ziel Oberdorf entgegen. Auf diesem Weg erleben Sie 19 weitere interessante und spannende Spiel- und Klangstationen. Zum Beispiel die «Klangpilze», die man zunächst suchen muss, oder das «Heulvelo». Hier wird durch Treten eine Heulröhre aktiviert. Es gibt auch eine kindgerechte Variante. Sie spazieren nicht hinunter zu den Schwendiseen, sondern bleiben auf der Höhe des Panoramaweges, der eine wunderschöne Aussicht auf Säntis und Schafberg bietet. Dabei kommen Sie an so spannenden Klangposten wie dem «Treibjagdhorn », dem «Singstein» oder der «Tonmühle» vorbei. Schliesslich steht Ihnen noch ein kleiner Abstieg bevor. Nach der «Schwinggabel», dem letzten Klangposten, erreichen Sie die Sesselbahn Oberdorf.

Icons

Wanderzeit

2 h 30 min

Schwierigkeitsgrad

leicht – erstes Teilstück rollstuhlgängig

Saison

Ende Mai bis Mitte Oktober

Ermässigungen

Klangwegbillet, Kids 50% Rabatt

Wanderkarte

Landeskarte, Blatt 1134 «Walensee»

Verpflegung

Bergrestaurant Iltios

Ausgangspunkt

Talstation, 9656 Alt St. Johann

Internet

www.klangwelt.ch