Störche in Altreu an der Aare

Bild

Besuch im «Storchendorf Europas»

In einer landwirtschaftlich intensiv genutzten Landschaft hat sich in Altreu an der Aare eine ansehnliche Population Weissstörche niedergelassen. Die Zugvögel verbringen ihre Winter in Afrika und kehren jeweils im Frühjahr in die Witi-Landschaft an der Aare zurück, um auf den Hausdächern ihre bereits früher erbauten Horste wieder für die Brutzeit in Beschlag zu nehmen.

Interessant: Ein Storchenpaar bleibt während Jahren ihrem Nest treu. Erst wenn sich ein Männchen mit einem anderen Weibchen paart, kommt es zu einem neuen Nestbau. In Altreu werden die zahlreichen Storchennester auf den Hausdächern nicht nur geduldet sondern auch gehütet und gefördert. Deshalb verlieh die Stiftung EURONATUR dem Ort 2007 das besonders wertvolle Prädikat «Storchendorf Europas». Etwa 30 Storchenpaare nisten hier jedes Jahr. Lange suchen, braucht der Besucher die gefiederten Schnabeltiere nicht. Nebst dem Tiererlebnis wird ein Infozentrum geboten, wo man sich einen Überblick über die Landschaftsschutzzone «Witi» an der Aare verschaffen kann. Auch die Geschichte über die Wiederansiedlung der Störche wird thematisiert.

Bild

Saison

täglich von Mitte April bis Mitte
Oktober, Zentrum Witi ab 9.00 Uhr

Ermässigungen

Keine – freier Eintritt. Führungen gibt’s
zum Pauschalpreis von 100 Franken.

Verpflegung

Restaurant Zum Grünen Affen

Internet

www.infowiti.ch