In eisiger Nacht, Tony Parsons

In eisiger Nacht (eBook / ePub)

Detective Max Wolfes vierter Fall. Kriminalroman

Tony Parsons

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
27 Kommentare
Kommentare lesen (27)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "In eisiger Nacht".

Kommentar verfassen
Ein Schicksal, schlimmer als der Tod

London, an einem frostigen Wintermorgen. Bei einem Einsatz erwartet Detective Max Wolfe ein schrecklicher Anblick: In einem Kühllaster liegen zwölf erfrorene Frauen. Offenbar hatten sie noch versucht, sich...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe Fr. 22.50

eBookFr. 14.00

Sie sparen 38%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 87177861

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "In eisiger Nacht"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Mrslaw, 26.01.2018

    Als Buch bewertet

    Über das Buch

    In eisiger Nacht ist der 4. Fall von Max Wolfe und obwohl man diesen auch ohne Vorkenntnisse der ersten drei Bände lesen kann, würde ich doch empfehlen diese zu lesen.

    Den Charme dieser Reihe machen die ungewöhnlichen bzw. teilweise sperrigen Charaktere der Hauptakteure aus und diese lernt man einfach besser kennen wenn man die Reihe chronologisch liest.

    Im aktuellen Fall geht es um eine Schleuserband die Frauen illegal ins Land bringt. Aufmerksam wird das Team um Max Wolfe auf diese Bande durch einen Laster voller Frauen die anscheinend auf der langen Fahrt versehentlich erfroren sind – aber eine Frau ist spurlos verschwunden….

    Das Buch ist wie die Vorgänger auch flüssig geschrieben und lässt sich gut lesen. Der Hintergrund der Geschichte ist erschreckend realitätsnah und aktuell und die Auflösung überraschend und bringt einem zum Nachdenken – mehr will ich aber an dieser Stelle dazu nicht sagen.

    Da ich alle Vorgängerbände gelesen habe, konnte ich mich gut in die Personen reinversetzen, diesmal fand ich aber sowohl die Story als auch die persönlichen Aspekte der Hauptpersonen nicht so ganz rund. Es ist viel passiert, teilweise aber zu kurz behandelt, so dass es irgendwie unvollständig oder aus dem Kontext gerissen erscheint.

    Mein Fazit

    Das ändert aber nichts daran, dass mir das Buch trotzdem gut gefallen hat. Wer die ersten Teile gelesen hat, dem würde ich den aktuellen Band empfehlen. Es ist ein solider Krimi mit interessantem Thema – spannend erzählt. Es fehlt nur irgendwie der letzte Schliff für mich.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Anett R., 22.01.2018

    Als Buch bewertet

    "In eisiger Nacht" von Tony Parsons ist ein Kriminalroman auf 334 Seiten, mit 38. Kapiteln.

    Kurzer Plot:

    Chinatown, ein anonymer Anrufer meldet einen einsamen abgestellten LKW... das Sondereinsatzkommando rückt an. Es ist kein Fahrer zu sehen...

    Der LKW wird geöffnet, zu sehen sind zwei Reihen junger regloser Frauenkörper, die mit einer dünnen Frostschicht überzogen sind.

    Eine junge Frau lebt noch, Hana Novak, Detective Constable Max Wolfe, wacht bei ihr am Krankenhausbett. Hana liegt im sterben, Afterdrop - Hypothermie, Herz- und Lungenfunktion werden unterdrückt. Jetzt sind es "12. Tote Frauen", aus verschiedenen Nationen, aber es gibt 13. Pässe. Wer war der Fahrer des LKW`s? Und wem gehört der 13. Pass?

    Max, fragt im Sampaguita bei Ginger Gonzales nach. Gina führt einen Prostituitionsring, der als Partnervermittlung verschleiert wird. Max ist seit langem mit Ginger befreundet, und er bekommt einen Tipp von ihr.

    Max soll nach Asuman Jenkins suchen, die sich vor Jahren illegal ins Land schleusen lies, und für Ginger gearbeitet hat.

    Die Spur führt in den "Champanger Room", der Inhaber ist Steve Warboys, er stammt aus einer sehr bekannten Familie aus London. Max und sein jüngerer Kollege Billy Greene, gehen in den "Champanger Room". Steve streitet aber ab, mit Menschenschmuggel zu tun zu haben.

    In Dünkirchen, in Frankreich, gibt es ein Lager bei Grande - Synthe. In diesem Lager soll eine Gruppe von Anarchisten mit dem Namen "Imagine", Menschenschmuggel nach England organisieren. Max und seine Kollegin Edie Wren fahren dort hin, um verdeckt nach dem verschwundenen LKW Fahrer zu suchen. Auf einem gefunden Handy im LKW, konnten Fotos sichergestellt werden, die den Fahrer zeigen.

    Max und Edie finden den LKW Fahrer, dieser flüchtet aber, und wird von einem anderen LKW überfahren. Der Weile brennt der "Champagner Room" ab, und Steve Warboys kommt dabei ums Leben. Barry Warboys, Steves Vater, hat vor Jahren die "Golden Years" - Altersheime gegründet, und will mit kriminellen Machenschaften nichts zu tun haben, im Gegensatz zu seinen verstorbenen Sohn, Steve, und seinen "alten Gauner" Vater, Paul Warboys.

    DCI Pat Whitesone will Billy Greene als LKW Fahrer nach Dünkirchen einschleusen, nach dem Lee Hill, ein gefasster LKW Fahrer, von einem anderen abgestellten LKW, ausfällt... Er soll eine "Tour" machen, um das Mädchen vom Pass Nr. 13., auswendig zu machen... Kann das gelingen?

    Und was ist das "Hopewell Centre", von einer gewissen "Madam Therese", bei dem schon Ginger Gonzales gearbeitet hat, und die illegale Mädchen zur Prostitution zwinken soll?

    Mein Fazit:

    Die Geschichte wird von Anfang an spannend und hoch emotional erzählt.

    Menschenschmuggel ist ein immer noch aktuelles und sehr brisantes Thema. Die Verknüpfung dieses Themas mit dieser Geschichte, und die privaten Schicksale der Charaktere, sind in diesem Kriminalroman sehr gut umgesetzt wurden.

    Unterhaltung pur!

    5. Sterne!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „In eisiger Nacht (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach
Dieser Artikel in unseren Themenspecials

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „In eisiger Nacht“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating