Die letzte Königin - Das schlafende Feuer (eBook / ePub)

Emily R. King

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
17 Kommentare
Kommentare lesen (17)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die letzte Königin - Das schlafende Feuer".

Kommentar verfassen
Sie kämpft für ihre Liebe und das Schicksal ihres Volkes!

Die achtzehnjährige Kalinda ist behütet bei der Heiligen Schwesternschaft aufgewachsen. Doch ein Besuch des Tyrannen Rajah Tarek reisst sie abrupt aus ihrem friedlichen Leben heraus. Sie...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

Print-Originalausgabe Fr. 20.50

eBookFr. 11.25

Sie sparen 45%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 101255347

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die letzte Königin - Das schlafende Feuer"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    5 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Avirem, 04.03.2019

    Kurzbeschreibung

    Die achtzehnjährige Kalinda ist behütet bei der Heiligen Schwesternschaft aufgewachsen. Doch ein Besuch des Tyrannen Rajah Tarek reisst sie abrupt aus ihrem friedlichen Leben heraus. Sie soll die hundertste Ehefrau des Herrschers werden - ein Platz, den sie gegen die anderen Ehefrauen und Kurtisanen Tareks im Zweikampf verteidigen muss. Ihr einziger Trost in der feindseligen Welt des Hofes ist ihr junger Leibwächter Deven Naik. Ihn zu lieben ist ihr verboten, doch Kalinda begreift schon bald, dass sie niemals die Frau des grausamen Tarek sein kann. Ihre einzige Chance liegt in der verborgenen Macht, die tief in ihr schlummert ...

    Meinung

    "Die letzte Königin - Das schlafende Feuer" ist der erste Band der Hundredth Queen Reihe von Emily R. King. Das Buch ist am 28. Februar 2019 im Lyx Verlag erschienen, umfasst 384 Seiten und ist als Broschur oder als ebook erhältlich. Meinen Informationen zu folge, ist dieser Reihenauftakt das Debüt von Frau King, zumindest konnte ich keine gegenteiligen Informationen finden. Die vierteilig angelegte und ab 14 Jahren empfohlene Reihe, ist im englischen Original bereits vollständig erschienen. Polygamie steht für die Ehe mit mehreren Partnern gleichzeitig. Der Grossteil der Menschen lebt in monogamen Beziehungen. Dennoch gab und gibt es Kulturkreise, in welchen eine polygame Ehe nicht ungewöhnlich ist. Rajah Tarek, Herrscher des Tarachandischen Reiches, reist durch sein Land auf der Suche nach seiner letzten Frau. Er erwählt Kalinda seine hundertste Ehefrau zu werden. Doch Kalindas Platz auf dem Thron ist ihr keineswegs sicher. Während der Arenakämpfe kann jede von Tareks Kurtisanen sie herausfordern und ihr den Platz der hundertsten Ehefrau streitig machen. Doch dies ist nicht die einzige Bedrohung für Kalinda. Im Palast lauern weitere Gefahren. Deven Naik wird Kalinda als Beschützer zur Seite gestellt. Dieser schafft etwas das Tarek niemals gelingen wird: Er lässt Kalindas Herz höher schlagen.


    Als Säugling wurde Kalinda auf den Stufen des Tempels der Vanhi Bruderschaft zurückgelassen. Als sie alt genug war kam sie zum Orden der Parijana um zur Schwesternkriegerin ausgebildet zu werden. Die göttlichen Tugenden sind Gehorsam, Diensteifer, Schwesterlichkeit, Demut und Toleranz, aber Kalinda war schon immer neugieriger, eigensinniger und übermütiger als andere Töchter des Ordens. Schwesternkriegerinnen sind stark und gut im Kampf ausgebildet. Kalinda liegt in ihren Fähigkeiten weit hinter anderen zurück, denn viel Zeit verbrachte sie im Krankenbett. Erst als es der Heilerin gelang ein wirksames Tonikum herzustellen, konnten Kalindas Fieberanfälle unter Kontrolle gebracht werden. Mit Kalinda als Protagonistin kam ich gut zurecht. Es gibt noch weitere interessante Charaktere. Sei es der Rajah, einige der Ehefrauen und Kurtisanen. Hauptmann Naik, der sofort Kalindas Interesse weckt, bleibt blass und dem Leser eher fremd. Für ihre Geschichte hat Emily R. King ein stark indisch angehauchtes Setting erdacht. So tragen die Frauen Saris, schmücken sich mit Henna, kämpfen mit Khanda (zweischneidiges Schwert) oder Haladie (mehrklingiger Dolch). Der Landesherr des Reiches nennt sich Rajah. Rani bezeichnet die weibliche Form des Herrschertitels. Für mich eine eher neue Umgebung für eine fantastische Erzählung.


    In Tarachand wird der Parijana Glaube ausgeübt. Dieser ist zwar Fiktion, wurde aber von der Religion und dem Götterglauben der Sumerer abgeleitet. Diese religiöse Weltanschauung spielt immer wieder eine Rolle für die Handlung und es wird wiederholt darauf eingegangen. Ein Glossar zu den Göttern oder eine Art Stammbaum hätten mir hier weitergeholfen. Der Einstieg fiel mir leicht. Das Leben und die Intrigen hinter den Palastmauern fand ich interessant. Mit dem Ende konnte ich gut leben. 100 Ehefrauen und nocheinmal so viele Kurtisanen ... man kann sich gut vorstellen das es hier zu hinterhältigen und heimtückischen Machenschaften kommt. Ausserdem kommt es immer wieder zu Rangkämpfen und Turnieren. Freundschaft ist es nicht die hier vorherrscht, sondern Rivalität, Blutvergiessen und Feindseligkeit. Die romantischen Gefühle die aufkommen, hätten für mich noch schleichender, zögerlicher und zaghafter entstehen dürfen. Immerhin ist die Strafe dafür der Tod. Es war nicht hochspannend und sehr vieles konnte ich voraussehen. Allerdings habe ich schon so viel Fantastisches erkundet, das ich doch geübt bin, zwischen den Zeilen zu lesen. Eine neugierig machende Grundspannung gab es aber durchaus.


    Erzählt wird von Kalinda in der Ich Perspektive in gegenwärtiger Zeitform. Mit dem Schreibstil der Autorin kam ich gut zurecht. Frau King schreibt detailreich, leicht, flüssig und gut beschreibend. Die Sprache fand ich zur Geschichte passend und das Erzähltempo angenehm.


    Fazit: "Die letzte Königin - Das schlafende Feuer" ist der erste Band der Hundredth Queen Reihe von Emily R. King. Konkurrenz. Feindseligkeit. Blutvergiessen. Dazwischen Freundschaft und romantische Gefühle sowie die Suche nach sich selbst. Für mich gibt es hier noch Luft nach oben, die die Autorin in den folgenden Bänden noch füllen kann. Von mir gibt es knappe **** Sterne.

    Zitat

    "Im Parijana - Glauben sind sterblichen Männern nur so viele Ehefrauen erlaubt wie Anu sie hatte: einhundert. Wird gegen dieses Gebot verstossen, wird der Himmelsgott eifersüchtig und belegt den Mann und seine Familie mit einem Fluch. Doch die gleiche Anzahl Frauen zu ehelichen wie Anu ist für einen Mann der Beweis seiner Bedeutung. Kein anderer lebender Herrscher hat je für einhundert Frauen gesorgt. Kein anderer Machthaber hatte die Mittel. Mich zu heiraten, macht Rajah Tarek zum führenden Monarchen auf dem Kontinent."

    Reihe

    Band 1: Die letzte Königin - Das schlafende Feuer
    Band 2: Die letzte Königin - Das Feuer erwacht ( 30. August 2019 )
    Band 3:
    Band 4:

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Die letzte Königin - Das schlafende Feuer“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating