Die Krone der Dunkelheit: 2 Die Krone der Dunkelheit (eBook / ePub)

Magieflimmern

Laura Kneidl

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
4 Kommentare
Kommentare lesen (4)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Krone der Dunkelheit: 2 Die Krone der Dunkelheit".

Kommentar verfassen
Freya kennt die Wahrheit. Sie hat herausgefunden, was mit ihrem Bruder im Land der Fae geschehen ist, und nun bleibt für sie nur noch eines zu tun: Sie muss nach Thobria zurückkehren und sich ihrem Schicksal als zukünftige Königin stellen. Doch...

Ebenfalls erhältlich

  • Buch - Die Krone der Dunkelheit - Magieflimmern
    Fr. 22.90

Print-Originalausgabe Fr. 22.90

eBookFr. 13.00

Sie sparen 43%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 108374264

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Krone der Dunkelheit: 2 Die Krone der Dunkelheit"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    10 von 19 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Susanne B., 16.09.2019

    Als Buch bewertet

    Das Buch liest sich genau so spannend wie der erste Band . Freue mich schon auf den dritten Teil

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Beatrice E., 02.10.2019

    Als Buch bewertet

    Mein Leseeindruck subjektiv, aber whs. nicht ganz spoilerfrei, da ein zweiter Band
    Mich hat der erste Band damals positiv überrascht, umso erfreuter war ich, als ich Glück hatte und bei der Leserunde von L.B. dabei sein durfte.
    Wie schon im ersten Band enthält das Buch wieder ein Glossar und eine Karte, was ich gerade bei einem High- Fantasy- Roman schon fast erwarte ;)

    Den Schreibstil, mag ich wirklich gerne, denn er ist bildhaft, atmosphärisch, wortgewandt und leicht zu lesen. Dennoch neigt die Autorin leider auch zur Ausschweifung ( im Stil von Sarah J. Maas), was mich gerade hier doch sehr viele Nerven gekostet hat.
    Erzählt wird, wie schon im ersten Band im personalen Stil wieder aus mehreren Perspektiven, die am Anfang des Kapitels mit dem Namen und dem jeweiligen Standort deklariert werden es ergibt sich also kein Durcheinander. Allerdings sind doch einige Sichten dazugekommen und die Wechsel erfolgen von Abschnitt zu Abschnitt, was mich immer wieder aus meinem Lesefluss gerissen hat, entsprechend ist der Schreibstil zwar schon flüssig zu lesen, aber die Erzählweise auf eine Art stockend.
    Wir kriegen es hier also mit etlichen Personen zu tun, wovon die Meisten uns schon bekannt sind, ein paar aber nun, sogar noch ihre eigene Perspektive erhalten. Natürlich erhält man so als Leser einen Einblick zu den verschiedensten Charakteren, deren Lebensumstände, Vergangenheiten oder sogar Gedankengänge. Diese Infos waren aber, jedenfalls für mich oft nicht relevant, um in der Geschichte weiterzukommen. Der Fokus liegt also nicht mehr hauptsächlich auf Freya und Ceylan ( in Band eins waren dies doch tendenziell die " Hauptprotagonistinnen) sondern auf mehreren Figuren. Dies kann auf alle Fälle interessant sein keine Frage, mir waren es aber einfach zu viele Sichtwechel!
    Ceylan und auch Freya mag ich weiterhin sehr gerne, da sie einfach nicht diesen typischen klischeebehafteten weiblichen Protagonistinnen, wie wir sie zuhauf aus anderen Jugend- Fantasy- Büchern kennen entsprechen. Sie sind beide mutig, handlungsorientiert, stehen für ihre Werte und Ziele ein, haben ein offenes Herz und benötigen keinen männlichen Part um sie zu retten oder beschützen.
    Larkin, der mir schon in Band eins sympathisch war, kommt hier gar nicht so richtig zum Zug und wirkt fast schon ein wenig blass. Ebenfalls fehlte bis fast zum Schluss ( wirkte fast wie ein Trostpflaster) die Interaktion mit Freya, was ich sehr schade fand.
    Ebenso mochte ich auch Elroy wieder, der mich irgendwie immer ein bisschen an Nikolai aus " Grischa" oder Hook aus " once upon a time" erinnert ;) Auch Weylin eine faszinierende Figur, bei der ich immer etwas hin und hergerissen bin.... Mit Leigh, den ich in Band eins eigentlich ganz gerne mochte bin ich hier nicht so richtig warm geworden und Kheeran wirkt auf mich einfach zu „ weicheiig“, weshalb er nicht gerade meine bevorzugte Figur ist.
    Obwohl die Romantik nicht im Vordergrund steht ( was mir auch gefällt) kommt es hier doch zu Paarkonstellationen, wobei mir die von Freya& Larkin, wie oben schon erwähnt zu wenig gemeinsame Momente erhielten. Bei einer weiteren Verbindung ging mir alles viel zu schnell ohne Kribbeln& Co ( auch passt mir persönlich diese Beziehung so gar nicht….) und die Letzte ist einfach nicht Meins….
    Der Einstieg in das Buch ist mir wirklich schwer gefallen, obwohl ich vorher die letzten paar Kapitel aus Band ein nochmals nachgelesen habe. Am meisten gestört habe ich mich nämlich, wie schon gesagt an den vielen Perspektivenwechsel und Handlungssträngen, da ich mich gar nie richtig auf die einzelnen Figuren konzentrieren konnte. Ebenfalls hat die Autorin diese einzelnen Sichtweisen teilweise so ausschweifend und oft nichtssagend ausgebaut, was mich wirklich immer wie mehr zu nerven anfing! Hingegen wurde auf etliche offene Fragen überhaupt nicht eingegangen. Natürlich wird es noch zwei weitere Bände geben, dies ist mir schon klar, aber muss man es denn so künstlich hinauszögern ( whs. hat dies verkaufstechnische Gründe….) Ich kämpfte mich also regelrecht durch die Seiten und empfand die Story als sehr langatmig ja teilweise schon fast als langweilig. Es stimmt es kommt zu der ein oder anderen Wendung, jedoch waren diese für mich nicht unbedingt überraschend ausser Eine ganz am Ende. Wer nämlich konzentriert liest, wird jenste Andeutungen entdecken…..
    Würde man das Buch um etliche Abschnitte kürzen, die Perspektivwechsel minimieren, die Plot- Twist geschickter einbauen und vielleicht ein, zwei Fragen mehr schon hier beantworten, dann hätte man einen abwechslungsreichen, spannenden, intensiven Fantasy- Pageturner in den Händen und eine Trilogie würde reichen!!
    Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass ich die Ideen, das Worldbuilding, die Atmosphäre, den Schreibstil ( bis auf die Ausschweifungen) die tollen weiblichen Charaktere und das die romantischen Anteile nicht im Fokus stehen wirklich sehr schätze <3 Einfach die hier erfolgte Umsetzung entsprach nicht meinem Geschmack und hat mich wirklich enttäuscht!
    Zu den nachfolgenden Bänden werde ich, wenn überhaupt nur in der Hörbuchvariante, irgendwann mal in der Biblio greifen….

    Ich vergebe hiermit 3 Sterne

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Die Krone der Dunkelheit: 2 Die Krone der Dunkelheit (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Krone der Dunkelheit: 2 Die Krone der Dunkelheit“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating