Weisser Tod

Roman

Robert Galbraith

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Weisser Tod".

Kommentar verfassen
Ein verstörter junger Mann bittet den privaten Ermittler Cormoran Strike um Hilfe bei der Aufklärung eines Verbrechens, das er - so glaubt er - als Kind mit angesehen hat. Strike ist beunruhigt: Billy hat offensichtlich psychische Probleme und...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Statt Fr. 34.95
Jetzt zum Weltbild
Bestsellerpreis

BuchFr. 28.95

zzgl. Versandkosten

Sie sparen 17%

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 6059910

Auf meinen Merkzettel
Küsten-Krimis (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Weisser Tod"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    22 von 26 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Leseratte, 01.01.2019

    Die Handlung knüpft direkt an den Vorgängerroman um den Shaklewell-Ripper an und handelt etwa zu gleichen Teilen von Strikes und Robin Privatleben einerseits und dem aktuellen Fall andererseits. Beide Handlungsstränge sind spannend geschildert, besonders die emotionalen Verstrickungen von Robin nehmen viel Raum ein.
    Die eigentliche Krimihandlung spielt in der Londoner Oberschicht und spiegelt die oftmals arrogante Denkweise der "Upperclass". Die Handlung ist weniger brutal als bei den Vorgängern, trotzdem sehr spannend. Als ich das Buch zu Ende gelesen hatte, habe ich nur gedacht wie schade, jetzt muss ich auf den nächsten Band warten. Hoffentlich schreibt J.K. Rowling bald als Robert Galbraith weiter.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Weisser Tod“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating