Teufelskälte, Gard Sveen

Teufelskälte

Kriminalroman

Gard Sveen

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
40 Kommentare
Kommentare lesen (40)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Teufelskälte".

Kommentar verfassen
Nordisch. Cool. Mitreissend. Der spannende neue Fall des norwegischen Spiegel-Bestsellerautors Gard Sveen

Ebenfalls erhältlich

Buch Fr. 21.90

zzgl. Versandkosten

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 6018799

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Kommentare zu "Teufelskälte"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    4 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Inge W., 12.07.2017

    Abgründe tun sich auf! Eine Prostituierte wurde auf brutale Weise ermordet. Kommissar Tommy Bergmann steht vor einem Rätsel. Er betrachtete die schmächtige Frau, eigentlich noch ein Mädchen. Sie hatte eine Sauerstoffmaske auf dem Mund. Die Decke, die sie über sie gelegt hatten, war schon vom Blut getränkt. An den Handgelenken waren Reste von Klebeband zu erkennen. Die Augen starrten steif an die Decke, als wäre sie bereits tot, die Blutkonserve und das junge, blasse Puppengesicht. Wie Kristiane, dachte Tommy. Der Mord weist grosse Ähnlichkeit zu einer Reihe von Morden an jungen Mädchen in den Achtzigerjahren auf, alles sieht aus wie damals. Ein Schauer lief ihm über den Rücken. Ein Nachahmer? Wie sehr kann man sich selbst hassen?
    Oslo 1988. Im Wald liegt, halb unter Schnee begraben, die brutal verstümmelte Leiche einer jungen Frau. Obwohl sie schon Tage dort liegen musste, war Kristiane Thorstensen anhand der Fahndungsfotos leicht zu erkennen. Sie lag in zwei zusammengeklebten Müllsäcken unter ein paar Ästen und Zweigen. Sie war die erste in einer langen Reihe von Morden. Die Spur führte Tommy Bergmann damals in den einsamen Norden Norwegens. Der Fall scheint schnell gelöst, der Täter seiner gerechten Strafe zugeführt. Nie war Tommy Bergmann, ein Kommissar, der eigentlich mit seiner eigenen Biographie und seinen brutalen Ausfällen genug zu tun hat, verzweifelter, nie einsamer. Er hielt seinen ersten Fall für gelöst. Doch nun geht das Morden wieder los. Auf die gleiche Weise wie damals. Doch der Täter, Anders Rask, befindet sich im Hochsicherheitstrakt einer psychiatrischen Anstalt. Hat der Verurteilte einen Komplizen, der sich noch auf freiem Fuss befindet, oder ist er in Wirklichkeit ganz und gar unschuldig? Hat er den falschen eingesperrt? Ist der wahre Mörder seit Jahren auf freiem Fuss? Nichts ist so wie es scheint und Jahrzehnte nach der Tat, beginnt die wahre Aufklärungsarbeit. Zusammen mit seiner neuen Kollegin Susanne Bech rollt Tommy Bergmann den alten Fall erneut auf. Die stolze und verletzliche Frau fasziniert ihn, und er entwickelt Gefühle für sie, sie ist eine Frau nach seinem Geschmack: klug, verletzlich und schön. Doch sie hat einen Hang zu den falschen Männern. Schon bald stösst Susanne Bech auf einen groben Fehler in den alten Ermittlungen. Und so werden Tommy Bergmanns schlimmste Befürchtungen wahr. Ab sofort ist er in einem Wettlauf gegen die Zeit - und einen unaufhaltsam mordenden Täter, der in immer kürzeren Abständen zuschlägt! Ruhig erzählter Krimi-Klassiker, ein Pageturner mit Sogwirkung der Krimilesern gefallen wird. Es geschieht nichts an der Oberfläche, alles ist längst geschehen, und entzieht sich doch nicht der Gerechtigkeit. Ein Muss für alle Krimileser und Skandinavienfans, obwohl "Teufelskälte" nicht der übliche Skandinavien-Krimi ist, wie das Buchcover vermuten lässt, aber hat man sich erstmal eingelassen auf diesen Krimi, kann man ihn kaum weglegen, weil er auf eine spezielle Art spannend ist. Gard Sveen, stellt in seinem atemberaubenden Roman die Gesetze des Kriminalgenres auf den Kopf. Er erzählt die Geschichte einer tragischen Täuschung - und treibt dabei das raffinierteste Spiel mit der Leichtgläubigkeit der Leser. Die Figuren in dem Buch sind mit Liebe zum Detail und typisch nordischen Schrulligkeiten ein Erlebnis. Absolut empfehlenswert! Ein norwegischer Krimi der Spitzenklasse mit einem düsteren Hintergrund und Dank vieler überraschender Wendungen spannend bis zum furiosen Finale.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bücherwurm78, 12.07.2017

    Tommy Bergmann muss wieder in Oslo ermitteln. Eine junge Prostituierte wird mehr tot als lebendig gefunden, sie wurde brutal misshandelt und verstümmelt. Bevor sie im Krankenhaus stirbt flüstert sie Tommy zwei Worte zu „Edel Maria“. Haben diese Worte etwas zu bedeuten. Auf jeden Fall erinnern die Misshandlungen der jungen Frau an einen Fall aus dem Jahr 1988. Damals hat Tommy gerade als Kommissar angefangen und hat den Mord an Kristiane aufgeklärt und Anders Rask als Mörder gefasst. Dieser sitzt seitdem im Hochsicherheitstrakt, also kann er die Prostituierte nicht ermordet haben. Handelt es sich um einen Nachahmer oder hat Tommy damals den falschen Mörder gefasst? Zusammen mit seiner Kollegin Susanne Bech macht er sich auf die Suche.

    Dies ist der 2. Fall für Kommissar Tommy Bergmann nach „Der letzte Pilger“, welches mir auch schon gut gefallen hat. Dieser Krimi hat mir noch besser gefallen, da ich diesen noch spannender fand. Auf der einen Seite lernen wir in diesem Band den „Hauptdarsteller“ Tommy Bergmann wieder besser kennen und erfahren mehr aus seiner Vergangenheit. Bergmann kommt bei mir als Leser sympathisch an, trotz seiner Verfehlungen (hier vor allem dass er seine frühere Lebensgefährtin Hege geschlagen hat). Der Krimi war gut aufgebaut, erst die Entdeckung von Kristianes Leiche im Jahr 1988 und dann der Mord in der heutigen Zeit und die Aufdeckung der Verknüpfungen der beiden Fälle. Von Anfang an war somit Spannung enthalten und diese hat sich auch im gesamten Verlauf des Buches aufgebaut und gehalten.
    Die Schreibweise von Gard Sveen hat mir gut gefallen, gute präzise Beschreibungen, ohne zu sehr ins Detail zu gehen. Es gab für mich keine fade Stellen im Buch. Einzig das Ende fand ich nicht ganz so gut, aber immerhin: Es wird auf jeden Fall eine Fortsetzung geben. Auf diese freue ich mich schon.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare Alle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Teufelskälte “

Andere Kunden suchten nach
Dieser Artikel in unseren Themenspecials

Ähnliche Artikel finden

Preisschmelze: Bis zu Fr. 20.- Rabatt sichern!

Preisschmelze: Bis zu Fr. 20.- Rabatt sichern!

Shoppen Sie jetzt Ihre Lieblingsartikel und sichern Sie sich bis zu Fr. 20.- Rabatt - nur bis 22.08.17!

X
schliessen