Justice League of America - Panik im Mikroversum, Steve Orlando, Ivan Reis, Felipe Watanabe

Justice League of America - Panik im Mikroversum

Bd. 3: Panik im Mikroversum

Steve Orlando
Ivan Reis
Felipe Watanabe

Durchschnittliche Bewertung
3Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

3 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Justice League of America - Panik im Mikroversum".

Kommentar verfassen
DIE SUCHE NACH RAY PALMER
Der ursprüngliche Atom Ray Palmer ist im Mikroversum verschwunden. Endlich hat sein Freund und Nachfolger Ryan Choi ein Signal aufgeschnappt, das ihn zu seinem verschollenen Mentor führen könnte. Doch auf der...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 100426585

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Justice League of America - Panik im Mikroversum"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 3 Sterne

    Stefan Immel von Nerdenthum.de, 27.07.2018

    Ryan Choi hat endlich ein genaueres Signal von Ray Palmer bekommen also machen sich Er, Batman, Frost und Lobo auf den Weg ins Mikroversum. Dort angekommen stellen sie fest das diesem die Zerstörung droht was die gesamte Existenz gefährdet, nur der ursprüngliche Atom kann jetzt noch helfen, doch auf der Suche nach Ray Palmer stösst die Justice League auf Hindernisse und Verrat.

    Die Suche an sich und die Herausforderungen sind spannend geschrieben, Lobo sorgt immer wieder für einen Lacher und die Unterstützung die Ryan durch Caitlin erfährt ist irgendwie süss.

    Spannend wirds aber als die Frage nach dem Grund für die Zerstörung drängender wird und als man sich fragen muss wen man von dem Einwohnern des Mikroversums denn nun glauben soll. Am Ende macht vieles Sinn, leider einiges auch nicht. Der Zusammenhang den das Mikroversum mit dem Multiversum haben soll widerspricht sich hier selbst und Batman ist fast gar nicht aktiv, was ebenfalls ungewöhnlich ist.

    Grosses Plus ist die Tatsache das der Band fast komplett von Ivan Reis gezeichnet wird, was für eine gewisse Kontinuität sorgt. Das Mikroversum ist herrlich schräg, die Quantenstürme sorgen für eine heftige Farbexplosion und und Lobo ist hier einfach der Präsi wie er sein sollte.

    Hoffnung macht auch der Nebenstrang der mit den zurück gebliebenen Mitgliedern im Hintergrund läuft und der seinen aktuellen Höhepunkt in der letzten Seite findet.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Justice League of America - Panik im Mikroversum “

Weitere Artikel zum Thema

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Justice League of America - Panik im Mikroversum“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating