Hast du uns endlich gefunden

Ausgezeichnet mit dem Literaturpreis der Stadt Fulda 2022
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 

Das literarische Debüt von Edgar Selge: Ein Zwölfjähriger erzählt seine Geschichte zwischen Gefängnismauer und klassischer Musik. Exemplarisch und radikal persönlich.

Eine Kindheit um 1960, in einer Stadt, nicht gross, nicht klein. Ein bürgerlicher...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 138109848

Buch Fr. 36.90
inkl. MwSt.
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 138109848

Buch Fr. 36.90
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Das literarische Debüt von Edgar Selge: Ein Zwölfjähriger erzählt seine Geschichte zwischen Gefängnismauer und klassischer Musik. Exemplarisch und radikal persönlich.

Eine Kindheit um 1960, in einer Stadt, nicht gross, nicht klein. Ein bürgerlicher...
Andere Kunden interessierten sich auch für

Hast du uns endlich gefunden

Edgar Selge

4.5 Sterne
(2)
eBook

Fr. 21.00

Download bestellen
Erschienen am 19.10.2021
sofort als Download lieferbar
Mehr Bücher des Autors
Hörbuch

Fr. 37.90

In den Warenkorb
Erschienen am 19.10.2021
lieferbar

Hast du uns endlich gefunden

Edgar Selge

4.5 Sterne
(2)
eBook

Fr. 21.00

Download bestellen
Erschienen am 19.10.2021
sofort als Download lieferbar

Hast du uns endlich gefunden

Edgar Selge

4 Sterne
(1)
Hörbuch-Download

Fr. 21.00

Download bestellen
Erschienen am 19.10.2021
sofort als Download lieferbar
DVD

Fr. 14.95

Vorbestellen
Erschienen am 10.10.2016
Jetzt vorbestellen
DVDs

Fr. 31.90

Vorbestellen
Erschienen am 23.10.2014
Jetzt vorbestellen
DVDs

Fr. 31.90

Vorbestellen
Erschienen am 03.12.2015
Jetzt vorbestellen
DVDs

Fr. 31.90

Vorbestellen
Erschienen am 29.07.2015
Jetzt vorbestellen
Kommentare zu "Hast du uns endlich gefunden"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    mimitatis_buecherkiste, 09.05.2022

    Es ist 1960, der Zweite Weltkrieg ist noch gar nicht so lange her, der zwölfjährige Edgar lebt mit Eltern, den älteren zwei Brüdern Werner und Martin sowie dem jüngeren Andreas neben der Jugendstrafanstalt, in der sein Vater Gefängnisdirektor ist. Musik spielt in der Familie eine grosse Rolle, täglich wird musiziert und regelmässig werden Hauskonzerte veranstaltet. Edgar ist ein neugieriges Kind, das aber trotzdem lieber für sich bleibt und in seiner Phantasiewelt lebt. Der vergangene Krieg wird ungerne thematisiert und falls doch, führt dies regelmässig zu Streitgesprächen zwischen dem Vater und den älteren zwei Brüdern.

    Eine ungewöhnliche Erzählweise hat der Autor gewählt. Der zwölfjährige Edgar weicht manchmal dem älteren Mann, zu dem er herangewachsen ist, der sich darüber mokiert, aufgrund der Pandemie geschützt werden zu müssen. Dies geschieht fliessend, manchmal mitten im Kapitel, ist aber nie verwirrend oder lässt mich im Unklaren zurück. Es ist, als ob Edgar mir seine Geschichte erzählt und jeden Gedanken, der ihn ereilt, sofort verfolgen und mir darlegen muss. Es sind raue Zeiten, die Erziehung hart und nicht immer kindergerecht. Dazu kommt, dass Edgar kein einfaches Kind ist, seltsam entrückt und eigensinnig ist er, lügt, stiehlt und sieht sich meistens im Recht. Natürlich rechtfertigt dies alles nicht, gezüchtigt zu werden. Es sind andere Zeiten, rau und ungerecht.

    „Ich will nicht zugeben, von jemandem geschlagen zu werden, den ich liebe. Und noch weniger will ich zugeben, dass seine Schläge meine Liebe nicht ausgelöscht haben. Ich will nicht einer sein, der den liebt, der ihn schlägt.“ (Seite 131)

    Edgar testet immer wieder seine Grenzen aus, als Kind bereits, aber auch immer noch als erwachsener Mann. Die Aufarbeitung der Vergangenheit seiner Eltern ist ihm wie ein Zwang, auch hier übertritt er Grenzen, ist sich dessen bewusst und bereut, um es das nächste Mal genauso zu machen.

    „Seine Angst geht mir nahe. Und ihre Pflichterfüllung, ihre nicht ausgelebte Wut über diese Pflichterfüllung, erschreckt mich so sehr, dass ich ihre Liebe ganz vergesse.“ (Seite 237)

    Was für ein wunderbares Buch, ganze Sätze wollte ich markieren, rausschreiben und behalten. Die Erzählweise ist so intensiv, so eindringlich, oft war es für mich sehr emotional und schwer auszuhalten, wenn es erzählt, dieses manchmal so undurchschaubare Kind. Edgar urteilt nicht, weder verurteilt, noch beurteilt er. Er erzählt und stellt fest, er spricht zum toten Vater, erklärt gedanklich etwas einem der Brüder, er reflektiert sein Verhalten und stellt sich so bloss. Dies ist dermassen interessant und spannend, dass ich gerne weiter zugehört, dringend weitere Episoden erfahren hätte aus seinem Leben. Ich wäre für eine Fortsetzung bereit. Volle Punktzahl und eine Leseempfehlung gibt es dafür von mir.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Andere Kunden kauften auch
Hörbuch

Fr. 37.90

In den Warenkorb
Erschienen am 19.10.2021
lieferbar

Fokus

Arthur Miller

0 Sterne
Buch

Fr. 16.90

Vorbestellen
Erschienen am 20.08.2015
Jetzt vorbestellen

Fokus

Arthur Miller

0 Sterne
Buch

Fr. 33.50

In den Warenkorb
Erschienen am 20.11.2017
lieferbar
Buch

Fr. 18.90

Vorbestellen
Erscheint am 19.07.2022

Clara Schumann - Tochter der Musik

Rosemarie Marschner

0 Sterne
Buch

Fr. 36.90

In den Warenkorb
Erschienen am 17.09.2021
lieferbar

Als gäbe es einen Himmel

Els Beerten

0 Sterne
Buch

Fr. 29.90

Vorbestellen
Erschienen am 07.10.2011
Jetzt vorbestellen

Die Falle

Emmanuel Bove

0 Sterne
Buch

Fr. 11.50

In den Warenkorb
Erschienen am 10.05.1999
lieferbar

Das Blut der anderen

Simone de Beauvoir

0 Sterne
Buch

Fr. 16.90

Vorbestellen
Jetzt vorbestellen

Stadt der Diebe

David Benioff

5 Sterne
(2)
Buch

Fr. 16.90

In den Warenkorb
Erschienen am 03.05.2010
lieferbar

Und doch ist es Heimat

Jochen Metzger

0 Sterne
Buch

Fr. 16.90

In den Warenkorb
Erschienen am 22.04.2017
lieferbar

Kriegslicht

Michael Ondaatje

0 Sterne
Buch

Fr. 16.50

In den Warenkorb
Erschienen am 21.02.2020
lieferbar

Kriegslicht

Michael Ondaatje

0 Sterne
Buch

Fr. 36.90

In den Warenkorb
Erschienen am 20.08.2018
lieferbar

Die Magermilchbande

Frank Baer

5 Sterne
(3)
Buch

Fr. 13.90

In den Warenkorb
Erschienen am 13.03.2017
lieferbar

28 Tage lang

David Safier

4.5 Sterne
(470)
Buch

Fr. 16.90

In den Warenkorb
Erschienen am 28.08.2015
lieferbar

Dora Bruder

Patrick Modiano

0 Sterne
Buch

Fr. 15.50

In den Warenkorb
Erschienen am 18.12.2015
lieferbar

28 Tage lang

David Safier

4.5 Sterne
(454)
Buch

Fr. 21.90

In den Warenkorb
Erschienen am 21.03.2014
lieferbar

Flucht nach Patagonien

Jana Revedin

4 Sterne
(32)
Buch

Fr. 32.90

In den Warenkorb
Erschienen am 16.08.2021
lieferbar
Buch

Fr. 22.90

Vorbestellen
Erscheint am 21.07.2022
Weitere Empfehlungen zu „Hast du uns endlich gefunden “
0 Gebrauchte Artikel zu „Hast du uns endlich gefunden“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung