Die Geschichte des verlorenen Kindes

Reife und Alter
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Als ich nach Neapel zurückzog, vermied ich es, wieder feste Beziehungen zu Lila aufzubauen. Das war nicht leicht. Sie versuchte fast sofort, erneut in mein Leben einzubrechen, und ich ignorierte sie, tolerierte sie, ertrug sie.
Es sind die achtziger...
lieferbar

Bestellnummer: 6049423

BuchFr. 16.95
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar

Bestellnummer: 6049423

BuchFr. 16.95
In den Warenkorb
Als ich nach Neapel zurückzog, vermied ich es, wieder feste Beziehungen zu Lila aufzubauen. Das war nicht leicht. Sie versuchte fast sofort, erneut in mein Leben einzubrechen, und ich ignorierte sie, tolerierte sie, ertrug sie.
Es sind die achtziger...

Andere Kunden kauften auch

Kommentare zu "Die Geschichte des verlorenen Kindes"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    16 von 25 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Marion B., 21.02.2018

    Als eBook bewertet

    Ein ergreifender Abschluss der neapolitanischen Saga
    Elena Ferrante hat mit dem vierten Teil und auch dem Abschluss ihrer neapolitanischen Saga „Die Geschichte des verlorenen Kindes“ ein wundervolles Werk vollendet.
    Zum Inhalt: Elena ist schliesslich doch nach Neapel zurückgekehrt, aus Liebe. Die beste Entscheidung ihres ganzen Lebens, glaubt sie, doch als sich ihr nach und nach die ganze Wahrheit über den geliebten Mann offenbart, fällt sie ins Bodenlose. Lila, die ihren Schicksalsort nie verlassen hat, ist eine erfolgreiche Unternehmerin geworden, aber dieser Erfolg kommt sie teuer zu stehen. Denn sie gerät zusehends in die grausame, chauvinistische Welt des verbrecherischen Neapels, eine Welt, die sie Zeit ihres Lebens verabscheut und bekämpft hat. Bei allen Verwerfungen und Rivalitäten, die ihre lange gemeinsame Geschichte prägen – Lila und Elena halten einander die Treue, und fast scheint das Glück eine späte Möglichkeit. Aber beide haben sie übersehen, dass ihre hartnäckigsten Verehrer im Lauf der Jahre zu erbitterten Feinden geworden sind.
    Auch wenn man die drei vorherigen Teile nicht gelesen hat kann man sich aus meiner Sicht in die Vorgeschichte hinein denken und dieses Buch voll und ganz geniessen und in sich aufsaugen. Man fühlt mit Elena und auch mit Lila und ist zwischendurch immer wieder mal hin- und hergerissen.
    Super finde ich das Eingangs in diesem Buch die handelnden Personen / Familien aufgeführt und beschrieben sind – so bekommt man einen Überblick über die Akteure in der Handlung dieser Geschichte.
    Die Autorin hat eine lebendige Sprache welche mich sehr schnell in ihren Bann gezogen hat.
    Das Buch ist edel gestaltet, ich hatte beim Lesen das Gefühl etwas Wertvolles in den Händen zu haben. Das Cover ist super gelungen, zwei Frauen, welche in eine Richtung schauen.
    Ein tolles Buch, welches die meisten Leser sicherlich nicht nur einmal lesen werden!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    8 von 14 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Anneliese Z., 12.04.2018

    Als eBook bewertet

    Sehr interessant für Leser die Städtereisen mögen, für Politik der Neapelpolitaner in den 7oer bis 90er Jahre und
    auch für Menschen in dieser Zeit mit deren Moral.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Beate A., 12.11.2019

    Als Buch bewertet

    Dieses Buch ist das Vierte und Abschliessende aus der Reihe von Elena Ferrante.
    Es ist ein Gesellschaftsroman der Zustände in Italien insbesondere in Neapel in den 60er und 70er Jahre.
    Als Handlungsstrang dient die Freundschaft von zwei Mädchen, die über die Jahre immer wieder auf
    die Probe gestellt wird.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher von Elena Ferrante

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Geschichte des verlorenen Kindes“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung