Der Mann auf der Hallig

Anna Johannsen

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

4 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Der Mann auf der Hallig".

Kommentar verfassen
Ein aussergewöhnlicher Fall für die Inselkommissarin Lena Lorenzen von #1-Kindle-Bestsellerautorin Anna Johannsen.

Auf einer Sandbank vor Hallig Hooge wird die Leiche von Klaas Rieckert gefunden, der offensichtlich vor dem Ertrinken an Armen und...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 111189767

Auf meinen Merkzettel
Küsten-Krimis (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Der Mann auf der Hallig"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    Angela K., 09.07.2019

    Der Frieden der idyllischen Hallig Hooge wird urplötzlich durch tragische Ereignisse erschüttert. Klaas Rieckert, ein Halligbewohner, wird auf einer Sandbank tot aufgefunden. Da das Opfer an Armen und Beinen gefesselt war, also ganz offensichtlich ein Mord. Auf der Hallig kennt jeder jeden, und nichts bleibt vor den Halligbewohnern verborgen. Jeder ist erschüttert, aber keiner kann sich einen Grund vorstellen, warum jemand Klaas Rieckert nach dem Leben trachtet.

    Bei der Obduktion dann ein überraschendes Ergebnis. Die DNA von Klaas Rieckert passt zu Tatortspuren von 3 Morden in verschiedenen Städten auf dem Festland.

    Eine SOKO war vor 10 Jahren zu keinem Ergebnis bei den drei Morden gekommen. Lena Lorenzen, die damals in der SOKO mit ermittelt hat, möchte nun unbedingt den Mord an Klaas Rieckert übernehmen. Sie, als Kind der nordfriesischen Inseln, hat natürlich einen anderen Zugang zu den Halligbewohnern als irgendein fremder Ermittler vom Festland. Das ist aber nicht der einzige Grund, warum ihr spezielles Interesse diesem Fall gilt. Sie hat da noch eine alte Rechnung offen.

    Nicht nur die Mordermittlungen sind schwierig. Sie versucht gerade, sich mit ihrem Freund ein Haus einzurichten. Ist die Beziehung wirklich stark genug, dem manchmal überraschenden Arbeitsalltag von Lena auszuhalten?

    Lena und ihr Freund Erck waren mir gleich sympathisch, die direkten Arbeitskollegen auch.

    Mein Fazit:
    Spannende Geschichte, das Halligleben war überzeugend beschrieben, glaubwürdig dargestellte Protagonisten mit einem Ende, das man nicht vorhersehen konnte. Klare Lesempfehlung

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Andrea T., 08.07.2019

    spannend

    Als auf einer Sandbank vor Hallig Hooge die Leiche von Klaas Rieckert gefunden wird, gehen sie erst von einem Unglück aus. Doch offensichtlich wurde er ermordet, denn er war vor dem Ertrinken an Armen und Beinen gefesselt. Die Obduktion brachte ein überraschendes Ergebnis zu Tage: Die DNA des Halligbewohners wurde vor zehn Jahren bei drei Morden registriert. Ist er der gesuchte Dreifachmörder? Lena Lorenzen möchte unbedingt den Fall übernehmen, da sie überzeugt ist, dass eine grosse SoKo in der kleinen, doch anders tickenden Welt der Hallig schlechte Chancen hat, an wichtige Informationen zu gelangen. Sie muss sich beeilen, denn die SoKo lässt nicht lange auf sich warten.

    Das Buch hat mir gut gefallen. Es war spannend und gut geschrieben. Es hat mir einen kleinen Einblick in das Leben auf einer Hallig vermittelt. Ich kann mir gut vorstellen, wie schwierig es sein muss, dort zu leben und nicht mit jedem klar zu kommen. Lena hat mir gut gefallen, auch ihre Art, wie sie an die Ermittlung heran gegangen ist und doch versucht hat, alles rauszuholen was nur geht ohne ihren Mitarbeiter zu gefährden. Habe bis zum Schluss gerätselt, ob jetzt Klaas wirklich der Mörder von damals war und warum er es getan hat. Und natürlich auch wer denn jetzt Klaas umgebracht hat, ob es was mit damals zu tun hat oder hat es doch einen grösseren Streit mit einem Halligbewohner gegeben? Ich freue mich schon auf einen weiteren Fall von Lena. 4 von 5*.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Der Mann auf der Hallig “

Weitere Artikel zum Thema
Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Der Mann auf der Hallig“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating