Das Weihnachtscafé in Manhattan

Roman

Katherine Garbera

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
13 Kommentare
Kommentare lesen (13)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das Weihnachtscafé in Manhattan".

Kommentar verfassen
Die ersten Schneeflocken fallen, ein Kribbeln liegt in der Luft, und über die Fifth Avenue zieht der köstliche Duft von Schokoladentorte - das festlich geschmückte Candied Apple Café ist bereit für Weihnachten!
Hotelchef Mads Eriksson lässt sich...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 97193913

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = portofrei
Für portofreie Lieferungen*:
Buch oder eBook mitbestellen!
* Mehr zu den Bestellbedingungen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Das Weihnachtscafé in Manhattan"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    7 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    katikatharinenhof, 03.10.2018

    Als eBook bewertet

    Draussen wirbeln die ersten Schneeflocken, überall spürt man den Geist der Weihnacht und doch ist es für Mads und seine Tochter auch innerlich kalt. Es ist das erste Weihnachtsfest, dass sie ohne die geliebte Ehefrau und Mama verbringen müssen.
    Doch als Mads die Besitzerin des Candied Apple Pie Cafés kennenlernt, merkt auch er, dass Weihnachtswunder jeden Tag passieren können...


    "Das Weihnachtscafé in Manhattan" ist der perfekte Einstieg in die Vorweihnachtszeit. Der Roman ist gefühlvoll, romantisch und zauberhaft, betört mit dem Duft von frisch gebackenen Köstlichkeiten und wärmt mich wie ein heisser Kakao mit Schlagsahne und eine Prise Zimt.
    Katherine Garbera versteht es vortrefflich, ihre Protagonisten wunderschön in Szene zu setzen, bindet den Schicksalsschlag gekonnt in die Erzählung ein und lässt so den Blick in Mads Herz zu, das sich langsam aber sicher entfaltet, um wieder zarte Gefühle zu empfinden. Es ist fast so wie beim Öffnen der Tür eines Adventskalenders - gespannt wartet man darauf, was sich dahinter verbirgt und so ist es auch bei Mads und Ilona- ihre Liebe bringt das Eis zum Schmelzen und so beginnt das ganz persönliche Weihnachtswunder für Mads. Die kleine Sofie ist mir von Anfang an ans Herz gewachsen und ich habe mit ihr mitgelitten, denn die Mutter zu verlieren und somit auch den Glauben an das Gute und an Santa Claus ist schon sehr schlimm für ein kleines Kinderherz. Zum Glück gibt es aber, gerade in der Weihnachtszeit, Hoffnung und viel Wärme und so kann ich die Entwicklung von Sofie vom traurigen Kind ohne Hoffnung zu einem quirligen kleinen Mädchen mit einem grossen Herz und glücklichen Kinderaugen mitverfolgen.
    Dieser Roman ist voller warmherziger Gefühle, voller Weihnachtsdüfte und einer Prise Sinnlichkeit - er legt sich wie eine kuschelige Decke um mich und lässt mich von meinen eigenen Kindheitserlebnissen an Weihnachten träumen. Ein Buch für alle, die an Weihnachtswunder und die grosse Liebe glauben :-)

    Herzlichen Dank an den Verlag, der mir dieses Leseexemplar kostenfrei über NetGalley zur Verfügung gestellt hat. Diese Tatsache hat jedoch nicht meine ehrliche Lesermeinung beeinflusst.


    #DasWeihnachtscafèInManhattan #NetGalleyDE

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Tigerbaer, 17.10.2018

    aktualisiert am 17.10.2018

    Als Buch bewertet

    Ich durfte „Das Weihnachtscafè in Manhattan“ von Katherine Garbera im Rahmen einer Leserunde lesen.

    Iona betreibt gemeinsam mit ihren zwei besten Freundinnen das erfolgreiche „Candied Apple Cafè“ in der Fifth Avenue und hat sich mit diesem Unternehmen einen grossen Lebenstraum erfüllt. Sie geht auf in ihrer Arbeit und besonders die Vorweihnachtszeit liebt sie mit allem, was dazu gehört.

    Der Hotelchef Mads Eriksson vergräbt sich in seiner Arbeit und verdrängt mit aller Macht jeden Gedanken an die Weihnachtszeit. Seine Frau ist gestorben und vor ihm und seiner sechsjährigen Tochter Sofia liegt das erste Weihnachtsfest ohne die geliebte Mutter und Ehefrau.

    Im Interesse einer geschäftlichen Zusammenarbeit treffen Mads und Iona aufeinander. Beide sind sich sehr sympathisch und können eine gegenseitige Anziehung nicht leugnen, doch sind sie nach den Verletzungen der Vergangenheit bereit wieder jemanden in ihr Herz zu lassen?

    Das Setting der Geschichte im vorweihnachtlichen New York erzeugt eine schöne Atmosphäre. Man sieht beim Lesen das Funkeln der Lichter vor sich und vermeint den Duft der heissen Schokolade, die in Ionas Café getrunken wird zu riechen.

    Auch der flüssige und leicht verständliche Schreibstil zieht schnell in den Sog der Handlung und die Buchseiten blättern sich ganz fix um.

    Mads und Iona sind sympathische Charaktere, wobei es mir beim Lesen vor allem die sechsjährige Sofia angetan hat. Mads Tochter treibt die Handlung auf ihre ganz eigene Art voran und bringt an manchen Stellen Schwung in die Geschichte, die dem ganzen Verlauf gut tut.

    Bei aller grundsätzlichen Sympathie sind Mads und Iona mir als Hauptprotagonisten ein wenig fern geblieben, erscheinen stellenweise etwas blass. Informationen, Gedanken oder auch gefühlsmässige Entwicklungen der Beiden kommen zwar in der Geschichte vor, aber dieses werden an – für mein Empfinden – zu vielen Stellen in einem oder zwei Nebensätzen abgehandelt und so fehlt mir etwas der emotionale Tiefgang.

    „Das Weihnachtscafé in Manhattan“ bietet eine leichte Lovestory, die mit viel vorweihnachtlichem Flair punkten kann und Lust auf die Advents- und Weihnachtszeit macht.

    Von mir gibt es 3 Bewertungssterne!

    Vielen Dank an MIRA Taschenbuch für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sonja W., 30.10.2018

    Als Buch bewertet

    Die Autorin Katherine Garbere entführt uns in ihrem Weihnachtsroman nach New York. Hier machen wir Halt in Manhatten und lernen wunderbare Menschen und ihre Geschichten kennen.

    Es wird Weihnachten. Die ersten Schneeflocken fallen und die Welt ist wie verzaubert. Diese wunderbare Stimmung ist auch in der Fifth Avenue in dem herrlichen Candied Apple Café zu spüren. Hier duftet es verführerisch nach Schokoladentorte und Kakao. Doch dem Hotelchef und seiner 6jährigen Tochter Sofie ist nicht nach Weihnachten. Sie haben den Glauben an Santa Claus verloren. Zu schmerzlich ist der Verlust von seiner Frau und Sofias Mutter, denn dies ist das erste Weihnachtsfest ohne Gill. Doch als Mads Iona, die schöne Besitzerin des Candied Apple Café kennenlernt, beginnt Mads gefrorenes Herz ein klein wenig zu tauen. Gibt es für Mads und Sofia doch ein Weihnachtswunder.

    Ich bin jetzt noch ganz gefangen in dieser traumhaften Geschichte, die mich von der ersten bis zur letzten Seite gefangengenommen hat. Ich befinde mich mitten in New York und lasse mich von dieser romantischen Stimmung die hier herrscht verzaubern. Und dann lerne ich wunderbare Menschen kennen. Allen voran die kleine Sofia, die in ihrem kurzem Leben schon so viel Schmerz erfahren musste und den Glauben an Santa Claus verloren hat. Wie hat ihr dieser ihen grössten Wunsch nicht erfüllt? Doch dann lernen Mads und Sofia Iona kennen. Iona strahlt soviel Herzenswärme aus und Sofia beginnt wieder zu lächeln. Und das hat auch mein Herz berührt. In ihrem Café würde ich mich auch gerne mal verwöhnen lassen. Hier kommt man ja wirklich so richtig in Weihnachtsstimmung. Und auch Mads ist von Iona angetan. Doch wird es Iona gelingen, den Panzer um Mads Herz zu sprengen? Man merkt förmlich, wie Mads mit sich kämpft. Doch wird er seine Dämonen besiegen? Aber es wäre ja nicht Weihnachten, wenn nicht ab und an ein Wunder geschieht, denn es liegt so viel Magie in der Luft.

    Eine absolute Traumweihnachtsgeschichte, die mir vergnügliche, unterhaltsame, aber auch berührende Lesestunden beschert. Mich hat auch das Cover dieses Traumbuches sofort verzaubert. Gerne vergebe ich für dieses wunderschöne Weihnachtslektüre 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Das Weihnachtscafé in Manhattan“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating