Teilnahmebedingungen

Einstieg

Geben Sie bis 08.02.2016 einen Liebesbrief im geschlossenen Umschlag mit der Angabe, wo er erscheinen soll, in Ihrer Weltbild-Filiale ab. Die 3 schönsten Liebesbriefe werden in der Woche vom Valentinstag in der gewünschten Zeitung* und auf Facebook bei uns veröffentlicht (anonym).

Jetzt teilnehmen:

Der Brief darf maximal 200 Wörter beinhalten. Der Brief kann handgeschrieben oder auf PC geschrieben werden. Der Brief wird von Weltbild nicht abgeändert und als Original-Abbildung (evtl. verkleinert) in der gewünschten Zeitung* publiziert. Jeder Teilnehmer ist somit selbst verantwortlich, ob er seinen Namen oder seine Initialen unter den Liebesbrief setzt und somit einer Veröffentlichung des Namens oder seiner Initialen automatisch einwilligt.

*Die Auswahl der Zeitungen für die Publikation des Liebesbriefes beschränkt sich ausschliesslich auf lokale Zeitungen. Von dieser Aktion ausgeschlossen sind: Nationale Zeitungen, Zeitschriften und Sonntagspresse wie z.B. Blick, 20Minuten, Sonntagszeitung usw.

Teilnahmebedingungen:

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen mit Wohnsitz in der Schweiz. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, dass der abgegebene Liebesbrief ohne Änderungen von Weltbild Schweiz für Werbezwecke gebraucht werden kann und über diverse Werbekanäle und Social Media, im Rahmen dieser Valentinstag-Aktion, veröffentlicht werden darf.

Weitere Bestimmungen:

Pro Person können beliebig viele Briefe abgegeben werden. Der Wettbewerbsveranstalter behält sich vor, Teilnehmende vom Wettbewerb auszuschliessen, wenn Missbrauch und/oder Verstösse gegen diese Teilnahmebedingungen vermutet/festgestellt werden. Er ist berechtigt ohne Vorankündigung, jederzeit Anpassungen vorzunehmen sowie namentlich bei höherer Gewalt, bei Schliessung/Abschaltung von Webseiten/Applikationen, bei Manipulationen durch Dritte/Teilnehmende, Ausfall der Technik oder bei Vorliegen anderer wichtiger Gründe den Wettbewerb auszusetzen, abzubrechen oder vorzeitig zu beenden." Anstössige, pornografische, gewaltverherrlichende oder volksverhetzende Briefe sind nicht erlaubt. Gleiches gilt für Aussagen, die geeignet sind, zu Straftaten aufzurufen oder Anleitungen hierfür darstellen oder politische oder religiöse Anschauungen Dritter verletzen. Die Briefe dürfen nicht gegen gesetzliche Verbote oder die guten Sitten verstossen oder Rechte Dritter (Namens-, Kennzeichen-, Urheber-, Datenschutzrechte, usw.) verletzen. Zudem dürfen durch die Briefe keine Persönlichkeitsrechte anderer Personen verletzt werden.

Alle Weltbild Filialen in Ihrer Nähe finden Sie hier:

Zum Filialfinder