Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemässe Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies
vor 2 Wochen

So cool ist Mathe-Nachhilfe heute

Mathe kann auch Spass machen?! Erfolgserlebnisse, sofortiges Feedback und neutrale "Lehrer" - eine Lernapp und Erklärvideos zum Buch arbeiten mit innovativen Lehransätzen

Mathe ganz easy

Kommt das Gespräch auf Mathe, gibt es von Schülern meist zwei Reaktionen: Entweder es heisst „Mathe, nein danke!“ oder „Mathe, ganz easy!“.

Leider ist die erste Reaktion deutlich häufiger zu hören als die zweite. Laut einer aktuellen Studie der Uni Koblenz-Landau haben zwei Drittel aller Schüler Probleme mit Mathematik. Fast 40% von ihnen benötigen Nachhilfe, und rund ein Drittel der befragten Schüler ist mit der Erklärleistung ihrer Lehrer gänzlich unzufrieden. Vor diesem Hintergrund sind neue Ansätze in der Mathematikvermittlung dringend notwendig. Und tatsächlich gibt es Wege, wie wir Zahlen und Funktionen, Rechenwege und Lösungsschritte, Formeln und Merksätze besser in unserem Gehirn und Gedächtnis verankern.

Gehirn auf Empfang stellen

Als erstes müssen Kinder und Jugendliche verstehen, wozu sie Mathematik im Alltag überhaupt benötigen. Denn erst wenn wir wissen, wie wir Information praktisch anwenden können, schaltet unser Gehirn auf Empfang. Diese Filterfunktion dient nicht nur der Entlastung, sondern sichert seit Urzeiten das Überleben der Menschen: Wissen, das fürs (Über)Leben nützlich ist, wird gespeichert. Scheinbar nutzlose Information wird aussortiert. Schon Goethe wusste:

„Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden“.

Wozu Mathe?

Aber was genau ist der praktische Nutzen des jahrelangen Matheunterrichts? Ganz einfach: Mathematik hilft uns,

  • Situationen und Sachverhalte richtig zu bewerten und
  • Probleme zu lösen.
  • Mathematik begegnet uns überall im Alltag.

Wir berechnen zum Beispiel Wahrscheinlichkeiten, bevor wir eine wichtige Entscheidung treffen: Ist Schauspielerin eine realistische Karriereoption oder sollte ich doch besser eine Ausbildung starten? Oder wir setzen Einnahmen und Ausgaben ins Verhältnis und prüfen, ob wir uns Dinge leisten können oder nicht. Das gilt für die Urlaubsreise genauso wie für die Finanzierung des Eigenheims.

Wir berechnen auch ständig unseren Bedarf an Dingen: Wollen wir z.B. etwas schneidern oder bauen müssen wir zunächst kalkulieren, wieviel Material wir benötigen. Anderenfalls könnte es passieren, dass uns der Stoff für die Ärmel fehlt oder wir versehentlich Fliesen für zwei Terrassen bestellen.

Es gibt unendlich viele Situationen und Probleme, die wir mit Hilfe der Mathematik lösen können. Mathe ist also mehr als ein notwendiges Übel.
Im Gegenteil: Mathematik hilft uns, analytisch zu denken und die Welt um uns herum kritisch zu betrachten, alles mit dem Ziel, besser bzw. sicherer durchs Leben zu gehen.

100 Mathe-Themen einfach erklärt

Wenn Kinder und Jugendliche richtig an die Mathematik herangeführt werden, haben sie auch Spass am Lösen von Aufgaben und komplexen Problemen. Damit wir Schülern Mathe anschaulich und zielgerichtet vermitteln können, haben die Experten von Touchdown Mathe die Medienformate Buch, Erklärvideo und App geschickt miteinander kombiniert.

Entstanden ist so ein einzigartiges Programm mit dem Titel„100 Mathe-Themen einfach erklärt“, das ab sofort exklusiv bei Weltbild und der Weltbild Home Academy zur Verfügung steht.

Die 100 Mathe-Themen als Onlinekurs gehören zum Kursangebot der Weltbild Home Academy.

Egal, ob zur Vertiefung des aktuellen Stoffs, Homeschooling, zur Wissenauffrischung für Prüfungen oder zur Unterstützung bei kniffligen Hausaufgaben – mit diesem Onlinekurs wird das Lernen zu Hause einfach. Von den schriftlichen Rechenverfahren bis hin zu Logarithmen und exponentiellem Wachstum ist thematisch alles Wichtige abgedeckt. Wer das Buch "100 Mathethemen einfach erklärt" kauft, findet im Buch einen Code, mit dem er ganz einfach auf die Videos zugreifen kann.

Anregendes bei Weltbild entdecken

Statt Stress mit den Eltern Spass am Lernen - eine neue Methode der Experten von Touchdown Mathe macht es möglich. Das Buch & App & Videos gibt es exklusiv bei Weltbild

Mathe massgeschneidert für die Mittelstufe

Das bietet "100 Mathethemen": Darin finden Schüler der Mittelstufe (5.-10. Klasse) Grundlagenwissen zu allen relevanten Themen der Mathematik.

  • Jedes Thema wird auf nur einer Seite leicht verständlich erklärt.
  • Es gibt Kurzanleitungen,
  • wertvolle Tipps und Tricks,
  • typische Aufgaben und
  • Merksätze.

Parallel dazu stehen Erklärvideos zur Vertiefung zur Verfügung. Die ebenfalls eingebundene App bietet für jedes Gebiet interaktive Übungen zum selbstständigen Wiederholen und sofortigem Feedback an. Auf diese Weise kann jeder Schüler überprüfen, ob er die Lektion verstanden hat und das Wissen erfolgreich anwenden kann. Selbstverständlich gibt es auch ein umfangreiches Wörterverzeichnis, in dem alle Definitionen schnell und bequem nachgeschlagen werden können.

Die Vorteile gegenüber klassischer Nachhilfe:

1. Emotionen wecken

Der kombinierte Ansatz beruht auf den wissenschaftlichen Erkenntnissen des Brain-based Learnings, also der Art und Weise wie unser Gehirn Information verarbeitet und lernt.

Ein wesentlicher Faktor ist dabei das Wecken von Emotionen. Denn Emotionen sind der Schlüssel für Aufmerksamkeit und Gedächtnisleistung. Wer beim Lernen emotionale Reize erhält, wird den Stoff besser verarbeiten und speichern können. Bei Touchdown Mathe werden alle Themen in sehr kleinen Häppchen aufbereitet, um Hemmungen und Ängsten vorzubeugen. So entsteht beim Schüler schnell das Gefühl, den Stoff tatsächlich packen zu können. Zudem werden helle Farben und eine geschwungene Schrift in den Videos genutzt, um Leichtigkeit zu vermitteln und eine optisch angenehme Umgebung zu schaffen. Emotionale Barrieren zwischen Schüler und Stoff können damit erfolgreich abgebaut werden.

2. Interaktion und sofortige Reaktion

Interaktion ist ein weiterer wichtiger Faktor für die Steigerung der Lernleistung unseres Gehirns. Dabei ist die Interaktion mit einer Software keinesfalls schlechter als die mit einem Menschen. Im Gegenteil: Die interaktiven Übungen von Touchdown Mathe geben sofortige Rückmeldung über die Richtigkeit von Lösungen und ersetzen damit die zeitraubende Interaktion mit Nachhilfelehrern, die Arbeiten oft nur zeitversetzt korrigieren können.
Ein sofortiges Feedback ist wichtig und erhöht den Lernerfolg, da unser Gehirn eine direkte Verbindung zwischen Aktion und Reaktion ziehen kann und nicht zwischendurch abgelenkt wird.

3. Wertungsfreies Feedback

Eine computergestützte Rückmeldung ist stets neutral und wird vom Schüler nicht als wertend empfunden. Dagegen enden Feedbacks und Erläuterungsversuche durch Eltern oft im Streit, und jede negative Stimmung ist Gift für die Aufnahmebereitschaft des Schülerhirns. Losgelöst von negativen Einflüssen haben Schüler Spass am Lernen und sehen Erfolgskontrollen und Vergleiche mit anderen eher als Ansporn und nicht als Last an. Mit Buch, Video und App sind Schüler nicht nur für jeden Mathetest bestens gewappnet, sondern werden die Mathematik mit ganz anderen Augen sehen.