vor 3 Wochen

Roger Federer - Forever

Ein Sportler der Superlative, ein Bildband der Superlative: Federer Forever. Fotos: Corinne Dubreuil

«Roger Federer ist nicht nur der grösste Schweizer Sportler aller Zeiten, sondern auch der beste Botschafter für die Schweiz!»

Alt Bundesrat Dölf Ogi

Nächstes Jahr wird «King Roger» 39 Jahre alt. Und noch immer gehört das einzigartige Schweizer Tennis-Idol zu den besten Spielern der Welt. Im Laufe seiner Karriere sammelte er per heute 103 internationale Titel. Unter anderem gewann er 20 GrandSlam-Titel und war zusammen mit Stan Wawrinka Doppel-Olympiasieger. Der Tennisexperte Marco Keller und die Sportfotografin Corinne Dubreuil ziehen in dem neuen Fotobildband «Federer Forever» eine beeindruckende Bilanz. Entstanden ist ein Prachtbildband mit vielen spektakulären, teilweise unveröffentlichten Bildern, Daten, Fakten und Stories einer einzigartigen Karriere.

Stationen einer Karriere: Federer Forever

Wir haben mit Marco Keller und mit Corinne Dubreuil über das Phänomen «Roger Federer» gesprochen.

«Ich schliesse nicht aus, dass er mit 40 noch spielt»

Herr Keller: Wie wichtig ist der 10. Titel an den Swiss Indoors in Basel für Roger Federer?

Marco Keller: Sehr wichtig und zwar in zweifacher Hinsicht. Erstens, ist es per se eine gewaltige Leistung im Männertennis ein grosses Profiturnier zehnmal zu gewinnen. Ausser ihm und Rafael Nadal hat das noch niemand geschafft. Zweitens kann der emotionale Faktor nicht hoch genug eingeschätzt werden. Diese Leistung in unmittelbarer Nähe des Elternhauses zu vollbringen, dort, wo er erstmals so richtig von einer Profikarriere träumte, wo er einst Balljunge war, und wo alle seine Freunde und Familienmitglieder jedes Jahr im Publikum sitzen, ist auch für einen Megastar wie ihn etwas Unvergessliches.

Welche Rekorde wird Federer in seiner Karriere noch brechen?

Marco Keller: Die meisten sind ja schon in seinem Besitz, bei vielen geht es also darum, seine eigenen Marken weiter zu verbessern. Und da ist natürlich die Marke von Jimmy Connors mit 109 Turniersiegen, dazu fehlen ihm aktuell noch sechs Titel. Bei seinem aktuellen Tempo könnte dieser Rekord noch 2020 fallen.

Roger wird an den Olympischen Spielen 2020 in Tokio teilnehmen. Wie wichtig ist ihm eine Medaille im Einzel?

Marco Keller: Wann immer er an den Start geht, will er gewinnen. Natürlich ist auch in Japan die Medaille das ultimative Ziel, die Goldschattierung wäre am Schönsten, Silber hat er ja schon in London gewonnen, dazu Gold im Doppel in Peking. Es werden seine fünften Spiele sein und das Rendezvous unter den Ringen hat für ihn immer eine ganz besondere Bedeutung gehabt. Aller Wahrscheinlichkeit nach werden es seine letzten Spiele sein, und noch einmal will er die Emotionen inmitten der weltweiten Sportlergemeinde aufsaugen. Speziell wird es auch, weil ihn seine ganze Familie nach Japan begleitet.

Bild links: Marco Keller mit Roger Federer. Rechts: Corinne Dubreuil mit King Roger.

Wie lange wird Roger noch spielen? Einige sagen ja, bis 40?

Marco Keller: Ich kann mich noch gut erinnern, wie viele Leute die Stirne runzelten, als ich einst prognostizierte, er werde auch in Rio de Janeiro noch spielen. Mit 35. Jetzt ist er mehr als drei Jahre älter, und immer noch in der Lage Grand Slams zu gewinnen. Ich schliesse nicht aus, dass er sogar mit 40 noch spielt. Uns allen sollte aber auch klar sein, dass seine Karriere insbesondere im Falle einer gravierenden Verletzung morgen zu Ende sein kann. Geniessen wir das Phänomen Roger Federer also noch so lange es geht.

Welche Bedeutung hat Roger Federer für das Sportland Schweiz?

Marco Keller: Er ist zweifelsohne der grösste Sportler, den die Schweiz je gehabt haben wird. Dazu der perfekte Botschafter und einer der absoluten Megastars weltweit. Sein Wert für unser kleines Land ist unbezahlbar.

INTERVIEW MIT CORINNE DUBREUIL, FOTOGRAFIN UND CO-AUTORIN VON FEDERER FOREVER

Frau Dubreuil, bei wie vielen Finals von Roger Federer waren Sie dabei?

Corinne Dubreuil: Ich habe an allen Grand- Slam-Finals teilgenommen, mit Ausnahme von Rogers Premiere 2003 in Wimbledon. Roger Federer hat mich während meiner ganzen Karriere begleitet.

Erinnern Sie sich an das erste Gespräch mit ihm?

Corinne Dubreuil: Ich glaube, es war 2007 in Miami. Ich habe dort ein Fotoshooting mit den Spielern für das Magazin L'Equipe realisiert, bei dem ich ihr Leben auf der Tour zeigen wollte. Während der letzten sechs Jahre hatte ich mehrmals die Gelegenheit, Roger zu fotografieren. Es war immer sehr angenehm, mit ihm zusammen zu arbeiten.

Dürfen Sie Fotos im Bereich seiner Privatsphäre machen?

Solche Anfragen sind mit seinem Manager zu klären. Rogers Kinder sind manchmal auf dem Court anzutreffen. Doch es gibt keine Chance für ein diesbezügliches Fotoshooting, das ist nicht möglich. Roger schützt seine Privatsphäre sehr gut.

Was fasziniert Sie an Roger Federer am meisten?

Es ist seine Perfektion, sein Spiel sieht so leicht und harmonisch aus. Ich fühle mich sehr privilegiert, diese Nähe erleben zu dürfen. Ich höre den Klang des Balls, ich höre den Spieler atmen. Wenn ich mit Federer vibriere, dann wird mir bewusst, dass ich Tennis-Geschichte erlebe.

Wie schätzen Sie die Rivalität zwischen Roger und Rafa ein?

Das Erste, was mir einfällt, ist der aufrichtige Respekt, den sie sich gegenseitig entgegenbringen. Ich bin davon überzeugt, dass es eine Art Freundschaft zwischen ihnen gibt, auch wenn sie Konkurrenten bleiben. Es gibt ein wunderschönes Bild von den beiden aus Roland Garros, auf dem sie Kopf an Kopf mit ihren jeweiligen Trophäen zu sehen sind. Das Bild zeigt die Stärke ihrer Beziehung, aber auch ihr Herz, ihre Grosszügigkeit, es sind zwei wundervolle Persönlichkeiten. Wenn sie jedoch auf dem Platz sind, dann ist alles anders, dann zählt nur noch der Sieg....

Bei Weltbild entdecken

Roger Federer: Die 20 wichtigsten biografischen Daten

  1. AUGUST 1981 Roger Federer wird in Basel geboren.

  2. JULI 1998 Er spielt sein erstes Profispiel in Gstaad gegen Lucas Arnold Ker.

  3. MAI 1999 Er gibt sein Grand-Slam-Debüt bei Roland Garros gegen Patrick Rafter.

  4. SEPTEMBER 1999 Roger Federer steigt in die Top 100 ein.

  5. FEBRUAR 2001 In Mailand gewinnt er seinen ersten Titel auf der ATP-Tour gegen Julien Boutter. 2003 Gründung der Roger Federer Foundation.

  6. JULI 2003 Er gewinnt seinen ersten Grand-Slam-Titel in Wimbledon, zugleich als erster Schweizer.

  7. FEBRUAR 2004 Er wird zum ersten Mal die Nummer 1 der Tenniswelt.

  8. APRIL 2006 Ernennung zum offiziellen UNICEF-Botschafter.

  9. APRIL 2007 In Basel erscheint eine Briefmarke mit dem Bild von Roger.

  10. AUGUST 2008 Gold im Doppel mit Stan Wawrinka bei den Olympischen Spielen in Peking.

  11. APRIL 2009 Roger Federer heiratet seine langjährige Partnerin Mirka Vavrinec.

  12. JULI 2009 Geburt der Zwillinge Myla Rose und Charlene Riva.

  13. NOVEMBER 2011 Er ist der einzige Spieler, der das World-Tour-Finale sechsmal gewonnen hat.

  14. MAI 2014 Geburt der Zwillinge Leo und Lenny.

  15. NOVEMBER 2014 Zusammen mit Stan Wawrinka, Marco Chiudinelli, Michael Lammer gewinnt er erstmalig den Davis Cup für die Schweiz.

  16. JANUAR 2015 Auf der ATP-Tour gewinnt er in Brisbane sein 1000. Match. Sein Gegner: Milos Raonic.

  17. FEBRUAR 2016 Roger wird am linken Knie der Meniskus operiert.

  18. JANUAR 2018 Er gewinnt seinen 20. Grand-Slam-Titel bei den Australian Open.

  19. FEBRUAR 2018 Mit 36 Jahren, 5 Monaten und 11 Tagen wird Roger Federer zur ältesten Nummer 1 der Welt.