Tolino vision 6 - Preis dauerhaft gesenkt!

Tolino vision 6 - Preis dauerhaft gesenkt!

Alvaro Soler: Sommerfeeling auch im Herbst

Neues Album "Mar de Colores" / Der Chart-Überflieger im Interview

Bild: Ben Wolf

Der grandiose August ist vorbei, doch es muss niemand traurig sein. Die Stimmung heisser Sommernächte holen wir uns jetzt musikalisch ins Haus: Mit seinem neuen Album „Mar de Colores“ sorgt Hit-Garant Alvaro Soler auch an kühlen Abenden für Summerfeeling und jede Menge gute Laune.

Einen endlosen August - „Eterno agosto“ - versprach Alvaro Soler schon vor drei Jahren auf seinem Debütalbum und stürmte prompt weltweit die Charts, weil alle Sonnenhungrigen nicht genug bekommen konnten von dem unwiderstehlichen Mix aus spanischem Pop mit Folk-, HipHop- und Weltmusik-Elementen bis hin zum grossen Orchester-Sound. Die ganze Welt schaltete 2015 in den Tanzmodus, sobald die ersten Klänge vom Sommerhit "El Mismo Sol“ ertönten. Kaum ausgetanzt, legte der lässige Deutsch-Spanier 2016 mit dem Song „Sofia“ auch schon seinen zweiten Super-Hit nach.

Tatsächlich nur zwei Singles, die aber insgesamt mehr als 30 Gold-, Platin- und Diamant-Awards einheimsten und für drei „Latin American Music Award“-Nominierungen sowie mehr als eine Milliarde Klicks auf seinem YouTube-Kanal sorgten. Ein Riesenerfolg für den 27-Jährigen, der auch mit Auftritten in Shows mit J-Lo und Phil Collins und als Juror der italienischen Edition von „X Factor“ von sich reden machte. In der Filmwelt setzte er zudem eine Duftmarke, mit „Yo Contigo, Tú Conmigo“ („Ich mit dir, du mit mir“) steuerte er einen Song für den Minions-Blockbuster „Despicable Me 3“ bei.

Jetzt erscheint endlich sein zweites Album "Mar De Colores" ("Meer aus Farben") und in seinen neuen Songs entfaltet Alvaro Soler das ganze Spektrum seiner Farben, erzählt ganz Privates, aber auch Geschichten über das Fernweh und seine Heimat in Barcelona, Berlin und anderswo. Vom neuen Album stammt auch die aktuelle Single "La Cintura", die die Erfolgsserie des charmanten Sängers und Songwriters fortsetzt. Ein neuer echter Ohrwurm, der gerade dabei ist, die Charts weltweit zu erobern. Wetten, dass Sie „La Cintura“ schon gehört haben und gar nicht anders können, als den Song sofort mitzusummen?

Alvaro Soler: "Erfolg kann man nicht planen!"

Schlag auf Schlag, Hit auf Hit, wie geht das denn? Was bedeutet Alvaro Soler dieser Erfolg? Wir haben mit dem Charts-Überflieger gesprochen:

Weltbild: Was hat dich dazu bewegt Musiker zu werden und das zu tun, was Du heute tust?

A.S.: Ich habe parallel zur Schule, Uni etc. immer Musik gemacht und das war für mich immer schon eine Art Ausgleich und Therapie. Wenn ich sehr viel zu tun hatte und gestresst war, war es immer schön, sich ans Klavier zu setzen und ein bisschen zu spielen. Das fand ich immer schon total entspannend und das brauche ich auch heute noch – mich einfach hinzusetzen, nur das Instrument und ich und das bewegt mich dann immer noch Musik zu machen, weil es mir Spass macht und mir guttut!

Was ist dein liebstes Social Media Tool und warum?

A.S.: Mein Lieblings Social Media Tool ist auf jeden Fall Instagram, weil es für mich alles Relevante kombiniert. Mit der Einführung von InstaStory hat sich ja auch der Markt extrem verändert. Ich finde Facebook nach wie vor gut und nutze das auch immer noch, da man ja auch unterschiedliche Altersgruppen und User ansprechen möchte. Aber ich glaube Instagram ist schon mein Favorit, da es auf Fotografie basiert und der Aufbau der Profile sehr grafisch ist und das finde ich nicht nur ansprechend sondern auch nutzerfreundlich. Dazu kommt natürlich, dass durch die unterschiedlichen Funktionen ein direkter Austausch mit den Fans möglich ist!

Wo fühlst du dich zuhause?

A. S.: Ich fühle mich auf jeden Fall in Spanien zu Hause. Neben Berlin habe ich ja einen festen Wohnsitz in Madrid. Innerhalb Spaniens ist aber Barcelona für mich noch mehr ein Zuhause, weil ich dort aufgewachsen bin und meine ganze Familie dort wohnt. Aber ganz generell bekomme ich dieses Gefühl von Heimat, wenn ich mit Leuten aus der spanischen Kultur in Kontakt trete und mit allem, was damit zu tun hat. Sei es traditionelles Essen, die Sprache, das Klima, einfach alles, was die spanische Identität ausmacht – dann fühle ich mich zu Hause und auch überall dort, wo man am Meer ist!

Du hast letztes Jahr mit „Sofia“ schon die gesamte Welt erobert – und nun läuft „La Cintura“ ebenfalls überall auf dem Planeten. Was erwartet uns heuer noch von Alvaro Soler?

A.S.: Ja die Entwicklung ist wirklich unfassbar! Wir waren schon von dem unglaublichen Erfolg von Sofia total überrascht und hätten nie damit gerechnet, dass wir diese Erfahrung noch einmal machen dürfen! Wir waren natürlich davon überzeugt, dass wir mit „La Cintura“ einen starken Song haben, aber dass er einschlagen wird wie eine Bombe und am Ende sogar noch erfolgreicher ist als „Sofia“, das hätten wir niemals zu träumen gewagt! Sowas kann man einfach nie planen und wissen! Aber dieses Jahr wird wirklich spannend. Wir haben in den letzten Wochen „Ella“ und „Puebla“, sowie „Lo Mismo“ feat. Maitre Gims veröffentlicht, alles Songs, die schon mal einen Vorgeschmack auf mein neues Album „Mar de Colores“ geben sollen, dass am 07.09 veröffentlicht wird! Ich freue mich total und bin sehr gespannt, was die Leute sagen werden!

Was ist deine Lieblingsbeschäftigung, wenn du für die Musik unterwegs bist und ein wenig Zeit für dich zur Verfügung hast?

A.S.: Das hängt ganz von der Jahreszeit ab! Wenn wir im Winter eine Tour machen, finde ich es schön, neue Orte zu besuchen, neue Kulturen kennenzulernen. Das Schöne ist, dass uns die Musik auch an Orte bringt, an denen wir vorher noch nie waren. Das finde ich einfach super, weil man so auch alte Freunde besuchen oder neue kulinarische Eindrücke sammeln kann. Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen ist eben essen und dann gibt es in jedem Land lokale und typische Gerichte – Pasta in Italien und frischen Fisch in Spanien. Im Sommer bin ich dann gerne am Meer. Die letzten Tage waren wir in Italien jeden Tag am Meer, sind nach dem Soundcheck noch kurz an den Strand und sind Jetski gefahren – das ist für mich echte Quality Time!

Pflegst du irgendwelche Rituale vor einem Auftritt?

A.S.: Für mich selbst pflege ich nicht so viele Rituale, aber ich bin ein echter Bandmensch und finde diesen Team-Moment total wichtig. Kurz vor der Show versammeln wir uns dann in einer Runde und haben einen Moment zum Durchatmen, wo wir auch ab und zu noch Gedanken und Gefühle austauschen. Wir sprechen beispielsweise darüber, was für schöne Momente wir tagsüber erlebt haben oder wir fragen uns, wie das Publikum wohl reagieren wird. So stimmen wir uns auf die Show ein und motivieren uns gegenseitig.

Bei Weltbild entdecken

3x kurz & bündig

Strand oder Swimmingpool?

A.S.: Auf jeden Fall Strand!

Film oder Serie?

A.S.: Serie

Feiern oder chillen?

A.S.: Hier bin ich für eine gesunde Mischung: Erst feiern, dann chillen!

1 Kommentar
  • Waltraud D., 19.09.2018

    Alvaro Soler singt einfach aber mit Pep und sieht gut aus (auch für die "reifere Jugend" anhörenswert.