5Sterne
(2)

Einfach lecker: Kürbissuppe

Entdecken Sie ein schnelles Rezept für Kürbissuppe von Thomas Dippel ("Thomas kocht")

Foto: © Stephanie Just

Thomas kocht: Tolle Rezepte ohne Stress, schnell und trotzdem lecker

Unter der Woche fix und dabei lecker kochen - wie das funktioniert, zeigt Profikoch Thomas Dippel vom YouTube-Kanal "Thomas kocht" in seinem neuen Buch "Feierabendküche". 70 tolle Rezepte garantieren vollen Genuss und trotzdem einen entspannten Feierabend. Alle Gerichte sind alltagstauglich, schnell und einfach zubereitet und benötigen nur wenige Zutaten.

Jetzt, wo die Tage langsam kürzer und es abends immer kühler wird, haben wir genau das Richtige für Sie als kleinen "Seelenwärmer": ein feines Rezept für "Kürbissuppe" aus dem Band "Thomas kocht: Feierabendküche".

Heissgeliebter Genuss: Kürbissuppe

Der Herbst kündigt sich unaufhaltsam an. Macht nix, denn er macht so richtig Lust auf Drachen steigen lassen, durchs bunte Herbstlaub zu marschieren Kastanien zu sammeln und - abends etwas Leckeres - eine köstliche Kürbissuppe. Mhm, die wärmt von innen und schmeckt einfach wunderbar. Wir haben ein tolles Rezept für eine raffinierte, aber ratzfatz gemachte Kürbissuppe von "Thomas kocht".

Tipp: Am besten gleich eine grössere Menge der Kürbissuppe kochen, denn die Reste kann man problemlos einfrieren. So ist immer ein Vorrat für hektische Zeiten und bei Bedarf schnell eine leckere Suppe parat.
Apropos Vorrat an gesundem Essen: Kennen Sie "Meal Prep"? Leckeres und Gesundes wird gleich für mehrere Tage gekocht, wenn man ohnehin schon dabei ist. Die Kürbissuppe ist ein typisches Meal Prep, ausgewogen, voller guter Inhaltsstoffe und im Nu vorbereitet für mehrere Mahlzeiten. Hier erfahren Sie mehr über den Food-Trend "Meal Prep".

Kürbissuppe mit Kokosmilch und Koriander

Vorbereitung: 10 Minuten Kochzeit: 15 Minuten
Zutaten
FÜR 4 PORTIONEN
1 mittelgrosse Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Karotte
1 Stück Knollensellerie
(etwa 100 g)
etwas Sonnenblumenöl
½ Hokkaidokürbis (geschält
und ohne Kerne, etwa
600g Kürbis)
1 l Wasser
2 cm frischer Ingwer
Salz, Pfeffer
200ml Kokosmilch
aus der Dose
1 Handvoll frischer Koriander
Zubereitung
  1. Die Zwiebel, den Knoblauch, die Karotte und den Sellerie schälen und in mittelgrosse Würfel schneiden.
  2. In einem Topf das Öl erhitzen und das gewürfelte Gemüse darin anschwitzen, ohne dass es Farbe annimmt.
  3. Den Kürbis waschen, entkernen, würfeln und in den Topf geben. So viel Wasser zugiessen, bis das Gemüse ganz damit bedeckt ist. Es kann sein, dass dazu nicht ganz 1 l nötig ist. Lieber die Suppe später noch etwas verdünnen, falls sie zu dick ist.
  4. Den Ingwer schälen und mit einer Reibe in die Suppe reiben. Suppe mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 10–15 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist.
  5. Dann die Kokosmilch einrühren (ein paar Löffel für später zurückbehalten) und einmal kurz aufkochen.
  6. Den Koriander waschen, die Blätter von den Stielen abzupfen und grob zerkleinern. Die Stiele in die Suppe geben und alles mit dem Pürierstab pürieren.
  7. Die Suppe in Tellern anrichten, mit etwas Kokosmilch beträufeln und mit Korianderblättern garnieren.

Tipp: Man kann die Suppe auch noch mit gerösteten Kürbiskernen bestreuen.

Schönes für den Herbst entdecken