5Sterne
(2)

Haferbrei 2.0: Porridge, Overnight Oats & Co.

Neuer Name, neues Image: Porridge ist ein wärmendes Frühstück für die kalte Jahreszeit. Mit Porridge Rezept

Vielseitige Porridge Rezepte für Frühstückgeniesser finden sich mittlerweile überall, besonders leckere gibt es im Buch "Frühstücksbrei und Porridge"

Porridge zum Frühstück als neuer Trend?

Ganz gleich, ob in New York, Berlin oder Bali. Ein Gericht ist von den Frühstückstischen der Welt nicht mehr wegzudenken: Der Haferbrei. Ja, richtig gelesen. Der neue Frühstückstrend heisst Porridge und erfreut sich vor allem in den letzten Jahren immer grösserer Beliebtheit. Und im Jahr 2022 kommt der cremige Frühstücksklassiker nicht nur mit neuem Namen, sondern auch mit einem neuen Image zurück. Wir verraten Ihnen, was den Haferbrei 2.0 so beliebt macht und wie Sie sich mit unserem Porridge Rezept ganz einfach und schnell ein bekömmliches, sättigendes und gesundes Frühstück aus Haferflocken, Milch und Obst zaubern.

Haferbrei 2.0. – Das macht den Frühstücksbrei so gesund

Mit Porridge starten Sie nicht nur gesund, sondern auch vielseitig in den Tag. Aus nur wenigen Zutaten entstehen im Handumdrehen zahlreiche leckere und nahrhafte Frühstücksvariationen. Daneben hat der geschmackvolle Haferbrei noch weitere Vorteile:

  • Der warme Brei ist schnell zubereitet und wärmt gerade in der kalten Jahreszeit wohltuend von innen. Zudem liefert er alle wichtigen Nährstoffe, die man am Morgen braucht, um fit und energiereich in den Tag zu starten.
  • Porridge schmeckt lecker und hält lange satt, da die Hauptzutat, die Haferflocken, als komplexe Kohlenhydrate vom Körper langsam verdaut werden. So bleibt der Blutzuckerspiegel konstant und Heisshungerattacken haben keine Chance.
  • Auch wichtige Ballaststoffe und pflanzliches Eiweiss sind im Porridge reichlich enthalten.

Doch woher kommt der neue Trend und was bedeutet eigentlich Porridge?

War er früher noch als Haferbrei oder sogar wenig schmeichelhaft als "Haferschleim" bekannt, so kennt man heute das Cerealien-Frühstück vor allem unter den englischen Namen Porridge oder Oatmeal. Schlussendlich steckt hinter all diesen Bezeichnungen eines – nämlich der gute alte, warme Brei aus Haferflocken und Milch.

  1. Die Bezeichnung Oat Meal stammt aus den USA und bedeutet so viel wie „Hafer Mahlzeit“.
  2. Als Overnight Oats bezeichnet man einen Haferbrei, der über Nacht im Kühlschrank von Wasser und Haferflocken zu einem bekömmlichen Brei wurde.
  3. Porridge ist die klassische englische bzw. schottische Bezeichnung für den Klassiker der Frühstücksgerichte.

Porridge Rezept: So bereiten Sie Ihren Haferbrei zu

In den Supermärkten finden Sie eine Vielzahl an Porridge-Fertigprodukten, die mit kinderleichter Zubereitung locken. Den Fertig-Porridges ist aber meist jede Menge Zucker beigemischt. Dabei ist das Grundrezept für Haferbrei so einfach, dass Sie auf derartige Kalorienbomben getrost verzichten können. Ein schmackhaftes, gesundes und lange sättigendes Porridge lässt sich zu Hause aus nur wenigen Zutaten in weniger als 10 Minuten zubereiten. Alles, was Sie dafür brauchen, ist:

Porridge Rezept

Zutaten
50 Gramm Haferflocken
250 ml Wasser, Milch oder Pflanzendrink Ihrer Wahl
eine winzige Prise Salz
optional: eine Prise (braunen) Zucker oder Süssungsmittel und/oder Toppings
Zubereitung

In nur 2 Schritten wird’s richtig lecker:

  1. Geben Sie die Haferflocken und die gewünschte Flüssigkeit in einen kleinen Topf und lassen Sie die Mischung bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren einige Minuten am Herd köcheln. Die Konsistenz des Haferbreis sollte nach 3-4 Minuten schön dick und bekömmlich sein.

  2. Nun nehmen Sie den Topf vom Herd, füllen Ihr Porridge in eine Schüssel und fügen die Toppings Ihrer Wahl hinzu.

Frisches, Obst, Nüsse & Co. – das gewisse Extra für Ihr Porridge

Mit wechselnden Toppings und Zusätzen wird Ihr morgendlicher Haferbrei zum echten Genusswunder. Sie sind eine gute Möglichkeit, um die Basis Porridge Rezepte ein bisschen abzuändern und Sie am Morgen mit noch mehr Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen zu versorgen. Einige Toppings und Zusätze können entweder direkt am Herd mitgekocht werden oder sie werden danach auf das Porridge gegeben:

  • Honig, Agavendicksaft, pürierte Feigen oder Süssstoff wie Birkenzucker sorgen für mehr Süsse und einen abgerundeten Geschmack im Porridge
  • Nüsse, Samen und Granola (Knuspermüsli) sorgen für mehr knackigen Biss
  • Im Sommer und Frühling können Sie sich mit frischem Obst und Beeren aus der Region austoben, besonders lecker machen sich beispielsweise Erdbeeren, Himbeeren und/ oder Heidelbeeren im Porridge
  • Im Winter eignen sich wärmende Gewürze, gehaltvolle Bananen und gefrorene Beeren, die man antauen lässt, prima, um den Haferbrei zu toppen
  • Joghurt, Quark, Skyr & Co. versorgen Sie mit zusätzlichem Eiweiss
  • Trockenfrüchte süssen und helfen der Verdauung auf die Sprünge
  • Porridge-Profis streuen noch ein paar Blätter Minze über ihre Overnight Oats für den Extra Frische-Kick am Morgen

Porridge-Rezepte & mehr bei Weltbild entdecken

In einer schönen Bowl angerichtet, kommt der Haferbrei so schön und appetitlich wie nie daher. Viele Porridge Rezepte setzen auf knuspriges Granola als Topping

Schmackhafte Ideen für Ihr morgendliches Porridge

  1. Carrot-Cake: Mischen Sie eine oder zwei geriebene Karotten direkt beim Kochen unter Ihren Haferbrei. Angelehnt an den beliebten Karottenkuchen können Sie das Porridge anschliessend mit Rosinen, Walnüssen, etwas Joghurt und Honig toppen
  2. Berries-and-Cream: Toppen Sie Ihr Porridge mit frischen Erdbeeren und etwas Quark für herrlich sommerlichen Geschmack
  3. Apfel-Zimt-Porridge für kalte Tage: Mischen Sie geriebenen Apfel und etwas Zimt in Ihren Haferbrei. Dies funktioniert auch gut bei Overnight Oats
  4. Zucchini-Cake: Etwas geriebene Zucchini sorgt für mehr Fülle und Vitamine – direkt eingekocht im Porridge. Keine Angst, die Zucchini drängt sich geschmacklich nicht vor. Ein Löffel Kakao oder dunkle Schokolade rundet das Geschmackserlebnis besonders lecker ab

Alternative für Vielbeschäftigte: Die Overnight Oats

Wenn morgens die Zeit für das Zubereiten des Haferbreis zu knapp ist, bieten Overnight Oats eine bekömmliche Alternative. Hierfür mischt man einfach Haferflocken mit der doppelten Menge an Flüssigkeit in ein Glas und stellt die Mischung über Nacht in den Kühlschrank. Am nächsten Morgen sind die Haferflocken herrlich weich, cremig und verzehrfertig. Sie können Ihr Porridge noch mit Toppings wie Obst und Joghurt verfeinern und die Mischung ganz einfach mit ins Büro nehmen. Übrigens sind Overnight Oats auch prima für alle, die frühmorgens noch keinen Hunger haben oder nach der 16:8 Intervallfasten Diät essen - sie können ihr Porridge-Frühstück einfach dann geniessen, wenn sich der knurrende Magen meldet.

Porridge zum Abnehmen

Apropos Diät: viele fragen sich, ob Porridge zum Abnehmen beitragen kann bzw. in einer Diät erlaubt ist. Grundsätzlich verliert man Gewicht, wenn man tagsüber mehr Energie verbrennt als man zu sich nimmt. Auch in dieser Hinsicht steht der Haferbrei sehr gut da. Eine Portion Porridge mit ungefähr 50 Gramm hat, inklusive Beeren-Topping, etwas Quark und Honig rund 400 Kalorien. Das ist ein perfekter Start in den Tag mit jeder Menge Eiweiss und Ballaststoffen, die lange satt machen. Und wie oben schon erwähnt, da man Porridge gut vorbereiten kann, lässt sich mit dem schmackhaften Haferbrei auch das individuelle Hungergefühl morgens gut steuern. Eine Porridgebowl am Vormittag ist also ganz allgemein beurteilt ein guter Diät-Begleiter.

Haferbrei 2.0: Ein Trend, der uns schmeckt!

Bei so vielen Variationen sowie gesunden Vitaminen und Mineralstoffen ist es kein Wunder, dass sich die vielseitigen Porridge Rezepte immer grösserer Beliebtheit erfreuen. Abseits von eher langweiligem Haferbrei, nur bestehend aus Haferflocken und Wasser, sorgen die raffinierten Toppings und kreative Rezepte für jede Menge Abwechslung beim Frühstücken. Das Porridge hält lange satt, ist gut für die Gesundheit, schnell zubereitet und zudem kostengünstig: Es ist wahrlich ein Alleskönner und darf deshalb gerne öfter am Frühstückstisch Platz nehmen. Jetzt sind wir gespannt: Welche leckere Porridge-Variante landet morgen in Ihrer Schüssel?

Das könnte sie auch interessieren:

Granola selbst machen

Einfach gesund leben - 7 Minuten-Tipps für jeden Tag

Natürliche Wachmacher

Rezept für cremige Smoothie-Bowl mit Hanf

1 Kommentar
  • 5 Sterne Iris, 09.02.2022

    Minze für Frischekick, gute Idee Ich liebe Porridge und überhaupt Haferflockenbreie am Morgen. Machen auch wirklich satt und echt lecker