Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemässe Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies
vor einem Monat

Kreativ-Tipp: Windlicht aus Eis

4Sterne
(5)

Vergängliche Naturkunst: Wird es wärmer, schmilzt das Windlicht in sich zusammen. Foto & Anleitung aus "Mach was draus" von Katrin und Frank Hecker, Kosmos Verlag, 2021

Natürliche Winterdeko aus Eis ganz einfach selber machen

Für eisige Zeiten eignet sich dieses kleine Kunstwerk aus Wasser, Zweigen und Früchten. Minustemperaturen zaubern daraus ein (leider vergängliches) Windlicht. Dafür ist der Effekt ganz wunderbar, wenn die Kerzenflamme das Eis mit seinen Einschlüssen erstrahlen lässt. Und: man hat alles dafür da oder kann es auf dem nächsten Spaziergang sammeln.

Denn in der Natur finden sich bekanntermassen die grössten kleinen Schätze, mit denen sich Schönes oder Praktisches basteln lässt. Eine Fülle an kreativen Ideen hält der neue Ratgeber "Mach was draus" aus dem Kosmos Verlag bereit. Egal ob Hagebutten, Schlehen, Kastanien, Eicheln, Blätter oder Nüsse - die Autorin Katrin Hecker zeigt, wie man mit Naturmaterialien und einfachen Mitteln schöne Herbst- und Winterdeko bastelt oder sie in der Küche verarbeitet. Sie gibt Tipps und Rezepte für Hagebuttenmark, Schlehenlikör oder natürliche Kosmetik - und lädt uns ein, mit wenigen Materialien Zauberhaftes zu basteln:

Windlicht aus Eis (Anleitung aus "Mach was draus - Mit der Natur durch Herbst und Winter")

Hierfür brauchst du

  • zwei Gefässe, die etwa gleich hoch sind, aber unterschiedlich schlank.
  • Zwischen dem inneren und dem äusseren Becher sollte ein etwa 2 cm breiter Zwischenraum bleiben.
  • Zum Dekorieren eignen sich Früchte, Zweige und schöne Samenstände.
  • Dann brauchst du nur noch Wasser zum Befüllen und
  • eine richtig kalte Nacht (oder eine Nacht im Gefrierschrank).

Bild 1: Becher ineinander stellen. Der Zwischenraum sollte etwa 2 cm breit sein. Bild 2: Mit Klebeband fixieren. So bleibt der Zwischenraum gleichmässig. Bild 3: Zwischenraum mit Deko bestücken und mit Wasser auffüllen. Fotos aus "Mach was draus" von Katrin und Frank Hecker, Kosmos Verlag, 2021

Winterdeko aus Eis selber machen – so geht's:

  • Stelle das kleinere Gefäss in das grössere und fixiere die beiden mit Klebeband.
  • In den Zwischenraum steckst du dein Dekomaterial und
  • füllst ihn anschliessend mit Leitungswasser auf.
  • Gut durchfrieren lassen und
  • dann mit etwas warmem Wasser die Wände der Becher antauen lassen, bis sie sich gut voneinander lösen.
  • Eine Kerze in die Mitte – fertig ist dein Windlicht.

WELTBILD-Tipp: Als Kerze eignet sich eine LED-Echtwachskerze. Diese produziert keine Wärme, so dass das Windlicht länger hält. Ausserdem hat sie einen Timer, der das Windlicht jeden Abend zur gleichen Zeit erstrahlen lässt.

Winterliche Deko & mehr bei Weltbild entdecken

Das könnte Sie auch interessieren:

Makramee – so haben Sie den Knoten raus. Mit Makramee Anleitung für einen kleinen Wandbehang

Töpfern zu Hause: So macht man tolle Tassen und Teller ganz einfach selbst

Kreativ-Tipp: Schöne Neujahrsgrüsse mit Handlettering-Vorlage