Sommer SALE: Nur solange der Vorrat reicht!

Sommer SALE: Nur solange der Vorrat reicht!

Nachhaltig leben
Nachhaltig leben

Unser Garten im März: Zeit für die Aussaat

Das gibt's jetzt im Garten zu tun. Mit Aussaatkalender

Ein Hauch von Frühling liegt in der Luft

Im Februar kommt langsam Frühlingslaune auf, die Temperaturen klettern nach oben und die ersten Frühblüher strecken sich der Sonne entgegen. Das weckt die Frühlingsgeister - nicht nur in der Natur, auch bei uns Menschen. Spätestens jetzt wünscht sich jeder Gartenbesitzer, dass es bald schon wieder üppig blüht und grünt in seiner Oase. Doch wer die natürliche Pracht geniessen und vielleicht auch frisches Gemüse ernten möchte, hat noch einiges zu tun, bis es soweit ist. Planungshilfe bietet unser Aussaatkalender.

Das gibt's im März im Garten zu tun

1. Gartenboden vorbereiten und düngen

Haben Sie einen Komposthaufen? Wenn ja, brauchen Sie sich über Dünger nicht so viele Gedanken zu machen. Für viele Pflanzen genügt es, ein wenig Kompost in die aufgelockerte Erde einzuarbeiten. Bei Zwiebeln, Radieschen oder Salat reicht zum Beispiel eine Kompostschicht von maximal einem Zentimeter, damit sie während des Wachstums ausreichend mit Stickstoff versorgt sind. Eine weitere Düngung ist dann nicht notwendig. Kohl, Zucchini, Kürbis und Co. brauchen im Laufe des Jahres mehr Stickstoff, aber dazu dann mehr in unseren folgenden Gartentipps.

Download-TIPP: Aussaatkalender

Einen kostenlosen Aussaatkalender zum Herunterladen finden Sie hier. Darin sind die richtigen Aussattermine für Blumen, Blumenzwiebeln, Kräuter und Obst übersichtlich aufgelistet mit Infos zu Pflanzabstand, Saatttiefe, Standort, Blütezeit/Ernte und vielem mehr.

2. Gemüse, Kräuter und Blumen vorziehen

Wärmeliebende Gemüsesorten wie Tomaten, Paprika, Auberginen und Zucchini sowie Kräuter können Sie jetzt schon auf der Fensterbank vorziehen – in Anzuchttöpfen, Eierkartons oder im Minigewächshaus. So sind sie nach den Eisheiligen im Mai kräftig genug, um nach draussen gesetzt zu werden.

Ziehen Sie auch Sommerblumen jetzt schon vor, zum Beispiel:

  • Dahlien
  • Nelken
  • Sommerastern
  • Schmuckkörbchen (Kosmeen)
  • Zinnien

Lese-TIPP:

"Gemüse vorziehen – so klappt‘s": Hier finden Sie ausführliche Informationen und Tipps rund um den Start in die Gemüsesaison.

3. Frühbeete bepflanzen

Die ersten Gemüsearten dürfen nun ins Frühbeet gesetzt oder gesät werden. Dazu zählen beispielsweise:

  • Kohlrabi
  • Rosenkohl
  • Kopfsalat
  • Rettich
  • Sellerie
  • Chinakohl
  • Zwiebeln

4. Erste Aussaat im Freiland

Bei mildem März-Wetter können Sie frühe Gemüsesorten analog zum Aussaatkalender direkt ins Freiland säen. Das kommt beispielsweise für bestimmte Sorten von Möhren, Rettich, Zwiebeln, Knoblauch oder Radieschen in Frage. Ausserdem u. a. für

  • Spinat
  • Blumenkohl
  • Lauch
  • Rote Bete
  • Mangold
  • Erbsen
  • Wirsing

Kräuter wie Petersilie oder Schnittlauch fühlen sich ebenfalls schon im Freiland wohl. Allerdings sollten Sie die Beete unbedingt noch vor Frost und Kälte schützen und sie mit Gartenvlies abdecken.

Den Frühlingsgarten entdecken bei Weltbild

5. Obstbäume schneiden

Radikale Schnitte sind im März zum Schutz von Vögeln nicht mehr erlaubt, aber wenn Sie Ihre Obstbäume noch nicht zurückgeschnitten haben, ist jetzt die Zeit, den Winterschnitt zu optimieren. Hier ein paar Tipps:

  • Schneiden Sie alle kranken und abgestorbenen Triebe bis ins gesunde Holz zurück.
  • Vorsicht: Junge Bäume nicht zu stark nachschneiden. Sonst wird das Triebwachstum zu stark angeregt, die Ernte verschiebt sich nach hinten und fällt mager aus.
  • Um das Triebwachstum zu bremsen und die Blütenbildung anzuregen, können Sie Steiltriebe in eine schräge bis waagerechte Position herunter binden oder sie mit Gewichten beschweren.

Weitere Infos zum Baum- und Strauchschnitt finden Sie hier: Bäume und Sträucher richtig schneiden

TIPP: Wenn Sie geplant haben, ein Hochbeet oder ein kleines Gewächshaus zu bauen, dann legen Sie jetzt los! Grünabfälle vom Obstbaumschnitt können Sie optimal für die Hochbeet-Befüllung verwenden.

5. Neu pflanzen und umsetzen

Auch neue Obstbäume können Sie im März pflanzen. Die Pflanzzeit für Gehölze ist zwar im Herbst, aber frostempfindliches Obst wie Kiwi, Pfirsich oder Walnuss kommen am besten erst in die Erde, wenn die frostigen Tage vorbei sind. Dasselbe gilt auch für Gräser und Stauden. Wenn Sie bereits vorhandene Sommerblüher teilen oder komplett an eine andere Stelle im Garten umsetzen möchten, ist jetzt ebenfalls der richtige Zeitpunkt dafür. Denn so können die Pflanzen bis zu ihrer Blütezeit in Ruhe anwachsen.

6. Kübelpflanzen frühlingsfit machen

  • Falls Sie kälteempfindliche Topf- und Kübelpflanzen drinnen überwintern lassen, können Sie sie nun frühlingsfit machen:
  • Entfernen Sie vertrocknete oder verwelkte Pflanzenteile und setzen Sie die Pflanzen gegebenenfalls in einen grösseren Topf um.
  • Geranien oder Fuchsien treiben kräftig aus, wenn Sie die Blumen bereits im Winterquartier zurückschneiden.
  • Auch sie freuen sich übers Umtopfen und frische Erde.
  • Mit diesen Vorbereitungen sind die Gewächse in Bestform, wenn sie im Frühjahr aus dem Keller oder der Garage in den Garten umziehen dürfen.

7. Rasenpflege

Herbstlaub ist zwar ein guter Winterschutz für empfindliche Pflanzen. Landen die Blätter statt im Beet aber auf dem Rasen und verfaulen dort, bekommt das Gras zu wenig Luft und kann sogar schimmeln. Nutzen Sie daher jetzt milde und trockene Tage, um Blätter, herabgefallene Äste etc. mit Harke oder Rechen zu entfernen. Sobald das Gras eine Länge von etwa fünf Zentimetern erreicht hat, dürfen Sie auch endlich den Rasenmäher wieder aus dem Schuppen holen. Danach können Sie dem Rasen durch Vertikutieren wieder mehr Licht und Luft verschaffen. Mehr Tipps zur Rasenpflege lesen Sie hier.

Nun fehlen nur noch die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings und es kann losgehen!

Monat für Monat alle wichtigen Infos rund um Ihr Gartenjahr:

Januar: Schneeglöckchen: Zarte Frühlingsboten mit Superpower

Februar: So machen Sie Ihren Garten fit für den Frühling

März: Ein Hauch von Frühling liegt in der Luft

April: Jetzt geht die Garten-Saison so richtig los!

Mai: Die Hochsaison beginnt: Gemüse- und Ziergarten im Mai

Juni: Den Frühsommer im Garten geniessen

Juli: Der Sommergarten: Zeit zum Ernten, Säen und Geniessen

August: Hochsommer im Garten – Tipps, was im August zu tun ist

September: So bereiten Sie Ihren Garten optimal auf den Herbst und Winter vor

Oktober: So wird der Garten winterfest

November: Christrosen - Jetzt kommt die Zeit für die edlen Winterblüher im Garten

Dezember: Stars der Weihnachtsdeko: Amaryllis und Weihnachtsstern