Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemässe Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies

Die Faszination Abenteuer lockt immer mehr Menschen in Escape Rooms - welche Tür ist die richtige? Rechts: Ein Exit-Abenteuer in der Welt der Känguru-Bestseller von Marc-Uwe Kling.

Escape Rooms: Mit Kombinationsgabe, Teamgeist und Kreativität zum Ziel

Eingesperrt in einem kleinen, abgedunkelten Raum, die Uhr läuft und läuft und es gibt nur eine Frage: Wie kommen wir hier raus? Wer wünscht sich schon in diese Situation? Wohl kaum einer. Oder doch? Gerade in diesen Zustand begeben sich immer mehr Menschen freiwillig. Sogenannte Escape Rooms oder Exit Games erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit. Der Reiz? Zusammen das Rätsel lösen, um wieder in die Freiheit zu gelangen.

Was macht die Faszination Exit Games aus, warum liegen Escape Rooms im Trend – sowohl als Gemeinschaftsspiel von Familien als auch zum Teambuilding bei Mitarbeitern, ist es die Freude am Spiel, am Gemeinschaftserlebnis, am Kniffeln oder schlichte Abenteuerlust? Aufhorchen lässt da, dass zu Weihnachten 2020 sogar unter den beliebtesten Adventskalendern ein Exit-Kalender war – und vor Corona gab es sogar richtige Live-Events zum neuen Spiele- und Freizeittrend. Der Spielehersteller Kosmos hat allein seit 2016 über sieben Millionen "Exit"-Spiele verkauft.

Was ist ein Escape Room?

Im Mittelpunkt stehen Rätsel, eingebettet in Geschichten, die es in bestimmter Zeit zu lösen gibt – oft in einem abgeschlossenen Raum. In diese "Escape Rooms" lässt sich eine Gruppe von Menschen freiwillig einschliessen um sich dann durch das Lösen kniffeliger Rätsel wieder zu befreien. Eine Spielvariante ist es, sich durch mehrere Räume bis zum Ziel vorzukämpfen. Mysthische Geschichten, Abenteurliches oder historische Themen bilden die Szenerie, aus der man fliehen muss.

Bei diesen Exit Games geht es also darum, zusammen logisch zu denken und knifflige Fälle zu lösen. Codes knacken, symbolische Schlüssel finden – die Themen können dabei ganz unterschiedlich sein: vom Ausbruch aus dem Gefängnis und Entschärfen einer Bombe bis hin zum Aufdecken von Familiengeheimnissen. Wichtigste Eigenschaft, um jegliches Rätsel zu lösen: Teamwork.

Die Idee zu den Exit-Spielen stammt wie so oft aus den USA. In Deutschland gibt es Escape Rooms seit 2013. Damals hatte Sebastian Gerding mit seiner Firma „TeamEscape“ das wohl erste Escape Game in Deutschland eröffnet.

Aus der Dunkelheit ans Licht - Escape Games versprechen Spannung und knifflige Rätsel - auch schon für Kinder ab 8 Jahren wie das Mitmach-Buch "Das Geheimnis der Piraten".

Spiel und Spass beim Rätsel lösen

Ein Spiel, das nur in der Gemeinschaft gewonnen werden kann? Genau das ist der Grund, warum Escape Games im Trend liegen – in einer Zeit, in der wir oft mehr digital kommunizieren als in der realen Welt. Die Exit Spiele stiften ein echtes Zusammengehörigkeitsgefühl, nach dem sich viele sehnen. Nur das Team gewinnt.

Endlich mal ein anderer sein: Man verbringt bewusst Zeit miteinander und schlüpft in eine neue Rolle. Es ist auch interessant zu sehen, welche Rollen die Teammitglieder während des Spiels einnehmen: Wer übernimmt die Rolle des Teamführers? Wer vermittelt zwischen den Spielern? Nur wenn alle zusammen an einem Strang ziehen, kann das Exit-Spiel gelöst werden.

Auf der Suche nach versteckten Hinweisen tauchen die Teilnehmer in eine andere Welt ein, die eine perfekte Illusion ist. Raus aus dem Alltag, rein ins Rätsel – und das immer mit Blick auf die ablaufende Zeit. Das Adrenalin steigt und es stellt sich ein gewisser Flow ein. Wer es geschafft hat, freut sich gemeinsam über das Erfolgserlebnis, das noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Alles für Ausbrecherkönige bei Weltbild entdecken

Exit Game: Logik und Kreativität gewinnen

Die Kombination aus Logik und Kreativität ist das, was das Team am Ende zum Ziel bringt – und das ganz ohne Vorkenntnisse. Normalerweise sind die Exit-Puzzles nicht körperlich anstrengend, sie fordern vor allem Cleverness und eine gute Kommunikation zwischen den Spielern. Für Kinder sind die komplexen Rätselspiele ab etwa 8 Jahren geeignet. Somit sind sie ein spannender Zeitvertreib für Jung und Alt.

Gemeinsam ans Ziel kommen – auch im Job gibt es Exit Games

Nicht nur bei Familien, Schulklassen und Junggesellen-Abschieden werden die Exit Games immer beliebter, sondern auch bei Personalern – und zwar zum Teambuilding, also dabei das Zusammengehörigkeitgefühl in der Mannschaft zu stärken. Sie sind eine schöne Möglichkeit, abseits von Schreibtisch und Meetings einen Gemeinschaftssinn im Unternehmen zu stiften. Gerade zur Firmen- oder Weihnachtsfeier eignen sich die Exit-Puzzles hervorragend.

Die Kosten von 20-40 € pro Person je nach Teilnehmerzahl für ein Spiel zahlen sich am Ende aus: So wird nicht nur die Logik und Kreativität trainiert, sondern es werden auch gemeinsame Erinnerungen geschaffen, die zusammenschweissen.

Mittlerweile gibt es in Deutschland mehr als 900 Escape Rooms. Wer wissen will, wo es das nächste Live-Spiel zu entdecken gibt, findet gute Informationen auf escaperoomgames.de.

Escape Room-Spiele für zu Hause

Eine spannende Variante für alle Hobby-Detektive: der Escape Room für zu Hause. Ob als Party- oder Gemeinschaftsspiel mit der ganzen Familie – anhand eines Buches mit detaillierten Anleitungen und ausgeklügelten Rätseln können Sie das Exit Game-Abenteuer in Ihre eigenen vier Wände bringen. Dabei wird das Buch auch zerschnitten und beklebt – und ist nach dem Spiel "verbraucht". Durch das Lösen kniffliger Denkaufgaben entspinnt sich eine spannende Geschichte, die das ganze Team beschäftigt und fesselt und mit Glück und Verstand am Ende ans Ziel führt.

Nervenkitzel und Spannung pur

Obwohl die Escape Games ein noch recht neues Phänomen sind, sind sie als Abenteuerspiele nicht mehr wegzudenken: Ob eingeschlossen in einen Raum oder als Spiel im eigenen Wohnzimmer – Escape Rooms sorgen immer wieder für schaurig-schöne Momente mit Freunden und Familie.

Allgemeine Spielregeln

  • Spieler: 2-6 Spieler pro Raum – je weniger Spieler, desto schwieriger ist es, das Rätsel zu lösen
  • Zeitrahmen: 1 Stunde
  • Ziel: Gemeinsam das Rätsel lösen, um sich aus dem Escape Room zu befreien
  • Zusatzinformation für eher ängstliche Teilnehmer: Natürlich ist der Raum nicht wirklich abgeschlossen. Ihr könnt das Spiel jederzeit verlassen. Bei offiziellen Spielorten gibt es immer einen Spielleiter, der vor Ort ist und über Kamera das Geschehen überblickt. Und wenn die Gruppe wirklich einmal nicht weiterkommt, gibt er Tipps über die Lautsprecher.